checkoutarrow
CH
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Schönheit

3 einfache Hausmittel für saubere Zehen

8 November 2018

Zehennagelpilz kann schmerzhafte, juckende und brüchige Nägel verursachen. Er gedeiht in feuchten und warmen Umgebungen wie Schuhen. Zehennagelpilz breitet sich schnell aus, sodass man sich leicht in jeder Umgebung anstecken kann. Obwohl er sehr unangenehm sein kann, muss ein Zehennagelpilz kein langwieriger Zustand sein.

Hausmittel sind eine sehr effektive Methode, Zehennagelpilz in nur wenigen Wochen loszuwerden. Diese Hausmittel können das Wachstum des Pilzes stoppen und ihn abtöten.

Was ist Zehennagelpilz?

Technisch bezeichnet als Onychomykose, ist Nagelpilz ein Zustand, der auftritt, wenn bestimmte Arten des schädlichen Pilzes entlang dem Nagelbett wachsen. Wenn dies geschieht, beginnen sich die Nägel zu verdicken und erscheinen verfärbt oder deformiert. Die Nägel können dunkelgelb, weiß oder braun erscheinen. Der Pilz kann als ein kleiner Punkt der Verfärbung beginnen, der allmählich größer wird. Man bemerkt vielleicht brüchige Nägel und der Bereich um die Nägel herum kann entzündet aussehen. In einigen Fällen können unangenehme Gerüche oder Fußschmerzen auftreten und die betroffenen Bereiche können stark jucken. Wenn der Pilz wächst, kann er dazu führen, dass sich der Nagel vom Nagelbett löst und abfällt.

Unbehandelt kann Nagelpilz dauerhafte Schäden verursachen. Manche Menschen mit chronischen Nagelpilz verlieren die Fähigkeit, gesunde Nägel nachzuwachsen, weil ihr Nagelbett so beschädigt ist. Der Pilz kann sich auch auf der Haut und anderen Nägeln ausbreiten, was zu geschwollener, rissiger Haut führt, die ein hohes Infektionsrisiko darstellt. Im Laufe der Zeit kann Nagelpilz zu einer ernsthaften Erkrankung werden, die potentiell gefährliche Infektionen im ganzen Körper verbreiten könnte. Daher ist es sehr wichtig, den Pilz sofort zu behandeln, anstatt ihn zu ignorieren, und darauf zu warten, dass er verschwindet.

Woher kommt Zehennagelpilz?

Um tatsächlich Zehennagelpilz loszuwerden, ist es hilfreich, die zugrunde liegenden Ursachen von Pilzen zu verstehen. Die meisten Arten von Nagelpilz werden von den Dermatophyten-Pilzen verursacht, aber auch andere Arten von Pilzorganismen, Schimmelpilze und Hefen können beteiligt sein. Diese Arten von Organismen wachsen am besten, wenn sie in einer warmen, feuchten Umgebung sind, sodass Personen, die viel in engen Schuhen schwitzen, schneller Nagelpilz entwickeln. Der Zustand ist bei Sportlern so verbreitet, dass er oft als „Athletenfuß“ bezeichnet wird.

Da sich Nagelpilz leicht ausbreiten kann, stecken sich die meisten an, wenn sie barfuß durch kommunale Fitness- und Duschräume laufen oder Schuhe tragen, die vorher eine Person mit Nagelpilz trug. Nicht jeder, der Nagelpilz ausgesetzt ist, wird eine schlimme Infektion bekommen; ein gesunder Körper kann den Pilz oft bekämpfen. Ein geschwächtes Immunsystem macht es dem Pilz ebenso leichter, sich festzusetzen. Dies bedeutet, dass Nagelpilz viel häufiger bei älteren Menschen, die, die unter schlechter Durchblutung leiden, und Diabetikern, vorkommt.

Was sind Behandlungen für Zehennagelpilz?

Der erste Schritt zur Vorbeugung von Nagelpilz sollte sein, regelmäßig die Füße zu waschen, gründlich zu trocknen und das Tragen von engen Schuhen oder feuchten Socken zu vermeiden. Da der Pilz sich so leicht ausbreitet, sollte man sich stets gründlich die Hände waschen, nachdem das betroffene Gebiet berührt wurde.

Diese Schritte sollten helfen, das Wachstum des Pilzes zu verlangsamen, aber es ist ebenso wichtig, den existierenden Pilz zu entfernen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Pilz loszuwerden, einschließlich Anti-Pilz-Nagelpuder und Cremes, aber natürliche Heilmittel können genauso wirksam sein. Diese Rezepte können helfen, Nagelpilz zu bekämpfen, ohne ätzenden Chemikalien zu erfordern.

