beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Schönheit

Das Problem mit Parabenen

8 August 2017

Von Lise Alschuler, ND, FABNO und Karolyn A. Gazella

Der wissenschaftliche Begriff für Parabene ist Alkyl Hydroxy Benzoate. Parabene sind ein häufig verwendetes preiswertes Konservierungsmittel, das die Haltbarkeit verlängert. Sie werden in einer Vielzahl von Körperpflegeprodukten und Kosmetika gefunden. Parabene werden sogar in der Nahrung gefunden.

Viele wissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass Parabene im Körper Östrogen-ähnliche Effekte haben, was sie gefährlich macht. Östrogene sind starke Hormone, die unser Risiko erhöhen können, Krebs zu entwickeln. Nachahmer von Östrogen, wie Parabene, sind als endokrine Disruptoren bekannt, weil sie die normale hormonelle Aktivität im Körper stören.

Diese östrogen-ähnlichen Verbindungen neigen zu starken Östrogeneffekten, die das Wachstum von östrogenabhängigen Zellen erhöhen können. Einige Krebszellen sind Östrogen-abhängig, daher ist dies von Belang. Darüber hinaus sind viele Parabene als Karzinogene (Krebs verursachende Agenzien) eingestuft und erfordern Entgiftung.

Überschüssige Exposition erhöht die Nachfrage für unsere Entgiftung und, wenn unzureichend, können diese Karzinogene ihren Weg zu anfälligen Zellen in unserem Körper finden, was karzinogene Zellschäden verursacht. Darüber hinaus ist die Exposition gegenüber endokrinen, störenden Chemikalien mit Geburtsfehlern und anderen Entwicklungsstörungen verbunden.

Parabene können ein wenig überwältigend sein. Aber es gibt noch keinen Grund zur Panik, denn es gibt Möglichkeiten, um Ihre Exposition gegenüber Parabenen zu reduzieren. Hier sind ein paar Tipps zu beachten:

  • Kaufen Sie völlig natürliche, parabenfreie Körperpflegeprodukte. Einer der besten Orte, um Parabene zu finden, ist in Körperpflegeprodukten wie Feuchtigkeitsspendern, Haarpflegeprodukten, Rasierprodukten und Hautreinigern. Die häufigsten Parabene, die in Körperpflegeprodukten verwendet werden, sind Methylparaben, Propylparaben und Butylparaben, also vergewissern Sie sich, dass Ihre Körperprodukte diese Zutaten nicht enthalten.
  • Verwenden Sie völlig natürliche, parabenfreie Kosmetika. Es wird angenommen, dass bis zu 85 % aller Kosmetika Parabene enthalten. Also, wenn es um Foundation, Rouge, Lidschatten, Augenliner und Wimperntusche geht, ist es am besten, die völlig natürlichen Versionen zu finden.
  • Lesen Sie die Etiketten sorgfältig. Propyl Paraben ist die Form von Paraben-Konservierungsmittel, das in einigen Lebensmitteln verwendet wird. Propylparaben werden vorwiegend in verarbeiteten und vorgepackten Muffins, Kuchen, Snacks und Tortillas eingesetzt. Es kommt auch in synthetischen Lebensmittelfarbstoffen

Weil Parabene so weit verbreitet sind, kann es schwer sein, die Welt komplett von Parabenen zu befreien. Der Schlüssel dazu ist die Exposition zu reduzieren, indem Sie Ihr Bestes tun, um „saubere“ Produkte mit dem Fokus auf Körperpflege, Kosmetik und Nahrung zu kaufen.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Schönheit

Lindern Sie gereizte Haut mit einem entspannenden, hausgemachten Hafermehlbad

Schönheit

Welche Tonmaske ist die Beste für Ihre Haut?

Schönheit

Verbannen Sie Schwellungen und Augenringe mit dieser hausgemachten Maske