beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Gesundheitszustände

Top 15 Ergänzungen für eine bessere Sehkraft

15 März 2018

von Eric Madrid MD

In diesem Artikel:

Von unseren fünf Sinnen wird die Sehkraft am meisten geschätzt. Die Gesundheit Ihrer Augen ist ein sehr wichtiger Bestandteil unserer allgemeinen Gesundheit. Gesunde Augen beeinflussen nicht nur, wie gut Sie sehen, sondern auch, wie Sie sich in Ihrer Umgebung fühlen, und wie Sie die Menschen, die Sie umgeben, wahrnehmen. Man sagt: „Die Augen sind das Fenster zur Seele“. Während ich dem zustimme, würde ich auch vorschlagen: „Die Augen sind auch ein Fenster zur allgemeinen Gesundheit, einschließlich des Herzens, Gehirns und dem Glücklichsein.“

Genau wie viele andere Teile des Körpers wird die Gesundheit der Augen durch Lebensstil, Ernährung und Bewegung beeinflusst. Es gibt viele bekannte Augenkrankheiten und -störungen, die oft von Augenspezialisten, wie einem Augenoptiker oder Augenarzt, behandelt werden können.

Gute Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Prävention vieler Augenkrankheiten. Der Konsum einer Vielzahl von Obst und Gemüse, die hohe Antioxidantienspiegel haben, ist sehr wichtig. Augenerkrankungen, denen mit einer smarten Ernährung und wissenschaftlich untersuchten Nährstoffen geholfen werden können, sind:

      • Altersbedingte Makuladegeneration
      • Glaucoma
      • Katarakte
      • Trockene Augen

Altersbedingte Makuladegeneration

Makuladegeneration ist eine Erkrankung, die entsteht, wenn sich das Zentrum der Netzhaut verschlechtert. Im Laufe der Zeit führt es zu Sehverlust. Viele Forschungsergebnisse legen nahe, dass eine gesunde Ernährung, die reich an Antioxidantien, Mineralstoffen und Vitaminen ist, bei der Prävention von Makuladegeneration wichtig ist.

Eine 2005 Studie berichtet, dass Junkfood und verarbeitete Lebensmittel (entzündungsfördernde Lebensmittel) mit der Entwicklung von altersbedingter Makuladegeneration verbunden sind. Makuladegeneration resultiert hauptsächlich von Entzündungen und Schäden in den Augen. Andere Studien behaupten, dass eine cholesterin- und fleischreiche Ernährung mit einem erhöhten Risiko für Augenkrankheiten verbunden ist.

Carotinoide sind eine Klasse von roten, gelben und orangefarbenen Lebensmitteln, die als natürliche Antioxidantien im menschlichen Körper wirken. Ein beliebtes Carotinoid ist Beta-Carotin. Beta-Carotin ist verantwortlich für die orange Farbe in Karotten und Kürbisse, die dafür bekannt sind, ein gesundes Sehvermögen zu erhalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass Beta-Carotin zuerst vom Körper in Vitamin A umgewandelt werden muss, um von seiner natürlichen antioxidativen Wirkung zu profitieren. Vitamin A-Präparate sollten nur unter Anleitung eines Arztes eingenommen werden, insbesondere wenn Sie schwanger sind oder rauchen.

Lutein und Zeaxanthin sind zwei häufige Carotinoide, die mit der Augengesundheit in Verbindung stehen. Zahlreiche Studien wiesen auf, dass sie das Fortschreiten der altersbedingten Makuladegeneration verhindern, wenn sie über die Nahrung konsumiert und in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden. Grünes Blattgemüse, wie Grünkohl und Spinat, ist reich an Lutein und Zeaxanthin. Wenn Sie diese nicht regelmäßig essen, sollte eine Ergänzung in Betracht gezogen werden. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Zink ist ein reichlich vorhandenes Mineral, das in der menschlichen Netzhaut gefunden wird. Seine antioxidativen Eigenschaften sind für enzymatische Reaktionen verantwortlich, die für die Netzhautfunktion entscheidend sind. Das Auge hat eine hohe Konzentration von Zink im Vergleich zu anderen Organen des Körpers.

