checkoutarrow
CH
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Schönheit

Verbessern Sie Ihren Teint mit 5 selbstgemachten Rosen-Hautpflegeprodukten

13 März 2019

In diesem Artikel:

Rosen haben viel mehr Potenzial als nur eine romantische Geste zu sein, denn sie dienen zudem als Grundlage für Kosmetikprodukte. Die Herstellung selbst gemachter Rosenwasser-Hautpflegeprodukte ist eine einfache, unkomplizierte Möglichkeit, um die Gesundheit der Haut zu verbessern. Die Optionen zum Selbermachen reichen von simplem Rosengesichtswasser bis hin zu Lotion Bars mit aromatischem Rosenduft.

Vorteile von Rosenwasser für die Hautpflege

Rosenwasser bietet eine große Bandbreite an gesundheitlichen Vorteilen, wodurch es sich ideal für den Einsatz in der täglichen Hautpflege eignet.

Entzündungshemmende Eigenschaften für Gesicht und Haut

Rosenwasser verfügt über entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann helfen, die Haut zu beruhigen, was es zu einer wirkstarken Zutat für Menschen mit Akne und Rosazea macht. Dank dieser entzündungshemmenden Wirkung kann es auch Haut Linderung verschaffen, die durch aggressive Hautpflegeprodukte wie Retinol und chemische Peelings gereizt wurde.

Hausgemachte Antioxidantien-Power

Rosenwasser enthält starke Antioxidantien, wie die Vitamine A und C. Diese Antioxidantien können helfen, freie Radikale zu bekämpfen, die den Alterungsprozess beschleunigen. Zudem können sie helfen, geschädigte Haut zu reparieren.

Antibakterielle Wirkung von Rosen-Hautpflegeprodukten

Die entzündungshemmenden Eigenschaften sind nicht der einzige Grund, warum Menschen mit zu Akne neigender Haut zu Rosenwasser greifen sollten. Es verfügt auch über antibakterielle und antimikrobielle Eigenschaften. Das heißt, es kann sich gegen porenverstopfende Bakterien richten, die Akne überhaupt erst verursachen. Da es sehr schonend wirkt, hilft es, Bakterien loszuwerden, ohne die Haut übermäßig auszutrocknen, wie viele beliebte Inhaltsstoffe gegen Akne.

Hydrierung ausgetrockneter, müder Haut

Rosenwasser hilft auch, die Haut zu hydrieren und ist daher ein Pflichtinhaltsstoff für Menschen mit trockener Haut oder Mischhaut.

Hausgemachte Rosen-Hautpflegerezepte

Wir haben einige tolle Rezepte zum Selbermachen für Sie zusammengestellt, mit deren Hilfe Sie Ihrer täglichen Hautpflege die Kraft der Rosen verleihen können.

Hausgemachte Gesichtscreme mit Hagebuttenkernöl

Diese Anti-Aging-Gesichtscreme hilft, trockene, müde Haut zu hydrieren. Sie kann zudem helfen, das Auftreten von Sonnenschäden, Fältchen und feinen Linien zu reduzieren.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Zu Beginn wird die Aloe mit Rosenblütenblättern angereichert. Dazu in gleichen Mengen Aloe und Rosenblütenblätter in eine Küchenmaschine geben. Solange pürieren, bis sich alles komplett miteinander vermischt hat und eine schaumige Masse entstanden ist. Die Masse durch ein Sieb geben, um übrig gebliebene Blütenreste zu entfernen. Die Mischung vorerst in den Kühlschrank stellen.
  2. In einen hitzebeständigen Behälter Stearinsäure, Sheabutter und Jojobaöl geben und vermischen. Eine Kasserolle mit ca. 5 cm Wasser füllen und anschließend den Behälter hineinstellen. Den Herd auf mittlere Hitzestufe schalten und die Mischung im Wasserbad lassen, bis alles geschmolzen ist.
  3. Die Mischung in eine Rührschüssel geben und solange sie noch warm ist, das Hagebuttenkernöl hinzugeben und verrühren. Anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  4. Nun die mit Rosenblütenblättern angereicherte Aloe sowie das ätherische Rosenöl zur Mischung hinzugeben. Gründlich verrühren. Um eine cremigere Konsistenz zu erhalten, ein Handrührgerät verwenden.
  5. Sobald die Creme gebrauchsfertig ist, sanft auf Gesicht und Hals auftragen. Die Creme mit den Fingerspitzen in die Haut einklopfen, um sicherzustellen, dass sie bestmöglich resorbiert wird.
  6. Die Creme in Tiegel oder Flaschen abfüllen. Für beste Ergebnisse gekühlt lagern.

Hausgemachtes Rosen-Körperpeeling

Körperpeelings helfen, müde, stumpf wirkende Haut von abgestorbenen Hautzellen zu befreien. Dank der Zugabe von Rosen- und Kokosöl, hilft dieses Peeling zudem, die Haut zu hydrieren. Daher eignet es für Menschen mit empfindlicher oder auch alternder Haut.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Das Meersalz und Kokosöl in einer Rührschüssel miteinander vermengen.
  2. Sobald alles gründlich vermischt ist, vier Tropfen duftendes, hydrierendes Rosenöl hinzugeben und verrühren.
  3. Für die Anwendung das Peeling auf die Körperstellen auftragen, die ein Peeling benötigen, wie Beine, Arme, Hände und Füße.
  4. Wenn die Haut vollständig behandelt ist, das Peeling vorsichtig mit warmem Wasser und einem Waschlappen abwaschen.
  5. Das Peeling gekühlt in einem luftdicht verschlossenen Behältnis lagern.

