checkoutarrow
CH
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Gesundheitszustände

Kann Vitamin D vor Infektionen der oberen Atemwege schützen?

6 Januar 2020

Von Eric Madrid, MD

Wenn es ein Vitamin auf der Welt gibt, das dabei helfen könnte, die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen zu optimieren, dann ist das Vitamin D (auch bekannt als Vitamin D3 oder Cholecalciferol). Aktuelle Studien deuten an, dass Vitamin D eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung einer Erkältung, auch als Infektion der oberen Atemwege bekannt, helfen könnte. 

Wie wird Vitamin D hergestellt?

Viamin D kann gratis produziert und vom Körper aufgenommen werden, wenn man Zeit in der Sonne verbringt – ultraviolette B-Lichtwellen (UV-B) der Sonne reagieren mit einer Form von Cholesterin in unserer Haut, um das Vitamin-D-Hormon herzustellen. In weniger sonnigen Monaten wird jedoch weniger Vitamin D produziert.

Die Gesundheitsvorteile von Vitamin D

Tausende Studien in den letzten 10 Jahren zeigen gesundheitliche Vorteile bei optimierter Vitamin-D-Zufuhr. Diese Studien zeigen uns, dass Personen mit höheren Vitamin-D-Werten im Blut einem geringeren Risiko auf Herzinfarkte, Brustkrebs, Darmkrebs, Multiple Sklerose, Diabetes vom Typ 1 und Typ 2, Bluthochdruck und anderen Gesundheitsprobleme ausgesetzt sind. 

In meiner Praxis in Südkalifornien leiden 80 Prozent meiner Patienten unter Vitamin-D-Mangel. Dies tritt bei weniger sonnigem Wetter häufiger auf. Ich empfehle meinen Patienten regelmäßig eine Ergänzung mit Vitamin D.

Vitamin D und Atemwegsinfektionen

Eine Studie aus dem Jahr 2019 im International Journal of Environmental Research and Public Health kam zu dem Schluss, dass Personen mit höheren Vitamin-D-Werten im Blut im Vergleich zu Personen mit niedrigeren Vitamin-D-Werten im Blut einem geringeren Risiko auf Atemwegsinfektionen ausgesetzt waren. 

Zwei weitere Studien unterstützten diese Ergebnisse. Zunächst gab es eine Studie aus dem Jahre 2017 im British Medical Journal, in der Forscher 25 randomisierte Studien mit insgesamt 11.321 Teilnehmern untersuchten, deren Alter zwischen Säuglingsalter und 95 Jahren variierte. 

Insgesamt reduzierte die Ergänzung mit Vitamin D das Risiko auf eine Infektion der oberen Atemwege um 12 Prozent. Diejenigen mit Vitamin-D-Blutwerten unter 25 nmol/L (10 ng/dl) bemerkten die stärkste Wirkung und beobachteten bei Einnnahme von Ergänzungsmitteln eine Reduzierung der Infektionsrate um 70 %. Bei Patienten mit Vitamin-D-Werten über 25 nmol/L (10 ng/dl) wurde nach der Ergänzung ein Infektionsrückgang von 25 % beobachtet.

Zu guter Letzt verglich eine Studie aus dem Jahre 2017 im Journal of the American Geriatric Society eine Standarddosierung mit einer hohen Dosis Vitamin D bei Senioren. Die Gruppe von 55 Personen mit der hohen Dosierung erhielt 100.000 IE Vitamin D3 pro Monat ( ca. 3.300 IE am Tag) während die andere Gruppe von 52 Personen entweder ein monatliches Placebo oder 12.000 IE pro Monat (ca. 400 IE am Tag) erhielt. Die Studie wurde über einen Zeitraum von 4 Jahren durchgeführt. Testpersonen, die die hohe Dosis Vitamin D einnahmen, hatten im Vergleich zu den anderen eine 40 % geringere Wahrscheinlichkeit, sich eine Infektion der oberen Atemwege zuzuziehen.

Insgesamt hat sich das Sicherheitsprofil von Vitamin D weitgehend bewärt. Konsultieren Sie vor der Ergänzung Ihren Arzt, falls Sie bedenken haben.

Empfohlene Dosierung: Die meisten Kinder können 1.000 IE am Tag sicher einnehmen, viele Erwachsene nehmen bis zu 2.000 is 5.000 IE am Tag ein. 

Quellen:

  1. Pham H, Rahman A, Majidi A, Waterhouse M, Neale RE. Acute Respiratory Tract Infection and 25-Hydroxyvitamin D Concentration: A Systematic Review and Meta-Analysis. Int J Environ Res Public Health. 2019;16(17):3020. Published 2019 Aug 21. doi:10.3390/ijerph16173020
  2. Martineau Adrian R, Jolliffe David A, Hooper Richard L, Greenberg Lauren, Aloia John F, Bergman Peter et al. Vitamin D supplementation to prevent acute respiratory tract infections: systematic review and meta-analysis of individual participant data BMJ 2017; 356 :i6583
  3. Ginde AA, Blatchford P, Breese K, et al. High-Dose Monthly Vitamin D for Prevention of Acute Respiratory Infection in Older Long-Term Care Residents: A Randomized Clinical Trial. J Am Geriatr Soc. 2017;65(3):496–503. doi:10.1111/jgs.14679

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Gesundheitszustände

Dickdarmgesundheit und Berberin: Eine Studie entdeckt vielversprechende antioxidative Wirkungen

Gesundheitszustände

8 natürliche Herangehensweisen an die Blutdrucksenkung

Gesundheitszustände

6 Ansätze zur natürlichen Behandlung des Hashimoto-Syndroms