beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements

Dank Bio-Produkten großartig aussehen und sich rundum wohlfühlen

In diesem Artikel:

Wenn Menschen an Bio-Produkte denken, fallen ihnen normalerweise gesunde Lebensmittel und Getränke ein. Der Begriff „Bio“ kann sich jedoch auf mehr als nur essbare Produkte beziehen. Es ist auch möglich, Bio-Konzepte zu verwenden, um gesündere Make-up- und Hautpflegelotionen zu kreieren. 

Bio-Schönheitsprodukte werden normalerweise aus natürlich vorkommenden Rohstoffen hergestellt, die ohne Pestizide oder andere Zusatzstoffe angebaut werden. Das richtige Bio-Make-up kann auch dazu beitragen, die Haut glatt, strahlend und makellos aussehen zu lassen. Diese Produkte erfreuen sich sowohl bei ethisch orientierten Personen als auch bei gewöhnlichen Verbrauchern zunehmender Beliebtheit. Studien zeigen, dass Menschen, die natürliche Schönheitsprodukte verwenden, sich an einer klareren und weicheren Haut erfreuen können. Darüber hinaus können sich die Verwender dieser Produkte darauf verlassen, dass sie sich keinen gefährlichen Chemikalien oder sonstigen Toxinen aussetzen. Bio-Produkte stehen oftmals im Mittelpunkt der besten Schönheitsprogramme.

Was gilt als Bio-Schönheitsprodukt?

Im Allgemeinen wird der Begriff Bio verwendet, um Rohstoffe zu beschreiben, die ohne Chemikalien, künstliche Wirkstoffe und Zusatzstoffe hergestellt werden. Anders als in der Lebensmittelindustrie gibt es keine offizielle Definition dafür, was als Bio-Schönheitsprodukt gilt. Bio bedeutet für unterschiedliche Stoffe unterschiedliche Dinge. Die einfachste Möglichkeit zu bestimmen, ob ein Produkt als biologisch gilt oder nicht, ist es natürlich, die Herkunft der Stoffe zu untersuchen. Wenn das Produkt Inhaltsstoffe enthält, die angebaut werden, wie etwa Argan-Öl oder Aloe, ist es wichtig, dass diese nach biologischen Standards angebaut werden.

Einige Leute verwenden den Begriff „Bio“ auch, um auszudrücken, dass ein Schönheitsprodukt keine gängigen Chemikalien wie Parabene, Tenside oder andere potenziell krebserregende Produkte enthält. Anstelle dieser giftigen synthetischen Chemikalien sollte ein natürliches Schönheitsprodukt aus pflanzlichen oder mineralischen Inhaltsstoffen hergestellt werden. Biologische und natürliche Schönheitsprodukte sind zwar nicht immer gleich, jedoch gibt es eine gewisse Überschneidung zwischen diesen beiden Kategorien. Die meisten Hersteller von Naturkosmetikprodukten versuchen sicherzustellen, dass ihre Rohstoffe aus biologischem Anbau stammen.

Für manche Menschen gilt ein Schönheitsprodukt nur dann als biologisch, wenn es auch ethisch hergestellt wird. Dies schließt ein, dass tierversuchsfreie Inhaltsstoffe oder gute Arbeitspraktiken zur Herstellung des Produkts angewendet wurden. Das könnte auch bedeuten, dass Rohstoffe nach umweltfreundlichen Standards angebaut und im Rahmen fairer Handelsvereinbarungen eingekauft werden. Obwohl eine ethische Produktion technisch nicht zur Definition von „Bio“ gehört, gibt es dennoch viele Hersteller von Bio-Schönheitsprodukten, die bemüht sind, auch diese Standards einzuhalten.

Gründe für die Wahl von Bio-Make-up

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, sich für Bio-Make-up zu entscheiden. Da Bio-Produkte mit größerer Wahrscheinlichkeit ethisch hergestellt werden, haben viele Menschen das Gefühl, der Umwelt zu helfen und zu verhindern, dass Tiere und Menschen Schaden erleiden. Andere entscheiden sich für Bio-Make-up, weil sie der Meinung sind, dass es wichtig ist, mehr Unternehmen zu unterstützen und dazu zu ermutigen, Wert auf biologische Produktionsmethoden zu legen.

