beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Schönheit

Die Zeichen Ihrer Haut entschlüsseln

22 Februar 2019

In diesem Artikel:

Die verschiedenen Hauttypen erscheinen vielleicht kompliziert und verwirrend, sind aber eigentlich sehr einfach zu verstehen.

Die Haut, oder die Epidermis, ist das größte Organ des Körpers und besteht aus zahlreichen unterschiedlichen Schichten. Die Epidermis enthält verschiedene Arten von Zellen, Öldrüsen und Haarfollikeln, die alle miteinander arbeiten, um den Teint der Haut zu erzeugen. Die Verwendung der richtigen Hautpflegeprodukte kann dazu beitragen, das Aussehen und das Gefühl der Haut zu verbessern. Auf der anderen Seite können falsche Körperpflegeprodukte die Haut reizen, verschlimmern oder einen Ausschlag verursachen.

Es gibt fünf Hauptkategorien von Hauttypen: normal, fettig, trocken, gemischt und empfindlich. Obwohl alle Typen Ähnlichkeiten aufweisen, zeichnet sich jede Art durch spezifische Merkmale aus, die besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Normaler Hauttyp

Ein normaler und gesunder Teint verursacht kein schweres, öliges Gefühl und die Haut glänzt nicht stark. Die normal großen Poren sind nicht auffallend und haben wenig Probleme mit trockener und rissiger Haut, entwickeln weniger Flecken und Reizungen, und die ganze Körperoberfläche zeigt einen insgesamt gleichmäßigen Ton.

Der normale Hauttyp muss jedoch ordnungsgemäß gepflegt werden, um das jugendliche und gesunde Aussehen zu erhalten. Die Haut einer Person verändert sich im Laufe des Monats aufgrund hormoneller Veränderungen. Auch in den Sommermonaten kann es wegen erhöhter Sonneneinstrahlung zu Schwankungen kommen. Lebensereignisse, wie Schwangerschaft und Wechseljahre, können einen gesunden Teint ebenso drastisch verändern.

Pflege des normalen Hauttyps

Eine der besten Methoden, die Haut gesund zu halten, liegt in der richtigen Ernährung und ausgewählten Nahrungsergänzungen. Probieren Sie eine Formel für Haare, Haut & Nägel für allgemeinen Antrieb und Energie aus. Finden Sie eine Formel, die Nährstoffe zur Unterstützung der Kollagenproduktion liefert, die ein Schlüsselfaktor für das Wachstum gesunder Zellen ist. Ihre Ernährung sollte Vitamin C, ein wichtiger Nährstoff für die Gesundheit und das Aussehen der Haut, enthalten.

Fettige Haut

Fettige Haut, die ein öliges Gefühl und starken Glanz hervorruft, ist ein häufiges Problem, mit dem viele Jugendliche und Erwachsene konfrontiert sind. Ein weiterer Hinweis für fettige Haut ist das Auftreten von akneähnlichen Erkrankungen. Fettige Haut wird oft durch eine genetische Veranlagung verursacht. Andere Ursachen beinhalten Hormonspiegel und schlechte Ernährung, insbesondere wenn sie Zucker und einfache Kohlenhydrate enthält.

Bei fettiger Haut produzieren die Öldrüsen zu viel Talg, eine ölartige Flüssigkeit, die langsam von dem Inneren der Epidermis nach außen fließt, wo sie den Bereich befeuchtet, damit er weich und hydratisiert bleibt.

Hormone wie Androgene können die Menge an produziertem Hauttalg erhöhen. Bei übermäßiger Produktion können die Poren leicht mit dem zusätzlichen Hauttalg verstopft werden, wodurch Mitesser, Pickel und Pusteln entstehen. Dies kann dazu führen, dass die Poren größer oder sichtbarer als üblich erscheinen, da sie sich ausdehnen, um den Talg nach oben zu bewegen.

Pflege des fettigen Hauttyps

Das Entfernen dieses Öls mit harschen Produkten zur Austrocknung wie solche, die Benzoylperoxid enthalten, kann als die beste Pflege von fettiger Haut erscheinen, ist es jedoch nicht. In solchen Situationen muss der Körper möglicherweise noch härter kämpfen, um mehr Öl zu produzieren, sodass er die Trocknungsprodukte ausgleichen kann.

Der richtige Weg, um fettige Haut zu pflegen, besteht darin, das Öl durch die vielen Schichten beweglich zu halten. Ein sanftes Peeling ist wichtig, da alte Hautzellen entfernt werden, die sonst eingeschlossen werden und Ausbrüche verursachen können. Denken Sie daran, dass der Reinigungsprozess weich und schonend sein sollte. Verwenden Sie keine harschen Luffas oder scharfe Peelings, da das Gesicht dadurch nur rot und schmerzhaft wird.

Personen, die mit schweren Ausbrüchen zu kämpfen haben, sollten Ihre Ernährung zusätzlich zu ihrer täglichen Gesichtsreinigung berücksichtigen. Vermeiden Sie Nahrungsmittel, die reich an Fetten, Stärken und Zuckern sind, wie Pizza, Hamburger, Pommes frites, Eiscreme, Süßigkeiten und gebratene Speisen. Es ist zudem sehr hilfreich, täglich 8-10 Gläser Wasser zu trinken, um das Gesicht mit Feuchtigkeit zu versorgen und Verunreinigungen von innen wegzuwaschen.

