header_search header_signed-out header_signed-in header_cart sharefilled circlex circleexclamation iherbleaf
checkoutarrow
CH
Produkt zu Einkaufswagen hinzugefügt
Summe:
Rabatt:
Zusammen:
Menge:
Cart Total:
Kasse
Kunden kauften auch:
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Wellness

Entfernen Sie Giftstoffe aus Ihrem Körper

8 September 2017

von Eric Madrid MD

In den letzten 100 Jahren wurden Tausende von Chemikalien von Unternehmen geschaffen und in unsere Wasserversorgung, Luft und sogar in unser Wohnumfeld entsorgt. Viele dieser Chemikalien kennen wir gar nicht und wissen nicht, wie sie uns beeinflussen. Was wir allerdings wissen ist, dass es viele negative gesundheitliche Konsequenzen hat. Jeder Mensch hat giftige Chemikalien in seinem Körper. Es gibt keine Möglichkeit, sie völlig zu vermeiden. Wir können jedoch versuchen, die langfristigen Auswirkungen der Belastung zu minimieren.

 Vor 100 Jahren war Krebs in Amerika, Russland, Japan und China, selten. Heute ist Krebs weltweit eine der führenden Todesursachen. 

Am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts litten 3 Prozent der Bevölkerung in den Vereinigten Staaten an Krebs. Bis 1950 entwickelten 20 Prozent der amerikanischen Bevölkerung Krebs. Im Jahr 2000 litten 38 Prozent der Bevölkerung Krebs. Ärzte prognostizieren, dass bis 2020, 50 Prozent, oder 1 von 2 Personen, irgendwann in ihrem Leben mit Krebs diagnostiziert werden. 

Immer mehr Kinder unter 5 Jahren erkranken an Krebs, und das ist sicherlich auf die Belastung zurückzuführen, der sie als Fötus, und in den ersten fünf Lebensjahren, ausgesetzt waren.

Während multinationale Konzerne und Regierungen daran arbeiten, die Belastung mit strengeren Umweltstandards und Gesetze gegen Umweltverschmutzung zu minimieren, sollten wir unser Bestes tun, nicht nur eine toxische Chemikalienbelastung zu vermeiden, sondern auch die natürlichen Reinigungsmechanismen unseres Körpers zu optimieren, so dass wir unseren Körper von den Giften, die uns umgeben, befreien können. 

In China haben sich die Krebsraten seit den 1970er Jahren laut Studien verdoppelt. Lungenkrebs stieg in den letzten 30 Jahren um 465 Prozent. Die Luftverschmutzung, die so gefährlich wie das Rauchen zu sein scheint, ist ein wichtiger Grund, warum die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vorausgesagt hat, dass bis 2025 jährlich 1 Million Chinesen mit Lungenkrebs diagnostiziert werden, wenn der aktuelle Trend so weitergeht. In den Vereinigten Staaten waren strengere Luftqualitätsstandards und eine sinkende Anzahl der Raucher hilfreich, das Fortschreiten von Lungenkrankheiten zu verhindern.

Weiterhin findet die Hälfte der weltweiten Todesfälle durch Leberkrebs in China statt. Es ist entscheidend für die Instandhaltung der Gesundheit von Leber und Nieren, dass sich unser Körper einer reinigenden Entgiftung unterzieht. 

Symptome einer Vergiftung durch Umweltbelastungen

Die Symptome einer Vergiftung durch Umweltbelastungen reichen von wenigen bis keine zu moderaten und schweren Symptomen. Die Tatsache ist, dass jeder von uns Schadstoffen ausgesetzt ist, und das Ziel sollte sein, so viele wie möglich zu identifizieren, zu minimieren und zu entfernen.

Symptome beinhalten, aber sind nicht beschränkt auf:

  • Chronischer Husten
  • Postnasal‐Drip-Syndrom
  • Kurzatmigkeit
  • Chemikalienüberempfindlichkeit
  • Kopfschmerzen
  • Chronische Müdigkeit
  • Häufige Infektionen
  • Schwindel
  • Gedächtnisverlust
  • Kognitive Beeinträchtigung
  • Verwirrung
  • Durchfall 

Umweltbelastungen vermeiden

Wir kommen stündlich mit diesen Chemikalien in Berührung. Wir nehmen sie in den Mund, wenn wir essen, wir tragen sie auf unsere Haut auf, wenn wir Lotionen, Rasierschaum, Make-up und Feuchtigkeitscremes und eine breite Palette von anderen täglich benutzten Produkten verwenden.