Eine Studie aus dem Jahr 2013, veröffentlicht in Ophthalmology, nahm Patienten mit intermediärer Makuladegeneration auf und gab ihnen über einen Zeitraum von 5 Jahren eine Kombination von Zink, Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin. Die Forscher fanden heraus, dass die Ergänzung das Fortschreiten zu fortgeschrittener Makuladegeneration verzögerte.

Darüber hinaus wird in einigen Studien behauptet, dass ein Mangel an Zink eine schlechte Nachtsicht in den Augen verursachen kann. Zu den Lebensmitteln mit hohem Zinkgehalt gehören rotes Fleisch, Geflügel, Bohnen, Nüsse und Meeresfrüchte. Zink kann als Teil eines Multivitamins, oder als Ergänzungen, konsumiert werden. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Vitamin C (Ascorbinsäure) wird auch in der ganzen Netzhaut gefunden und Studien haben gezeigt, dass niedrige Konzentrationen von Vitamin C im Blut das Risiko für Makuladegeneration und Kataraktbildung erhöhen. Eine Studie aus dem Jahr 2017, veröffentlicht in Diseases, untersuchte Vitamin C und stellte fest, dass diejenigen, die eine Ernährung reich an Vitamin C einhielten, ein wesentlich geringeres Risiko hatten, unterschiedliche Augenkrankheiten, wie Makuladegeneration, zu entwickeln. Empfohlene Dosis: 500-2.000 mg täglich.

Heidelbeeren sind ein Phytonährstoff, der auch Flavonoide enthält, die für die Sehkraft und die Blutversorgung der Netzhaut von Vorteil sind. Flavonoide werden auch in Beeren, grünem Tee, Schokolade, Rotwein und Zitrusfrüchten gefunden. Heidelbeeren können auch als Ergänzung genommen werden. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Andere Ergänzungen, die vorteilhaft sein können, umfassen Ginkgo Biloba, N-Acetylcystein und Melatonin.

Glaukom

Wenn wir älter werden, kann der Sehnerv, der das Auge mit dem Gehirn verbindet, durch einen „Druck“ im Auge beschädigt werden, was als Glaukom bekannt ist. Diejenigen mit fortgeschrittenem Glaukom können zuerst das periphere Sehen verlieren, was unbehandelt zur Erblindung führen kann. Laut der American Optometric Association, ist Glaukom die zweithäufigste Ursache für Blindheit in den Vereinigten Staaten.

Übliche Behandlungen für Glaukom umfassen typischerweise verschreibungspflichtige Augentropfen oder chirurgische Eingriffe. Integrative Praktiker wenden sich auch wegen ihrer antioxidative, entzündungshemmenden und neuroprotektiven Eigenschaften Flavonoiden  zu, um das Glaukom zu verhindern.

Antioxidantien sind hilfreich bei der Prävention und Behandlung von Glaukom. Eine Studie von 2018, veröffentlicht in Acta Ophthalmology, zeigte, dass Antioxidantien den Blutfluss zur Netzhaut fördern, sehr zum Vorteil für Glaukompatienten. 

Darüber hinaus kam eine Studie aus dem Jahr 2015 zu dem Schluss, dass Antioxidantien, insbesondere Flavonoide, bei der Verbesserung des Sehvermögens bei Patienten mit Glaukom hilfreich sein können, obwohl sie den Druck auf den Augen nicht besonders gesenkt haben.

Ginkgo Biloba wurde in China, Deutschland und Frankreich intensiv auf seine Flavonoidverbindungen untersucht. Vielfache Studien unterstützen, dass Ginkgo Biloba die Durchblutung des Sehnervs fördert. Eine 2012 durchgeführte Studie untersuchte Ginkgo Biloba und fand heraus, dass es hilft, oxidativen Stress zu reduzieren, den Blutfluss im Auge zu verbessern und das Fortschreiten von Glaukom zu verhindern. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Antioxidantien

Es wurde belegt, dass eine Ernährung reich an Antioxidantien wichtig und vorteilhaft für die Gesundheit der Augen ist. Oxidativer Stress ist ein Hauptfaktor, der allgemein zur Entwicklung von Augenkrankheiten und Alterung beiträgt. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Antioxidantien oxidative Schäden an Zellen und Nerven des Auges verhindern und minimieren. Vitamin C und Vitamin E sind Antioxidantien, die hilfreich sein können. Eine Studie aus dem Jahr 2012 zeigte, dass der Verzehr von Obst und Gemüse, die reich an Vitamin A und Vitamin C sind, das Risiko der Entstehung eines Glaukoms reduziert.

