Letzte Aktualisierung August 2022 / Ursprüngliche Veröffentlichung 2017

Angesichts der wachsenden Besorgnis über die schweren Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen und rezeptfreien Schlafmitteln müssen die Verbraucher auf natürliche, sichere und wirksame Produkte zur Verbesserung der Schlafqualität zurückgreifen.

Eine Studie mit der natürlichen Form von GABA hat gezeigt, dass es hervorragende Ergebnisse bei der Förderung des Schlafes erzielt.

Was ist Gamma-Aminobuttersäure (GABA)?

Gamma-Aminobuttersäure (GABA) ist ein wichtiger Neurotransmitter, der im gesamten zentralen Nervensystem (ZNS) reichlich vorhanden und verbreitet ist. GABA sorgt als einer der wichtigsten Regulatoren für eine ordnungsgemäße Gehirnfunktion. 

Ein unzureichender GABA-Spiegel kann zu schlechter Schlafqualität, Angstzuständen, Depressionen und in einigen Fällen zu Epilepsie und anderen Nerven- und Gehirnproblemen führen.1 

Verschiedene Formen von GABA

Medikamente, die üblicherweise gegen Angstzustände oder Schlafstörungen verschrieben werden, steigern die Wirkung von GABA im Gehirn. Da viele dieser Medikamente jedoch süchtig machen und zahlreiche Nebenwirkungen haben, sind sie für eine dauerhafte Einnahme oft ungeeignet. 

Die Einnahme von GABA in Form eines Nahrungsergänzungsmittels ist eine naheliegende Methode, um zu versuchen, die Wirkung von GABA im Gehirn zu verstärken. Doch so einfach ist es nicht. Erstens ist es wichtig, die Form von GABA zu berücksichtigen. Synthetisches GABA hat gezeigt, dass es nicht die gleichen Vorteile bietet wie natürliche Formen von GABA wie PharmaGABA™.1,2

Synthetische Formen von GABA werden aus Pyrrolidinon hergestellt, einem industriellen Lösungsmittel, das für den Menschen nicht sicher ist. Im Gegensatz dazu wird PharmaGABA™ durch einen natürlichen Fermentationsprozess mit Hilfe von Lactobacillus hilgardii – einem probiotischen Bakterium, das zur Herstellung von Kimchi, dem in der koreanischen Küche beliebten fermentierten Gemüsegericht, verwendet wird – hergestellt.   

Wie wirkt GABA?

Detaillierte klinische Studien haben gezeigt, dass PharmaGABA™ eine Vielzahl von Effekten bei der Förderung des Gefühls der Ruhe, aber auch bei der Steigerung der geistigen Konzentration und der Verbesserung des Denkvermögens bewirkt.1

PharmaGABA™ fördert die Entspannung durch:

  • Aktivierung des parasympathischen Nervensystems
  • Steigerung des Verhältnisses von Alpha- zu Beta-Gehirnwellen.
  • Reduzierung von Stressmarkern, einschließlich des Cortisolspiegels.

PharmaGABA™ aktiviert das parasympathische Nervensystem Nach der Einnahme wird PharmaGABA™ leicht absorbiert und bindet sich an die GABA-Rezeptoren im Magen-Darm-Trakt, die das periphere Nervensystem versorgen, um diese Informationen an das Gehirn weiterzuleiten. Das Gehirn verarbeitet diese Informationen in einer Weise, die zur Aktivierung des parasympathischen Nervensystems führt. Während die Aktivierung des sympathischen Nervensystems Stressgefühle und die bekannte „Kampf oder Flucht“-Reaktion hervorruft, bewirkt die Aktivierung des parasympathischen Nervensystems die „Entspannungsreaktion“. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von PharmaGABA™ das parasympathische Nervensystem innerhalb von 5 bis 30 Minuten aktiviert.3 Diese Wirkung ist sehr nützlich, um Stressgefühle zu bewältigen und sich auf einen guten Schlaf vorzubereiten.

Forschung zu PharmaGABA™ und verbessertem Schlaf

PharmaGABA™ kann nachweislich den Schlaf verbessern, insbesondere bei kontinuierlicher Einnahme. In einer Studie mit PharmaGABA™ wurde 38 älteren Menschen vier Wochen lang 100 mg PharmaGABA™ oder ein Placebo verabreicht. Der Cortisolspiegel im Speichel wurde als Stressindikator gemessen, und es wurde eine Fragebogen über Schlaf und Lebensqualität erhoben. Die PharmaGABA™-Gruppe zeigte nach 2 und 4 Wochen nur einen geringen Anstieg des Cortisolspiegels, während die Placebogruppe einen signifikanten Anstieg des Cortisolspiegels aufwies. 