Kokosnussöl-Behandlung

Dies ist eine der schnellsten und einfachsten Methoden, einen Zehennagelpilz zu behandeln. Es mag einfach erscheinen, aber es ist sehr effektiv, da Kokosöl antimykotisch ist. Die Fettsäuren in Kokosöl dringen in die Membranen um die Pilzzellen ein und bewirken, dass sich die Zelle auflöst. Kokosöl enthält Laurin- und Caprylsäure, die giftig für Pilze, aber für den Menschen völlig unbedenklich sind. Befolgen Sie diese Methode, um Zehennagelpilz loszuwerden.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Waschen Sie die Füße mit Seife und Wasser und lassen sie trocknen.
  2. Reiben Sie eine erbsengroße Kugel Kokosöl auf alle betroffenen Bereiche. Achten Sie darauf, die Hände zwischen dem Berühren des Zehennagelpilzes und dem Berühren des Kokosöls zu waschen.
  3. Wenn der Pilz besonders schlimm ist, wickeln Sie Gaze um die ölbedeckte Zehe und kleben dann ein Pflaster drauf, um das Kokosnussöl in ständigem Kontakt mit dem Zehennagel zu halten.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang mindestens zweimal täglich.
  5. Waschen Sie die Hände mit Seife und Wasser, um eine Ausbreitung des Pilzes nach dem Berühren zu vermeiden.

Behandlung mit Teebaum- und Orangenöl

Einer der besten Methoden im Umgang mit Zehennagelpilz ist Teebaumöl. Dieses Öl stammt von einer australischen Pflanze, die seit Jahrhunderten als traditionelle Methode zur Bekämpfung von Infektionen verwendet wird. Es ist ein natürliches Fungizid mit vielen nützlichen antibakteriellen Eigenschaften. Diese Methode kombiniert Teebaumöl mit Orangenöl, das ein weiteres hilfreiches Anti-Pilz-Öl ist. Weil es so stark ist, ist es eine gute Idee, die ätherischen Öle mit einem neutraleren Trägeröl zu verdünnen. Diese Behandlung lässt die Füße gut riechen und kann sehr schnell Zehennagelpilz loswerden.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Mischen Sie alle drei Ölsorten in einer kleinen Schüssel und vermengen sie.
  2. Tauchen Sie den Wattebausch in die Teebaum- und Orangenöl-Mischung und drücken Sie ihn vorsichtig gegen den Nagel.
  3. Lassen Sie die Flüssigkeit über den betroffenen Bereich tropfen und an der Luft trocknen.
  4. Wiederholen Sie diese Behandlung jeden Morgen und Abend, bis der Zehennagelpilz verschwunden ist.

Einweichen mit Backsoda und Essig

Diese Methode kombiniert zwei verschiedene effektive Methoden, um eine hilfreiche Methode zur Bekämpfung von Zehennagelpilz zu schaffen. Das Einweichen mit Essig ist hilfreich, weil Apfelessig eine milde säurehaltige Lösung ist, die einen etwas saureren pH-Wert als gesunde menschliche Haut hat. Die meisten Arten von Pilzen, die Nagelpilz verursachen, erfordern eine alkalische Umgebung, um zu wachsen. Der Apfelessig schafft eine säurehaltige Umgebung, die das Wachstum des Pilzes hemmt. Das Backsoda tötet den Pilz nicht direkt wie der Essig, aber es hilft, den Geruch zu reduzieren und die Ausbreitung des Pilzes zu verhindern.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Mischen Sie den Apfelessig mit genug Wasser, um die Füße im Becken zu bedecken.
  2. Weichen Sie die Füße 15 Minuten lang ein und trocknen Sie sie vorsichtig ab.
  3. Gießen Sie das Becken aus und mischen Sie das Backpulver in frisches Wasser, bis es vollständig gelöst ist.
  4. Weichen Sie die Füße für weitere 15 Minuten ein.
  5. Tupfen Sie die Füße trocken und lassen Sie weiter an der Luft trocknen, bevor Sie Schuhe wieder anziehen.
  6. Wiederholen Sie den Vorgang zweimal täglich, bis der Zehennagelpilz verschwunden ist.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Schönheit

Was ist der Unterschied zwischen einer Tages- und Nachtcreme?

Schönheit

Lindern Sie gereizte Haut mit einem entspannenden, hausgemachten Hafermehlbad

Schönheit

Welche Tonmaske ist die Beste für Ihre Haut?