Bio-Schönheitsprodukte sind auch deshalb wichtig, weil sie weniger giftige und krebserregende Chemikalien enthalten. Die meisten nicht-biologischen Produkte verwenden Parabene oder Formaldehyd als Konservierungsmittel, und diese Inhaltsstoffe wurden mit einer Vielzahl von hormonellen Störungen und Anomalien in Verbindung gebracht. Ein weiteres häufiges Problem bei Schönheitsprodukten ist Toluol, eine Art Farbstoff, der zu Geburtsfehlern führen kann. Zu den gesundheitlichen Beschwerden, die durch traditionelle Inhaltsstoffe in Schönheitsprodukten verursacht werden können, zählen Asthma, Schilddrüsenprobleme, Atembeschwerden sowie Störungen des Hormonsystems.

Alle diese ideologischen und gesundheitlichen Aspekte könnten gute Gründe sein, sich für die Wahl von Bio-Produkten zu entscheiden. Tatsächlich ist es jedoch so, dass viele Menschen Bio-Schönheitsprodukte wählen, weil sie einfach besser sind. Diese Produkte enthalten meist keine Silikone, die Akne verursachen, Sulfate, die Hautschuppen bilden, und andere Inhaltsstoffe, die das Erscheinungsbild von Haut und Haaren eher verschlechtern. Bio-Schönheitsprodukte enthalten dagegen beruhigende natürliche Inhaltsstoffe wie Hamamelis, Aloe, Sheabutter und andere Inhaltsstoffe, von denen Studien gezeigt haben, dass sie die Haut beruhigen, mit Feuchtigkeit versorgen und erfrischen. Die richtigen Produkte in einem Bio-Make-up oder einer Bio-Hautpflegeformel verleihen der Haut ein gesundes Aussehen.

Das beste Bio-Make-up finden

Beim Kauf von Bio-Make-up ist zu beachten, dass es keine formalen Regelungen dafür gibt, was als biologisch gilt. Daher ist es wichtig, Marken und Inhaltsstoffe sorgfältig zu recherchieren, anstatt nur nach dem erstbesten Produkt zu greifen, das angeblich natürlich oder biologisch ist. Ebenso wie Lebensmittel enthalten auch Schönheitsprodukte, die den Standards des National Organic Program oder den USDA-Bio-Standards entsprechen, mit größerer Wahrscheinlichkeit keine Inhaltsstoffe wie Kunststoffe oder Chemikalien. Suchen Sie nach Artikeln, die zu mindestens 95 % aus biologischen Inhaltsstoffen bestehen.

Weiterhin ist es wichtig, beim Kauf von Bio-Make-up die spezifischen Hautmerkmale des Trägers zu berücksichtigen. Es gibt keine einheitliche Lösung, wenn es um Hautpflege und Make-up geht. Die Hautdicke, das Alter, der Lebensstil und die hauteigene Ölproduktion machen einen großen Unterschied hinsichtlich der Art der biologischen Schönheitsprodukte aus, die jemand benötigt. Je nach Hauttyp müssen Sie möglicherweise nach speziellen Arten von Bio-Make-up suchen.

Bio-Hautpflege für akneanfällige Haut

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Behandlung von Akne ist die Bekämpfung von Entzündungen und Infektionen. Produkte mit feuchtigkeitsspendendem Kokos-, Jojoba-, Sesam- und Lavendel-Öl können dazu beitragen, die Feuchtigkeitsbarriere der Haut zu reparieren. Es gilt zu verhindern, dass die Haut Öl überproduziert, das die Poren verstopft. Zudem ist es auch empfehlenswert, nach Artikeln mit Teebaumöl oder Weidenrindenextrakt Ausschau zu halten, um Infektionen entgegenzuwirken. Produkte mit Gotu-Kola-Extrakt und Vitamin C wirken beim Aufkommen von Pickeln Narben und Hautrötungen entgegen. Wer seine Akne verbergen möchte, sollte sich nach natürlichen Concealern umsehen, die heilende Inhaltsstoffe enthalten wie etwa Schachtelhalm- oder Ginkgo-Biloba-Extrakte.

Bio-Hautpflege für jene, die unter Rosazea leiden

Rosazea ist eine Art von Hautproblem, das hochrote Hautstellen verursacht, wenn eine Person mit bestimmten Auslösern in Kontakt gerät. Die meisten Bio-Make-ups und -Hautpflegeprodukte sind hilfreich, da sie keine Chemikalien enthalten, die oftmals Pickel verursachen. Achten Sie besonders auf Hautpflegeprodukte mit Kamille, Vitamin E oder Calendula. Diese Inhaltsstoffe können dazu beitragen, die Intensität der Rosazea-Ausprägung zu mindern. Jene, die unter Rosazea leiden, müssen zudem UV-Strahlen vermeiden. Besorgen Sie sich daher Produkte, die Zinkoxid, Karottensamen und Himbeersamen enthalten, um beispielsweise in Grundierungen und Sonnenschutzmitteln über einen natürlichen Lichtschutzfaktor zu verfügen.