Der Fragebogen ergab eine Verbesserung der Schlafqualität. In der PharmaGABA™-Gruppe konnten die Teilnehmer leichter einschlafen, wurden nachts seltener wach, waren morgens weniger schläfrig und erholten sich besser. Bei den Teilnehmern der PharmaGABA™-Gruppe war auch die Häufigkeit des nächtlichen Wasserlassens geringer.4

Bereits eine einmalige Gabe von PharmaGABA™ kann nachweislich den Schlaf verbessern. In einer anderen Doppelblindstudie wurden die Gehirnwellenmuster mittels Elektroenzephalographie (EEG) untersucht, nachdem die Probanden 100 mg PharmaGABA™ oder ein Placebo eingenommen hatten.5 Die Ergebnisse zeigten, dass PharmaGABA™ die Zeit, die benötigt wird, um einzuschlafen, signifikant um fünf Minuten verkürzte und die Dauer erholsamen Schlafes im Vergleich zum Placebo erhöhte. Die Fragebögen zeigten, dass die Probanden, die PharmaGABA™ erhielten, besser schliefen, was sich vor allem in den höheren Energiewerten nach dem Aufwachen zeigte.

In der Studie wurde auch der GABA-Spiegel im Blut nach der Verabreichung von PharmaGABA gemessen. Die Ergebnisse zeigten, dass das GABA schnell absorbiert wurde und der GABA-Blutspiegel 30 Minuten nach der oralen Verabreichung am höchsten war. Die Forscher waren der Meinung, dass die Einnahme von GABA 30 Minuten vor dem Schlafengehen die beste Wirkung auf einen erholsamen Schlaf hat.

Es wurden mehrere Mechanismen vorgeschlagen, um die positiven Wirkungen zu erklären, darunter die schlaffördernde Wirkung von PharmaGABA™, doch der wahrscheinlichste Mechanismus ist die Aktivierung des parasympathischen Nervensystems. Eine andere Studie zeigte, dass PharmaGABA™ die Körperkerntemperatur über die Aktivierung des Parasympathikus leicht senkt. Die Senkung der Körperkerntemperatur ist ein weiterer Faktor zur Förderung des Schlafes.1

Fazit

GABA kann sowohl zur Verbesserung der Schlafqualität als auch bei leichtem Stress eingesetzt werden. Um für einen erholsameren Schlaf zu sorgen, wird empfohlen, 100 bis 200 mg vor dem Schlafengehen einzunehmen. 

PharmaGABA hat keine bekannten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Als allgemeine Richtlinie wird empfohlen, innerhalb eines Zeitraums von 6 Stunden nicht mehr als 600 mg und innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als 1.200 mg einzunehmen.

Der Schlüssel zum Erfolg mit GABA liegt in der Verwendung der natürlichen Form, wie PharmaGABA™, das durch einen Fermentationsprozess gewonnen wird. Die synthetische Form hat nachweislich nicht die gleiche Wirkung.

Quellenangaben:

  1. Hepsomali P, Groeger JA, Nishihira J, Scholey A. Effects of Oral Gamma-Aminobutyric Acid (GABA) Administration on Stress and Sleep in Humans: A Systematic Review. Front Neurosci. 2020;14:923. 
  2. Abdoua AM; Higashiguchia S, Horiea K, et al. Relaxation and immunity enhancement effects of Gamma-Aminobutyric acid (GABA) administration in humans. BioFactors 2006;26:201–208 
  3. Fujibayashi M, Kamiya T, Takagaki K, Moritani T. Activation of autonomic nervous system activity by the oral ingestion of GABA. J Jpn Soc Nutr Food Sci 2008:61:129-133.
  4. Yamatsu A, Takeshima K, Yamane T, et al. Beneficial action of GABA on sleep and frequent night urination in the elderly. Japanese Pharmacology and Therapeutics. 2013;41:985-988.
  5. Yamatsu A, Yamashita Y, Pandharipande T, Maru I, Kim M. Effect of oral γ-aminobutyric acid (GABA) administration on sleep and its absorption in humans. Food Sci Biotechnol. 2016 Apr 30;25(2):547-551.