beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements

Feuerlöscher

Natürliche Ansätze zur Behandlung von Entzündungen des ganzen Körpers

Eine Entzündung tritt als Reaktion auf eine Verletzung oder einer Infektion auf. Sie ist durch Schmerzen, Rötungen, Schwellungen und manchmal auch Funktionsverlust charakterisiert. Eigentlich ist sie ein Teil unserer natürlichen Verteidigung gegen eindringende Organismen. Während der Entzündung eilen weiße Blutkörperchen zu dem betroffenen Bereich, um schädliche Mikroorganismen und abgestorbene Zellen zu zerstören, wodurch die Ausbreitung der Irritation verhindert wird und das Gewebe sich selbst reparieren kann.

Aber manchmal kann eine Entzündung schädliche Auswirkungen haben, welches ein Problem ist. Schwache chronische Entzündungen spielen bei vielen Krankheiten wie Krebs, Alzheimer, Herzerkrankungen und Osteoporose eine zentrale Rolle.

Wenn Sie sich Ihr Knie aufschürfen, sehen und spüren Sie schnell die entzündliche Reaktion. Aber die schwache, chronische Entzündung, bekannt als „stumme Entzündung", passiert im Verborgenen. Um das Ausmaß des Problems zu bestimmen, können Ärzte C-reaktives Protein (CRP) im Blut bestimmen. Aus diesem Grund empfehle ich, Ihrer jährlichen Untersuchung einen CRP-Test hinzuzufügen, da er faktisch ein stärkerer Prädiktor für Herzinfarkte als der Cholesterinspiegel ist.

Die entzündungshemmende Ernährung

Die Ernährung spielt beim Auslösen der entzündlichen Reaktion eine zentrale Rolle. Studien haben gezeigt, dass die CRP-Werte bei Menschen mit einer Ernährung mit hohem glykämischen Index tendenziell erhöht sind. Umgekehrt wird eine Ernährung, die ballaststoffreich und arm an raffinierten Kohlenhydraten ist, mit niedrigeren CRP-Levels assoziiert.

Im Allgemeinen ist eine Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, am vorteilhaftesten. Es ist auch wichtig, raffinierte oder einfache Zuckerarten, die die glykämische Belastung, die mit einer entzündlichen Reaktion verbunden ist, erhöhen, zu meiden.

Brandlöschung mit Nahrungsergänzungsmitteln

Vitamins C und E, Zink, Selen und Flavonoid-reiche Extrakte – wie Traubenkern- oder Pinienrindenextrakt (Pycnogenol) – sind die wichtigsten Antioxidantien zur Bekämpfung von Entzündungen. Die Nahrungsergänzung mit Fischöl-Produkten, die eine kombinierte Dosis von 3 Gramm EPA + DHA täglich bereitstellt, hat sich ebenfalls als wirksam bei der Linderung von Entzündungen und Generierung von positiven Veränderungen in zahlreichen Versuchen erwiesen.

Proteolytische Enzym-Zubereitungen, einschließlich Chymotrypsin, Trypsin, Bromelain, Papain, Pilz-Proteasen und Serratia-Peptidase, haben sich in einem breiten Bereich entzündlicher Situationen als nützlich gezeigt. Suchen Sie nach Produkten, die eine Kombination enthalten, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Etikett. Sie können Serratia-Peptidase auch als Einzelprodukt gegen Entzündungen finden.

MicroLactin, ein spezielles Milchprotein, findet als natürliche Behandlung bei Gelenkentzündungen Anerkennung. Während der Entzündungsreaktion erhöhen sich die „Kontaktstellen" zwischen den Zellen, die die Gelenkräume ausmachen, wodurch weiße Blutzellen in das Gelenk eindringen können. Sind sie erst einmal eingedrungen, verursachen diese Zellen weitere Entzündungen und letztlich weitere Gelenkschäden. Durch die Verengung dieser Zellkontaktstellen verhindert MicroLactin die Migration von weißen Blutkörperchen in die Gelenkzwischenräume. Dieser Wirkmechanismus ist ähnlich dem von Medikamenten wie Prednison, aber ohne jegliche Nebenwirkungen.

Ganzkörperansatz

Die Linderung der Entzündung des ganzen Körpers, vor allem in schweren Fällen, erfordert einen wirklich umfassenden Ansatz. Die oben genannten Beispiele sind nur einige der Möglichkeiten. Die Konsultation eines ernährungsorientierten Arztes kann Ihnen helfen, die für Sie bestmögliche Behandlung herauszufinden.

Die Wissenschaft von MicroLactin

MicroLactin wird durch ein einzigartiges Verfahren hergestellt, bei dem ein kleiner, niedermolekularer Anteil der Milch superkonzentriert wird, so dass es in passenden Dosierungen abgegeben werden kann. Zwei unabhängig voneinander durchgeführte klinische Studien haben bestätigt, dass es bei der Verbesserung der Gelenkfunktion bei Entzündungen hochwirksam ist. In einer Doppelblindstudie zeigte MicroLactin eine signifikant bessere Behandlungswirkung bei der Verbesserung der Gelenkgesundheit gegenüber einem Placebo als Glucosamin. Tatsächlich war dieser Behandlungseffekt, der die Gesamtverbesserung der Gelenkfunktionswerte über einen Zeitraum von sechs Wochen maß, bei MicroLactin um 60 Prozent höher als bei Glucosamin. Die übliche Dosierung von MicroLactin beträgt in den ersten 7 – 10 Tagen zweimal täglich 2 Gramm, gefolgt von einer Erhaltungsdosis von einmal täglich 2 Gramm.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Gesundheitszustände

3 Arten von Kopfschmerzen u. wie Sie alle behandeln

Gesundheitszustände

Dickdarmgesundheit und Berberin: Eine Studie entdeckt vielversprechende antioxidative Wirkungen

Gesundheitszustände

8 natürliche Herangehensweisen an die Blutdrucksenkung