Bio-Hautpflege für jene, die unter fettiger Haut leiden

Gewöhnliche, nicht-biologische Hautpflegeprodukte gegen fettige Haut konzentrieren sich in der Regel darauf, das Öl aus der Gesichtshaut zu entfernen. Diese aggressiven Produkte könnten jedoch tatsächlich die Ölproduktion anregen, indem sie der Gesichtshaut das rein natürliche Öl entziehen. Eine bessere Möglichkeit zur Behebung dieses Problems sind Produkte, die Inhaltsstoffe enthalten wie etwa Aktivkohle, Schlamm aus dem Toten Meer, Lavendelöl und Kreuzkümmelöl . Sie entfernen das Öl aus den Poren und versorgen die Haut trotzdem mit Feuchtigkeit. Für jene, die möchten, dass ihre fettige Haut matter aussieht, sind Mineralpuder mit Zink oder anderen mattierenden Inhaltsstoffen eine großartige Option. Diese können dazu beitragen, den Glanz zu verringern und das Make-up länger auf dem Gesicht haften zu lassen.

Bio-Hautpflege für jene, die unter trockener Haut leiden

Wenn sich die Haut trocken und dehydriert anfühlt, können natürliche Lotionen und Cremes sehr nützlich sein. Es gibt einige natürlich vorkommende Produkte wie etwa Sanddorn, Mangoextrakt und Borretschöl, die alle viel Feuchtigkeit liefern, ohne die Poren zu verstopfen. Die Einwirkung von UV-Strahlen ist häufig die Ursache für trockene, ledrige Haut. Entscheiden Sie sich daher auch beim Sonnenschutz für biologische Sonnenschutzmittel. Jene, die unter trockener Haut leiden, vertragen oftmals besser cremeartige Lidschatten, flüssige Grundierungen und Creme-Rouges, die in die Haut eindringen. Bio-Produkte mit Carnauba und Bienenwachs sind hervorragende Farbträger und wirken gleichzeitig feuchtigkeitsspendend.

Bio-Hautpflege für jende, die unter empfindlicher Haut leiden

Ein weiterer wichtiger Grund dafür, sich für Bio-Produkte zu entscheiden, ist die Behandlung von allgemein sensibler Haut. Diese Kategorie von Hautpflegebedürfnissen umfasst eine Vielzahl von Problemen, die von zystischer Akne über Mitesser bis hin zu schuppiger Haut reichen. Allen Menschen mit empfindlicher Haut ist gemeinsam, dass sie das Problem erleben, wenn sie auf sehr spezifische Inhaltsstoffe in Hautpflegeprodukten stoßen. Im Allgemeinen können Bio-Produkte, die keine Sulfate enthalten, das Problem lösen. Sulfate sind häufig die Ursache für Pickel bei empfindlicher Haut. Weiterhin empfiehlt es sich, nach Produkten mit Jojoba-Öl und Aloe zu suchen, da diese häufig Pickel und Entzündungen lindern.

Bio-Hautpflege für stumpfe Haut

Wenn Sie das Gefühl haben, dass ihre Haut zu alt und fahl aussieht, hilft dagegen nur ein Peeling. Regelmäßige Peelings entfernen abgestorbene oder absterbende Hautzellen. Dadurch werden die strahlenden, frischen Zellen darunter besser sichtbar. Ein einfaches natürliches Zuckerpeeling kann viel bewirken. Viele Menschen entscheiden sich jedoch vermehrt für enzymatische Peelings, die die abgestorbenen Hautzellen sanfter entfernen, ohne die empfindliche Gesichtshaut zu reizen. Um eine aufhellende und peelende Wirkung zu erzielen, sollten Sie nach Produkten Ausschau halten, die Inhaltsstoffe enthalten wie Kürbis-, Papaya- und Algen-Extrakte.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Schönheit

4 wichtige Antioxidantien für ein robustes Hautmikrobiom

Schönheit

Top-Tipps, um Akne von innen heraus zu bekämpfen

Schönheit

Was sind Phytosterine? Mit diesem Wirkstoff wird Ihre Haut voller und geschmeidiger!