Hausgemachte Rosen-Gesichtsmaske gegen Unreinheiten

Die antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften von Rosenwasser können helfen, das Auftreten von Unreinheiten zu reduzieren. Diese pastenartige Maske eignet sich ideal für Menschen mit fettiger und akneanfälliger Haut.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Die Blütenblätter in eine Schüssel geben und mit einem Mörser zu einem Pulver zermahlen.
  2. Die zermahlenen Blütenblätter mit dem Sandelholzpulver vermischen.
  3. Den Honig und das Rosenwasser hinzugeben und weiterrühren, bis die Masse eine pastenartige Konsistenz angenommen hat. Ist die Masse zu flüssig oder zu dickflüssig, dann etwas Sandelholzpulver bzw. Rosenwasser hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Die Maske auf dem Gesicht und anderen akneanfälligen Stellen auftragen.
  5. 10–15 Minuten lang einwirken lassen.
  6. Die Maske mit warmem Wasser abspülen.

Hausgemachter Rosenwasser-Lotion-Bar für die Haut

Alle Fans selbst gemachter Kosmetika müssen die Herstellung von Lotion-Bars einfach ausprobieren. Diese handgemachten Bars sind hydrierend, praktisch und einfach herzustellen. Sie sind länger haltbar als die meisten anderen selbst gemachten Kosmetikprodukte und können in hoher Stückzahl hergestellt werden, wodurch sie kostengünstig sind. Im fertigen Zustand erinnern diese Bars an Seife, haben aber einen ganz anderen Zweck. Sie enthalten feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, die bei Kontakt mit der Körperwärme zu schmelzen beginnen. Einfach mit dem Block über die trockene Haut fahren und diese wird dadurch direkt mit hydrierenden Stoffen versorgt. Damit die Lotion-Bars auch immer gut duften und sich toll anfühlen, einen Spritzer Rosenwasser hinzugeben.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Wie bei der Anti-Aging-Gesichtscreme einen provisorischen Wasserbadtopf basteln, indem ein hitzebeständiger Behälter in eine mit ca. 5 cm Wasser gefüllte Kasserolle platziert wird. Die Herdplatte auf mittlere Stufe schalten.
  2. Sobald das den Behälter umgebende Wasser leicht zu köcheln beginnt, die Sheabutter, das Mandelmehl und die Kakaobutter in den hitzefesten Behälter geben. Wenn die Zutaten zu schmelzen beginnen, diese mithilfe eines kleinen Holzlöffels miteinander verrühren.
  3. Den Behälter vom Herd nehmen.
  4. Solange die Mischung noch warm ist, einen Teelöffel Rosenwasser hineingeben und verrühren.
  5. Sobald sich alle Zutaten miteinander vermengt haben, ist es Zeit, die Masse in eine Form zu gießen. Wer häufig etwas selber macht, kann sich eine richtige Seifenform kaufen. Man kann aber auch unkonventionelle Formen zum Gießen der Lotion-Bars wählen. Zum Beispiel sind Eiswürfelformen ideal dazu geeignet, um kleine Lotion-Bars herzustellen. Gibt man die Mixtur in Muffinformen, erhält man größere, runde Lotion-Bars. Bastler können die Mischung sogar in eine normale mit Kochöl gefettete Pfanne schütten. Sobald die Masse ausgehärtet ist, lassen sich die Lotion-Bars einfach in verschiedenen Größen und Formen zuschneiden.
  6. Nachdem die Rosenwasserlotion in die Form gegossen wurde, muss sie zunächst abkühlen. Um den Prozess zu beschleunigen, die Form in den Kühlschrank stellen.
  7. Sobald die Lotion fest geworden ist, kann diese aus der Form herausgelöst und angewendet werden. Viel Vergnügen!

Hausgemachtes Gesichtswasser aus Rosenwasser

Ein hausgemachtes Gesichtswasser aus Rosenwasser herzustellen, ist leicht und es wird sicherlich schnell auch zu einem wichtigen Bestandteil Ihrer täglichen Schönheitspflege werden. Befolgen Sie diese Schritte, um ein erfrischendes, hydrierendes Gesichtsspray herzustellen, das den Teint mit Sicherheit zum Strahlen bringen wird.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Die Blütenblätter vorsichtig waschen, um potenzielle Rückstände und Schmutz zu entfernen.
  2. Die Blütenblätter in einen kleinen Topf geben und mit einer dünnen Schicht destilliertem Wasser bedecken. Wird zu viel Wasser hineingegeben, könnte das Rosenwasser nicht stark genug werden.
  3. Den Topf abdecken und die Herdplatte auf der niedrigsten Stufe einschalten.
  4. Gelegentlich die köchelnden Blütenblätter kontrollieren. Sobald das Wasser die Farbe aus den Blüten herausgewaschen hat, den Topf vom Herd nehmen.
  5. Die Mischung durch ein Sieb geben, um die Blütenrückstände zu entfernen.
  6. Hamamelis zu dem Rosenwasser hinzugeben und miteinander verrühren.
  7. Das Rosengesichtswasser in eine Sprühflasche füllen.
  8. Für einen Frischekick, einfach die Haut mit dem Gesichtswasser besprühen. Überschüssiges Gesichtswasser mit einem Wattebausch entfernen.
  9. Um die beruhigenden, entzündungshemmenden Eigenschaften des Gesichtswassers zu verstärken, die Sprühflasche im Kühlschrank lagern.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Schönheit

Was ist der Unterschied zwischen einer Tages- und Nachtcreme?

Schönheit

Lindern Sie gereizte Haut mit einem entspannenden, hausgemachten Hafermehlbad

Schönheit

Welche Tonmaske ist die Beste für Ihre Haut?