Die äußeren Anwendungen auf die Haut führen zu einer direkten transdermalen Absorption von Chemikalien in unser Blut. Auch durch den Atem gelangen Giftstoffe in unsere Lungen, wenn wir die Luft, die durch Automobilabgase und chemische Fabriken verschmutzt ist, einatmen. Tabak rauchen, chemische Reiniger, Möbelkleber, Harze und Lösungsmittel stressen unseren Körper.

Die Verwendung von chemischen Raumerfrischern kann uns auch vielen Giftstoffen aussetzen. Laut Scientific American: „Einige der offensivsten Zutaten – flüchtige organische Verbindungen (VOCs), Benzol und Formaldehyd – können Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen, Asthma verschlimmern und wurden mit neurologischen Schäden und Krebs verknüpft.“ Glücklicherweise gibt es sicherere Alternativen.

Laut Dr. Joseph Pizzorno, in seinem 2017 Buch The Toxin Solution, „Die durchschnittliche Person begegnet einem konstanten Strom von Benzol und anderen Chemikalien von Giftstoffen, von chemisch belasteten Lebensmitteln, Farben, Druckfarben, Hemmstoffen, Kühlmittel und Oberflächenbehandlungen von Holzfußböden zu Kleidung, die mit Scotchgard behandelt wurden...“.

Man sagt, dass der Unterschied zwischen einem Gift und einer Medizin lediglich die Dosierung ist. Dies gilt auch für nicht-medizinische Chemikalien, denen wir ausgesetzt sind.

Diese Giftstoffe sind:

Arsen – dieser Giftstoff wurde für medizinische Zwecke verwendet, aber während sich die Werte im Körper aufbauten, wurde Arsen mit gesundheitlichen Problemen verbunden, einschließlich erhöhte Risiken für Diabetes, Müdigkeit, zellulärer Vergiftung und Tod. 

Quecksilber – ein Schwermetall, das überall in der Umwelt zu finden ist. Erhöhte Blutspiegel können neurologische Symptome wie Gedächtnisverlust, Zittern, Nierenerkrankungen, erhöhter Blutdruck, verstopfte Arterien und vieles mehr verursachen.

Kadmium – ein Schwermetall, das häufig in Haushaltsgegenständen, wie Batterien gefunden werden kann. Tabakraucher nehmen ebenso Kadmium, mit jeder Zigarette, die sie rauchen, zu sich. Erhöhte Werte erhöhen das Risiko für Osteopenie, Osteoporose, Lungen- und Nierenerkrankung.

Blei – ein Schwermetall. Das lateinische Wort ist plumbum, woher das Wort Plumber (Klempner) stammt. Blei wird in Rohren, Erdreich und verschmutztem Wasser gefunden. Vergiftungserscheinungen beinhalten Neuropathie, Gedächtnisprobleme, Nieren- und Blutprobleme wie Anämie.

PCBs (polychlorinierte Biphenyle) – es ist in den USA seit 1979 und weltweit seit 2001 durch das Stockholmer Übereinkommen über persistente organische Schadstoffe verboten. PCBs wurden in Farben, Kunststoffen und Altgeräten gefunden. Häufige Nebenwirkungen beinhalten Fettleber, Krebsrisiko, Immunsystemunterdrückung, Schilddrüsenprobleme.

POPs (persistente organische Schadstoffe) – diese Schadstoffe wurden in Pestiziden, Lösungsmitteln und Pharmazeutika gefunden. Nebenwirkungen sind endokrine Probleme, Fruchtbarkeitsstörungen, Endometriose und verminderte Spermienzahl.

VOC (flüchtige organische Verbindungen) – gefunden in Farbdämpfen, Auspuffgasen und Haushaltschemikalien. Nebenwirkungen beinhalten Atemwegserkrankungen und erhöhtes Risiko für Lymphom und Leukämie. 

PFCs (perfluorierte Chemikalien) – wird in Teflon-Kochwaren und Flammschutzmitteln verwendet. Nebenwirkungen beinhalten Leber-, Immun- und Schilddrüsenprobleme.

Benzol – wird in Zigaretten gefunden. Verbunden mit einem erhöhten Risiko von Blutkrebs wie Leukämie und Lymphom 

Phthalate – wird in Kunststoffen, Parfüms und Nagellack gefunden. Diese Chemikalien können Hormone beeinflussen und den männlichen Testosteronspiegel senken und das Risiko von Diabetes vergrößern.