Produktvorschläge für fettige Hauttypen

Ein sanftes Reinigungsmittel wird für diejenigen empfohlen, die fettige Haut und verstopfte Poren haben. Finden Sie ein Produkt, dass keine Parabene und Duftstoffe enthält, um raue Zusatzstoffe zu vermeiden.

Trockene Haut

Trockene Haut sieht häufig schuppig, aschig und gerötet aus. Sie kann sich unnatürlich angespannt anfühlen und Falten können auffälliger sein. Diese Art von Teint kann schneller altern als andere Typen.

Trockene Haut ist das Gegenteil von fettiger Haut. Der Talg auf der unteren Epidermisschicht wird nicht in den richtigen Mengen produziert. Auch wenn es sich anfühlt, als ob Wasser fehlt, trocknet das Wasser auf der Haut sie sogar noch mehr aus. Diese Art der Dermis benötigt eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung, um die trockenen Zellen zu rehydrieren.

Die Reinigung trockener Haut ist sehr wichtig. Die abgestorbenen, schuppigen Zellen müssen sanft entfernt werden, damit die lebenden Hautzellen die Feuchtigkeit erhalten, die sie brauchen. Ein ausgezeichnetes sanftes Reinigungsmittel für normale bis trockene Haut kann den Feuchtigkeitsgehalt der Haut ausgleichen.

Mischhaut

Fettig und trocken, normal und empfindlich, ölig und normal: Alle diese Kombinationen (und viele mehr) sind möglich, weil die Menschen nicht überall gleich sind. Viele Personen haben Mischhaut und häufig sind unterschiedliche Bereiche von diesen Problemen betroffen. Das Kinn, die Nase und die Stirn sind normalerweise fettiger, da sie mehr aktive Öldrüsen haben, während die Wangen trocken und schuppig werden können.

Konzentrieren Sie sich auf natürliche Nährstoffe

Bei Erkrankungen der Mischhaut dürfen keine aggressiven Chemikalien verwendet und es sollten Produkte vermieden werden, die Benzoylperoxid enthalten. Natürliche Inhaltsstoffe wie Vitamine und Früchte sind leicht zu erkennen und nachhaltig zu erhalten.

Verwenden Sie zwei feuchtigkeitsspendende Produkte

Wenn das Gesicht gründlich gereinigt wurde, tragen Sie zwei verschiedene Feuchtigkeitscremes auf die problematischen Bereiche auf. Verwenden Sie für die empfindlichen Regionen ein leichtes Mandelöl, um den Teint zu pflegen und den Feuchtigkeitsgehalt auszugleichen. Benutzen Sie ein Produkt, das keine Parabene und Phthalate enthält, da sie die Poren verstopfen können.

Die fettige Hautpartie erfordert ein eigenes Produkt und eine gute Lotion oder Feuchtigkeitscreme mit Teebaumöl. Diese Art der sanften Feuchtigkeit befeuchtet die Haut ohne übermäßiges Fett, wodurch ein reiner, klarer Teint entsteht.

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut kann trockene, gemischte oder fettige Haut bedeuten, weist jedoch mehr Rötungen und Irritationen auf. Einige Personen können allergisch auf verschiedene Inhaltsstoffe in den von ihnen verwendeten Schönheitsprodukten reagieren, die zu Reizungen führen, oder sie leiden unter Erkrankungen wie Ekzemen oder Rosazea. Es ist äußerst wichtig, dass diese Personen nur Produkte auswählen, die frei von Farbstoffen, Duft- und Zusatzstoffen sowie aggressiven Chemikalien sind.

Dermatologen verwenden eine Klassifizierungsskala, um bei Problemen mit empfindlicher Haut zu helfen, die Art der Behandlungen zu bestimmen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass dieser Hauttyp leichter verbrennt und dass unterschiedliche Pigmentierungen zu mehr Ausbrüchen führen können.

Anzeichen von Rötungen, Irritationen und Ausbrüchen:

Bei Rötungen und Irritationen der empfindlichen Bereiche kann es hilfreich sein, einen Gesichtsschwamm für empfindliche Haut zu benutzen.

Empfindliche Haut zu befeuchten ist ebenso wichtig wie die Befeuchtung der fettigen oder trockenen Haut. Finden Sie ein Produkt ohne Duftstoffe, das sanft genug für Gesicht und Hals ist und mehrmals täglich verwendet werden kann.

Das letzte Wort zu allen Hauttypen

Bei der Auswahl der zu verwendenden Hautpflegeprodukte ist es wichtig, die Hauttypen zu bestimmen. Die Verwendung der richtigen Produkte ohne aggressive Chemikalien können zu einer gesunden, schönen Haut führen.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Schönheit

Wie man natürliche Zahnpasta herstellt

Schönheit

Dank Bio-Produkten großartig aussehen und sich rundum wohlfühlen

Schönheit

Retinol-Alternativen für empfindliche Haut