beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements

Gestalten Sie ein umweltfreundliches und sauberes Zuhause in drei einfachen Schritten

Von Dr. Kate Henry, ND

In diesem Artikel:


In meiner Praxis bedeutet das Wort „sauber“, dass etwas nicht nur frei von Schmutz und Keimen ist, sondern auch frei von Chemikalien und Nebenprodukten, die die menschliche Gesundheit schädigen können. Es ist eine einfache Abgrenzung, aber Sie glauben vielleicht nicht, wie einfach es ist, versehentlich Reinigungsmittel zu kaufen, die Ihnen und dem Wohl Ihrer Familie schaden.

Seit den 1970er Jahren wurden Tausende neuer Chemikalien in unsere Umwelt eingeführt – über 87.000, um genau zu sein. Viele dieser Chemikalien wurden nicht auf ihre Auswirkungen auf die Gesundheit von Menschen oder den Planeten untersucht. Die wenigen hundert untersuchten Chemikalien haben gezeigt, dass eine erhebliche Anzahl künstlicher Zusatzstoffe in Reinigungsprodukten mit einem erhöhten Krebsrisiko verbunden ist. Darüber hinaus sind viele dieser Verbindungen endokrine Disruptoren, die die Hormonsignalisierung sowohl beim Menschen als auch bei anderen lebenden Spezien unterbrechen. Da Hormone eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Immun-, Fortpflanzungs- und Nervensystems spielen, können selbst geringfügige Änderungen des Hormonspiegels tiefgreifende Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Zum Glück gibt es wirksame Möglichkeiten, den Kontakt mit diesen schädlichen Inhaltsstoffen zu minimieren. Mit diesen drei Tipps können Sie Ihr Zuhause sauber halten und die Gesundheit der Menschen, die darin leben, verbessern. Es ist ein Akt der Präventivmedizin, der sich auf lange Sicht für Ihre Familie auszahlt.

1. Reinigen Sie die Luft

Viele Menschen vergessen, dass die Luft, die wir atmen, eine Hauptquelle für Staub, Allergene, Schadstoffe, Viren und Bakterien ist. Diese Partikel können zu Atemwegserkrankungen führen und Allergiesymptome zumindest verschlimmern. Zunehmend stellen wir fest, dass ein hoher Anteil an Luftschadstoffen die Gesundheit so stark beeinträchtigt, dass sie Ihre Lebensdauer auch bei niedrigen Werten verkürzen können.

Dies liegt daran, dass Luftschadstoffe die Lungenfunktion und die Sauerstoffverwertung beeinträchtigen und die toxische Belastung unseres Ausscheidungssystems erhöhen – des Organsystems im Körper, das für die Entgiftung verantwortlich ist (Nieren, Haut, Magen-Darm-System usw.). Aus diesen Gründen ist es von entscheidender Bedeutung, die Luft in Ihrem Haus regelmäßig zu reinigen – genau wie Sie jede andere Oberfläche reinigen würden, um Ihre Gesundheit zu schützen.

Haushaltsluft wird häufig mehrmals täglich rezirkuliert. Seit den 1970er Jahren, als die Hausisolierung weiterentwickelt wurde, wird ein Großteil der Luft in einem Haus, Büro oder einer Wohnung nicht mehr mit Außenluft ausgetauscht. Dies bedeutet, dass wir während eines 24-Stunden-Zyklus immer wieder dieselbe Luft atmen. Dies ist jedoch eine gute Nachricht, wenn es um das Filtern von Luft geht, da die Installation von nur einem Filter ausreicht, um einen Unterschied in diesem Zyklus zu bewirken.

Eine der besten Möglichkeiten, die Luft in Ihrem Haus zu reinigen, ist die Verwendung eines sogenannten True HEPA (High Efficiency Particle Air)-Filters. HEPA-Filter ziehen die Raumluft mehrmals täglich durch einen Ventilator und leiten sie durch einen Feinfilter. Der Filter entfernt Pollen, Staub und andere Feinstaubpartikel, die die Gesundheit schädigen können.

Ich empfehle meinen Kunden, einen Filter in den Räumen aufzustellen, in denen sie die meiste Zeit verbringen. Für die meisten Leute gehören dazu das Schlafzimmer, das Wohnzimmer und das Heimbüro. Sie können Geld sparen, indem Sie einen Filter kaufen und ihn in den Raum des Hauses stellen, in dem Sie gerade Zeit verbringen. Wenn Sie sich die Mühe nicht machen wollen, kaufen Sie einfach zwei oder drei, die stehen bleiben können, damit sie da sind, wenn Sie sie brauchen.

Darüber hinaus können Sie die Raumluft auffrischen, indem Sie einmal täglich einige Minuten lang ein Fenster öffnen, um neue Luft hereinzulassen. Wenn Sie ein Duftspray verwenden möchten, damit sich die Raumluft weniger abgestanden anfühlt, greifen Sie nach Raumerfrischern, die antimikrobielle ätherische Öle enthalten, im Gegensatz zu künstlichen Parfums mit Chemikalien, die Menschen mit Allergien reizen und die toxische Belastung auf unsere Leber und Lunge erhöhen können.

2. Wechseln Sie zu natürlichen Reinigungsprodukten

Viele meiner Kunden sind überrascht zu hören, dass sie gängige Küchenutensilien verwenden können, um auf ungiftige Art und Weise zu reinigen. Zum Beispiel können Sie verwenden:

  • Essig statt Fensterputzer zum Reinigen von Glas
  • Backpulver anstelle von Toilettenreinigern oder Scheuermitteln zur Reinigung hartnäckiger Bereicher
  • Kastilische Seife anstelle von Bodenreiniger, um Holz und Oberflächen zum Glänzen zu bringen

Darüber hinaus können Sie eine Reihe umweltfreundlicher Reinigungsprodukte kaufen, die nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten und die schädlichen Chemikalien weglassen. Sie reinigen genauso gut wie die Marken, an die Sie vielleicht gewöhnt sind. Sie können zudem ein bisschen beruhigter sein, wenn Sie wissen, dass Sie auch durch Ihren Einkauf dazu beitragen, die Umwelt gesund zu halten.