BPA, (Biphenol-A) – ein weiterer häufig vorkommender Giftstoff. Laut ist die industrielle Chemikalie I bei der Herstellung von bestimmten Kunststoffen und Harz seit den frühen 1960er Jahren verwendet worden. BPA kann unsere Hormone beeinflussen und das Krebsrisiko erhöhen. Säuglinge und Kinder sind besonders anfällig. Es kann ebenso eine Verbindung zwischen BPA und hohem Blutdruck geben. Es ist entscheidend, dass Sie Trinkwasser aus einem Glasbehälter oder zumindest einer BPA-freien Plastikflasche trinken. Wenn auf dem Plastikbehälter, den Sie für Nahrung oder Flüssigkeit verwenden, nicht steht, dass er BPA-frei ist, überprüfen Sie den Recycling-Code auf der Unterseite. Die Recycling-Codes 3 und 7 enthalten häufig BPAs. Das Aufbewahren von Speisen im Glas oder einem BPA-freiem Behälter ist entscheidend.

Darüber hinaus ist die Verwendung von karzinogenfreien Gesundheits- und Schönheitsmitteln, äußerst wichtig.

Reinigen Sie Ihren Körper

Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um Ihren Körper zu reinigen und die Giftstoffe zu entfernen. Gesündere Ernährung, vermeiden Sie verarbeitete Nahrungsmittel, entfernen Sie Quecksilber von Ihrem Mund, verbessern Sie Ihre Darmgesundheit, heilen Sie Ihre Leber und optimieren Sie Ihre Nierenfunktion, nur um einige davon zu nennen.

Gesündere Ernährung

Das Essen von organischen Früchten, Gemüse und hormonfreies, grasgefüttertes Geflügel und Rindfleisch (nach bestem Wissen und Gewissen) ist entscheidend für die Vermeidung von chemischen Schadstoffen. Die Clean 15 (die sauberen 15) und Dirty Dozen (das dreckige Dutzend) Nahrungsmittelliste der Umwelt-Arbeitsgruppe ist ein guter Start für die Auswahl der Produkte. Sehen Sie sich auch die 13 Dinge, die Sie tun können, um Ihre Gesundheit zu verbessern an.

Vermeiden Sie verarbeitete und übermäßig gezuckerte Lebensmittel, künstliche Süßstoffe und hochfructosehaltigen Maissirup, da sie den Stoffwechsel Ihres Körpers besonders stressen und belasten.

Optimieren Sie die Gesundheit Ihres Darms

der primäre Weg Giftstoffe in unseren Körper zu lassen. Diejenigen mit Darmproblemen, wie Reizdarmsyndrom, chronischer Durchfall, Verstopfung, Blähungen etc., haben häufig eine Erkrankung namens , die zu Absorptionsproblemen führt. Eine schlechte Darmbarriere führt zu einer erhöhten Absorption von Chemikalien und Giftstoffen.

Wir können unsere Darmgesundheit mit qualitativen Probiotika und Prebiotika optimieren zusammen mit einer Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist. Dies ist notwendig, um ein gesundes Darmmikrobiom zu entwickeln.

Benutzen Sie ungiftige Reinigungsmittel in Ihrem Haus

täglich viele Chemikalien in unseren Häusern verwendet. Wir benutzen sie, um Geschirr, Fußböden und Toiletten zu reinigen. Ungiftige Reinigungsmittel, die sowohl umweltfreundlich und menschenfreundlich sind, sind ein guter Start zur Beseitigung von Giftstoffbelastungen. Es gibt bessere Optionen für Badeseifen, Spülseifen, Reinigungsmittel und Geschirrspülmittel, die Sie anstelle von giftigeren, handelsüblichen Haushaltsreinigern einsetzen können.

Verwenden Sie ungiftige Gesundheits- und Schönheitsmittel

Jedes verwendete Kosmetikprodukt, Parfüm / Kölnischwasser, enthält Chemikalien, die von der Haut absorbiert werden. Laut enthalten viele beliebte Kosmetikartikel Schwermetalle und andere gefährliche Chemikalien, die das Risiko erhöhen, chronisch krank zu werden.

Die Wahl chemikalienfreier Kosmetika und Reinigungsmittel, die umweltfreundlich und ungiftig sind, ist wichtig. Beispiele sind organische Lippenbalsame, Bio-Gesichtsreiniger und ungiftige Shampoos und Seifen

Reinigen Sie Ihren Mund

Einige Menschen haben „Silberfüllungen“ im Mund. Viele davon bestehen aus einem Quecksilber-Silber-Amalgam. Allerdings kann Quecksilber in Form von „Entsättigung“ in das Blutsystem freigesetzt werden. Um Quecksilberfüllungen zu entfernen, gehen Sie zu einem Zahnarzt, der sich darauf spezialisiert hat, Quecksilberfüllungen zu entfernen. Wenn die Entfernung nicht korrekt durchgeführt wird, können Sie auch großen Mengen von Quecksilber ausgesetzt werden.

Auch die Verwendung von natürlichen Zahnpasten anstelle der üblichen fluoridhaltigen Zahnpasten wird empfohlen.