Vitamin C spielt eine wichtige Rolle bei der Linderung des Drucks im unteren Auge, ein Symptom von Glaukom. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigte, dass Personen mit einem niedrigeren Vitamin C-Spiegel ein erhöhtes Risiko für ein Glaukom hatten. Empfohlene Dosis: 500 - 2.000 mg pro Tag.

Vitamin E hat auch nur dann günstige Wirkungen, wenn es mit geeigneten Mengen anderer Antioxidantien konsumiert wird. Eine Studie aus dem Jahr 2002 berichtet, dass 1.193 Menschen täglich, und über einen Zeitraum von vier Jahren, Nahrungsergänzungen mit Vitamin E erhalten haben, jedoch keine signifikanten Vorteile durch die alleinige Einnahme von Vitamin E gefunden wurden. Daher ist es wichtig, eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von Obst und Gemüse zu konsumieren, um die Aufnahme verschiedener Vitamine und Mineralstoffe für eine optimale Augengesundheit sicherzustellen. 

Katarakt (Grauer Star)

Ein Katarakt entwickelt sich im Laufe der Zeit aufgrund der Trübung der Augenlinse. Bleibt es unbehandelt, kann es zur Erblindung kommen. Wissenschaftler glauben, dass die Oxidation der Linse der Hauptgrund dafür ist. Übermäßige Sonnenexposition, Tabakkonsum, Diabetes, hoher Blutdruck und bestimmte Medikamente wie Steroide sind Risikofaktoren für Katarakte.

Antioxidantien können dabei helfen die Bildung von Katarakten zu verhindern. Eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse, die zahlreiche Antioxidantien enthält, ist von Vorteil. Viele Kräuter, Vitamine und Mineralien in Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln haben antioxidative Eigenschaften, die die Augen schützen.

Lutein und Zeaxanthin sind zwei häufige Carotinoide, die mit einer optimalen Gesundheit der Augen verbunden sind. Eine 2017 in Molecules veröffentlichte Studie zeigte, dass Lutein und Zeaxanthin antioxidative und blaue Lichtfiltereigenschaften haben, die das Sehvermögen verbessern können. Es wurde festgestellt, dass die Antioxidantien Katarakte verhindern, indem sie eine Schädigung der Augenlinse verhindern. Die Zeitschrift Molecules berichtete, dass Menschen, die täglich 6-10 mg Lutein einnahmen, ihre Chance auf eine Kataraktoperation um 20-50 % reduzierten.  

Die meisten Untersuchungen deuten jedoch darauf hin, dass die Kombination von Lutein und Zeaxanthin den größten Nutzen bietet. Grünes Blattgemüse und Früchte sind gute Quellen für Lutein und Zeaxanthin. Wenn es nicht ausreichend in der Ernährung konsumiert wird, sollte ein Qualitätszusatz eingenommen werden. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Kieferrindenextrakt Kiefernrindenextrakt wurde ursprünglich als Heilpflanze von Ureinwohnern Nordamerikas und Asiens verwendet. Eine 2017 durchgeführte Tierstudie von Dr. J. Kim zeigte, dass Kiefernrindenextrakt die Bildung von Katarakten verhindern kann. Empfohlene Dosis: 50 bis 250 mg ein- oder zweimal pro Tag.

Spirulina  Spirulina wird von vielen als Superfood angesehen. Es ist ein leicht verdauliches Nahrungsergänzungsmittel, das zu einer Familie von Blaualgen gehört und in Form von Pillen oder Pulver eingenommen werden kann. Spirulina kommt von einer Art von Bakterien, die Wissenschaftler Cyanobakterium nennen. Studien aus den Jahren 2013 und 2014 zeigen, dass Spirulina bei der Entstehung von Katarakten vorbeugen kann. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Vitamin C Ein starkes Antioxidans, das vor Zellschäden schützt. Eine Studie von 2014, die in Ophthalmology veröffentlicht wurde, zeigte, dass Personen mit hohen Vitamin-C-Blutspiegeln seltener Katarakte hatten. Andere Studien haben ähnliche Ergebnisse gezeigt. Empfohlene Dosis: 500 bis 2.000 mg pro Tag.