Die Verwendung von natürlichen Produkten verhindert, dass Sie schädliche Chemikalien in Ihr Zuhause bringen, die dort letztendlich keinen Platz haben. Sie verringert auch das Risiko, dass Ihre kleinsten Familienmitglieder versehentlich mit giftigen Reinigungsmitteln in Kontakt kommen. Das Beste ist, dass natürliche Küchenprodukte wie Backpulver in der Regel günstiger sind als handelsübliche Reinigungsmittel, und Sie können sie für verschiedene Zwecke zu Hause verwenden. Die Vorteile sind endlos!

3. Verhindern Sie, dass sich Giftstoffe im Haushalt ansammeln

Um die Raumluft und die Oberflächen sauber zu halten, müssen weit mehr als nur Filter und ungiftige Reinigungsmittel verwendet werden. Die Reduzierung der Ansammlung von Giftstoffen ist in erster Linie die ultimative Lösung und ein wirksamer Akt der Präventivmedizin. Es gibt vier evidenzbasierte Änderungen, die Sie jetzt vornehmen können, um die toxische Belastung in Ihrem Zuhause zu verringern.

Erstens: Tragen Sie zu Hause keine Schuhe. Die Sohlen von Schuhen, die im Freien getragen werden, sind tatsächlich eine Hauptkontaminationsquelle für Hausstaub (settled house dust: SHD) – eine Staubform, die in der wissenschaftlichen Literatur ausführlich als Hauptkontaminationsquelle im Haushalt untersucht wird. Kleinkinder sind am anfälligsten für toxische Exposition durch SHD, da sie einen Großteil ihrer Zeit auf dem Boden und auf Teppichen verbringen. Bitten Sie Ihre Familienmitglieder und Gäste, Schuhe an der Tür auszuziehen, um zu verhindern, dass schädliche Chemikalien wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und mehr in Ihr Haus gelangen und die Gesundheit Ihrer Familie schädigen.

Wenn Sie viel Zeit barfuß draußen verbringen, bewahren Sie eine ungiftige Seife und etwas Wasser an der Tür auf, um die Füße zu waschen und zu trocknen, bevor Sie das Haus betreten. Das gilt auch für Ihre Haustiere! Bewahren Sie etwas Haustierseife an der Tür auf, um die Pfotenpolster Ihres pelzigen Freundes abzuwaschen, bevor er das Haus betritt, nachdem er in den Garten oder spazieren gegangen ist. Selbst das Abspülen mit Wasser ist besser als nichts.

Zweiter vorbeugender Tipp: Reinigen Sie mit Ihrem Staubsauger mit installiertem HEPA-Filter auf intelligentere Art und Weise. Dies verhindert, dass der Staubsauger Staub in die Luft ausstößt, indem das meiste davon zuerst im Filter aufgefangen wird. Sie möchten nicht, dass SHD mehr als nötig in die Luft geleitet wird, da dies die Anzahl der eingeatmeten Giftstoffe erhöht.

Letzter Tipp: Praktizieren Sie eine gute Betthygiene, indem Sie vor dem Schlafengehen duschen und wöchentlich Bettwäsche und Vorhänge in heißem Wasser waschen. Dies verhindert, dass sich Pollen ansammeln und zu Allergiesymptomen beitragen. Außerdem wird verhindert, dass Sie Giftstoffe, denen Sie draußen in der Umwelt begegnet sind, zurück in Ihr Bett bringen. Es versteht sich von selbst, dass Sie sich und Ihre Bettwäsche mit ungiftigen Körperseifen und Waschmitteln reinigen sollten.

Mit diesen Tipps reduzieren Sie die Anzahl schädlicher Produkte in Ihrem Zuhause und sorgen so für eine saubere und gesunde Umgebung.

Quellenangaben:

  1. Brunekreef B;Beelen R;Hoek G;Schouten L;Bausch-Goldbohm S;Fischer P;Armstrong B;Hughes E;Jerrett M;van den Brandt P. Effects of Long-Term Exposure to Traffic-Related Air Pollution on Respiratory and Cardiovascular Mortality in the Netherlands: The NLCS-AIR Study. Research report (Health Effects Institute). 2012;(139).
  2. Cohen L, Jefferies A. Environmental Exposures and Cancer: Using the Precautionary Principle. ecancermedicalscience. 2019;13. doi:10.3332/ecancer.2019.ed91
  3. Di Q, Wang Y, Zanobetti A, et al. Air Pollution and Mortality in the Medicare Population. New England Journal of Medicine. 2017;376(26):2513-2522. doi:10.1056/nejmoa1702747
  4. Mahler BJ, Metre PCV, Wilson JT, et al. Coal-Tar-Based Parking Lot Sealcoat: An Unrecognized Source of PAH to Settled House Dust. Environmental Science & Technology. 2010;44(3):894-900. doi:10.1021/es902533r
  5. Teen Girls’ Body Burden of Hormone-Altering Cosmetics Chemicals. EWG. https://www.ewg.org/research/teen-girls-body-burden-hormone-altering-cosmetics-chemicals#.Wg33jlUrJQJ. Published 2015. Accessed June 22, 2020.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Die 9 wichtigsten traditionellen chinesischen Heilkräuter

Wellness

Curcumin – das beste Anti-Aging-Nahrungsergänzungsmittel

Wellness

Mariendistel: Das beste Ergänzungsmittel für die Lebergesundheit