Optimieren Sie Ihre Lebergesundheit

es, Giftstoffe aus unserem Blut zu entfernen. Unsere Leber führt zahlreiche chemische Reaktionen durch, um das Blut und unseren Körper von toxischen Chemikalien, Medikamenten und anderen Fremdstoffen, denen wir ausgesetzt sind, zu entgiften. 

Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholkonsum. Halten Sie sich an ein Getränk pro Tag für Frauen, zwei für Männer.

Leberergänzungen

Selen – 200 mcg täglich, kann als separate Ergänzung oder Qualitäts-Multivitamin genommen werden 

NAC (N-acetyl cysteine) – 500 mg zweimal pro Tag für 8 Wochen Minimum, danach einmal täglich

Mariendistel – täglich, wie auf dem Etikett angewiesen

Zink – 25 mg täglich, kann als separate Ergänzung oder Qualitäts-Multivitamin genommen werden

Folsäure – 800 mcg täglich, kann als separate Ergänzung oder Qualitäts-Multivitamin genommen werden

Vitamin B12 – 2.000 mcg täglich, kann als separate Ergänzung oder Qualitäts-Multivitamin genommen werden

Optimieren Sie Ihre Nierenfunktion

verantwortlich für die Reinigung unseres Blutes. Sie filtern das Blut und während des Prozesses werden Giftstoffe, überschüssiges Salz und was auch immer der Körper will, beseitigt. Während wir altern, sinkt die Rate der Nierenfilterung auf natürliche Weise.

Einige Medikamente können giftig für unsere Nieren sein. Ein häufiges Medikament, das Probleme verursacht, ist das nicht-steroide entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs), wie Ibuprofen (Advil, Motrin, Naron) und Naproxen (Aleve, Naixan, Na Pu Xing).

Laut Forschung können die folgenden 15 Nahrungsmittel und Ergänzungen hilfreich bei der Wiederherstellung der optimalen Nierenfunktion sein und helfen, die Entgiftung zu erleichtern.

Nahrungsmittel

  • Rote-Bete-Saft
  • Blaubeeren
  • Kurkumin (kann als Gewürz oder Ergänzung genommen werden)
  • Rote Paprika
  • Kohl
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Grünkohl
  • Blumenkohl
  • Ingwer
  • Schokolade (75 % Kakao oder mehr)

Nierenergänzungen

Zusammenfassung

Die Erhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit ist nicht einfach, aber es wird sich definitiv lohnen. Zuerst müssen wir sicherstellen, dass wir die Giftstoffe in unserem Essen, Ernährung und Luft vermeiden. Zweitens müssen wir Haushaltsprodukte verwenden, die keine gesundheitlichen Probleme schaffen. Drittens müssen wir unsere Nährstoffzufuhr durch eine gesunde Ernährung, Bewegung und mit den entsprechenden Ergänzungen optimieren. Durch die folgenden Richtlinien, die ich vorgeschlagen habe, können Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, ein langes, glückliches und gesundes Leben zu führen.

Quellenangaben:

  1. Ping Zhao, Min Dai, Wanqing Chen, Ni Li; Cancer Trends in China, Japanese Journal of Clinical Oncology, Volume 40, Issue 4, 1 April 2010, Pages 281–285, https://doi.org/10.1093/jjco/hyp187 
  2. China's Smog Is as Deadly as Smoking, New Research Claims http://time.com/4617295/china-smog-smoking-environment-air-pollution/
  3. https://www.cancer.org/cancer/cancer-causes/benzene.html 
  4. Océane Albert, Bernard Jégou; A critical assessment of the endocrine susceptibility of the human testis to phthalates from fetal life to adulthood, Human Reproduction Update, Volume 20, Issue 2, 1 March 2014, Pages 231–249, https://doi.org/10.1093/humupd/dmt050 
  5. http://dailysuperfoodlove.com/10943/foods-for-kidney-health/ 
  6. https://www.davita.com/kidney-disease/diet-and-nutrition/lifestyle/top-15-healthy-foods-for-people-with-kidney-disease/e/5347
  7. L-arginine as a therapeutic tool in kidney disease. Klahr, Saulo et al. Seminars in Nephrology , Volume 24 , Issue 4 , 389 – 394
  8. L-Arginine Supplementation Improves Function and Reduces Inflammation in Renal Allografts INGRID H. C. VOS, TON J. RABELINK, BERT DORLAND, REMKO LOOS, BEN VAN MIDDELAAR, HERMANN-JOSEF GRÖNE, and JAAP A. JOLES JASN Feb 1, 2001 12: 361-367

 

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Natürliche Ansätze zu Tech-Nacken

Wellness

Was ist koschere Schönheit?

Wellness

Wie man Allergien natürlich lindert