Multivitamine Multivitamine enthalten eine Vielzahl von Nährstoffen, einschließlich Vitamin E und Vitamin C. Eine Studie von 2014, veröffentlicht in Nutrients, zeigte, dass diejenigen, die ein Multivitamin nahmen, 34 % weniger wahrscheinlich Katarakte entwickelten. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Diabetische Retinopathie

Diabetes, wenn nicht kontrolliert, kann die Augen schädigen. Ärzte nennen diesen Schaden diabetische Retinopathie. Diese Komplikation kann, wenn sie nicht behandelt wird, einen dauerhaften Sehverlust verursachen. Es ist offensichtlich, dass die Kontrolle oder Rückgang der Typ-2-Diabetes durch Änderung der Ernährung und des Lebensstils entscheidend ist, um die Augen gesund zu erhalten.

Eine in 2012 durchgeführte Studie, veröffentlicht im Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine Magazin, untersuchte Lycium Barbarum, der Wirkstoff in Gojibeeren, auf die Auswirkung auf die Augengesundheit. Die Studie belegte, dass der Inhaltsstoff in Gojibeeren die Augen vor Diabetes-Komplikationen schützen kann. Die Forscher folgerten, dass dieses Molekül hilfreich bei Diabetes-induzierten Augenschäden sein könnte, eine häufige Ursache für Blindheit.

Eine gesunde Ernährung, reich an Obst und Gemüse, und regelmäßige Bewegung, ist auch wichtig bei der Kontrolle von Diabetes und anderen häufigen Komplikationen, die so viele mit Diabetes erleben.

Trockene Augen

Trockene Augen (Sicca-Syndrom) kommen von verminderter Tränenproduktion und sind ein häufiger Grund für einen Besuch beim Augenarzt. Manchmal kann es an Autoimmunerkrankungen wie Sjögren-Syndrom oder rheumatoider Arthritis liegen. Diejenigen mit Diabetes haben auch ein erhöhtes Risiko für trockene Augen. Symptome können Brennen, Juckreiz und das Gefühl sein, etwas im Auge zu haben.

Omega-3-Fischöl – Belege haben gezeigt, dass der Verzehr von entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren die Symptome des Trockenen-Augen-Syndroms verbessert. Eine Studie aus dem Jahr 2013, veröffentlicht im Magazin Ophthalmology zeigte, dass der zweimal tägliche Konsum von 180 mg EPA und 120 mg DHA die allgemeinen Symptome der trockenen Augen verbesserte. Eine Studie aus dem Jahr 2016 kam zu dem Schluss, dass der orale Verzehr von Omega-3-Fettsäuren die Anzeichen und Symptome trockener Augen über einen Zeitraum von 12 Wochen in der doppelblinden, placebokontrollierten Studie „wesentlich verbesserte“. Eine Studie von 2014 von 790 Patienten, die in der Zeitschrift Medical Science Monitor veröffentlicht wurde, zeigte ähnliche Vorteile. Omega-3-Fettsäuren können in Fisch, Chiasamen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln gefunden werden, wie Omega-3-Kapseln oder flüssiges Omega-3-Fischöl. Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Vitamin C scheint laut einer Studie von 1980 auch bei Personen mit trockenen Augen hilfreich zu sein. Empfohlene Dosis: 1.000 mg pro Tag.

Vitamin B6 kann für trockene Augen hilfreich sein, bei denen, laut einer Studie in Medical Hypotheses, ein Vitamin B6-Mangel vorliegt. 

Auswirkungen des Lebensstils auf die Sehkraft

Zum Schluss, das Rauchen von Zigaretten verursacht viele gesundheitliche Probleme. Es beschleunigt den Alterungsprozess und führt zu verschiedenen chronischen Krankheiten, die häufig irreversibel sind. Der Körper wird stark mit diesen Toxinen kontaminiert, was die Entwicklung von Sehstörungen und / oder Sehverlust weiter beschleunigt. Eine Entwöhnung ist entscheidend für die Gesundheit der Augen.

Während mäßige Sonneneinstrahlung gesundheitliche Vorteile wie die Vitamin-D-Produktion zufolge hat, kann zu viel Sonne die Augen schädigen. Es ist wichtig, immer daran zu denken, die Augen vor übermäßigen Schäden durch die Sonne zu schützen. Das Tragen einer UV-geschützten Brille ist ratsam, wenn Sie viel Zeit in der Sonne verbringen. 

Quellenverzeichnis:

Ein besonderer Dank geht an Miriam Hernandez, BS, die mir bei den Recherchen für diesen Artikel geholfen hat.

    1. Schmidl, D., Garhöfer, G. and Schmetterer, L. (2015), Nutritional supplements in age-related macular degeneration. Acta Ophthalmol, 93: 105–121. doi:10.1111/aos.12650
    2. Braakhuis A, Raman R, Vaghefi E. The Association between Dietary Intake of Antioxidants and Ocular Disease. Battino M, ed. Diseases. 2017;5(1):3. doi:10.3390/diseases5010003.
    3. Macular Degeneration. Ophthalmology, Volume 120, Issue 8 , 1604 - 1611.e4. 2013
    4. Braakhuis A, Raman R, Vaghefi E. The Association between Dietary Intake of Antioxidants and Ocular Disease. Battino M, ed. Diseases. 2017;5(1):3. doi:10.3390/diseases5010003.
    5. Harris, A., Gross, J., Moore, N., Do, T., Huang, A., Gama, W. and Siesky, B. (2018), The effects of antioxidants on ocular blood flow in patients with glaucoma. Acta Ophthalmol, 96: e237–e241.
    6. Milea, D. & Aung, T. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol (2015) 253: 1839. https://doi.org/10.1007/s00417-015-3167-z
    7. Cybulska-Heinrich AK, Mozaffarieh M, Flammer J. Ginkgo biloba: An adjuvant therapy for progressive normal and high tension glaucoma. Molecular Vision. 2012;18:390-402.
    8. Giaconi JA, Yu F, Stone KL, et al. The Association of Consumption of Fruits/Vegetables with Decreased Risk of Glaucoma among Older African American Women in the Study of Osteoporotic Fractures. American journal of ophthalmology. 2012;154(4):635-644. doi:10.1016/j.ajo.2012.03.048.
    9. Jia, Yu-Ping et al. The Pharmacological Effects of Lutein and Zeaxanthin on Visual Disorders and Cognition Diseases. Molecules. 2017
    10. Kim J, Choung S-Y. Pinus densiflora bark extract prevents selenite-induced cataract formation in the lens of Sprague Dawley rat pups. Molecular Vision. 2017;23:638-648.
    11. Biol Trace Elem Res. 2013 Jan;151(1):59-67. doi: 10.1007/s12011-012-9526-2. Epub 2012 Oct 20.
    12. Ravindran RD, Vashist P, Gupta SK, et al. Inverse Association of Vitamin C with Cataract in Older People in India. Ophthalmology. 2011;118(10):1958-1965.e2. doi:10.1016/j.ophtha.2011.03.016.
    13. Zhao L-Q, Li L-M, Zhu H, The Epidemiological Evidence-Based Eye Disease Study Research Group. The Effect of Multivitamin/Mineral Supplements on Age-Related Cataracts: A Systematic Review and Meta-Analysis. Nutrients. 2014;6(3):931-949. doi:10.3390/nu6030931.
    14. Song, M. K., B. D. Roufogalis and T. H. W. Huang. “Reversal of the Caspase-Dependent Apoptotic Cytotoxicity Pathway by Taurine from Lycium Barbarum (Goji Berry) in Human Retinal Pigment Epithelial Cells: Potential Benefit in Diabetic Retinopathy.” Evidence-based Complementary and Alternative Medicine: eCAM 2012 (2012): 323784. PMC. Web
    15. Kangari, Haleh et al. Short-term Consumption of Oral Omega-3 and Dry Eye Syndrome. Ophthalmology, Volume 120, Issue 11, 2191 - 2196. 2013
    16. Liu A, Ji J. Omega-3 Essential Fatty Acids Therapy for Dry Eye Syndrome: A Meta-Analysis of Randomized Controlled Studies. Medical Science Monitor : International Medical Journal of Experimental and Clinical Research. 2014;20:1583-1589. doi:10.12659/MSM.891364.
    17. Med Hypotheses. 1980 Mar;6(3):225-32. Vitamin C and dry eyes
    18. Med Hypotheses. 1980 Mar;6(3):225-32. Vitamin B6 and dry eyes 

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze, um Haarausfall aufzuhalten

Gesundheitszustände

Natürliche Kräuter und vaskuläre Demenz

Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze gegen Verstopfung