beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Wellness

14 gesundheitliche Vorteile von Kiefernrindenextrakt

22 Dezember 2017

von Eric Madrid MD

In diesem Artikel:

Als starkes Antioxidans wurde Kiefernrindenextrakt ursprünglich von den Ureinwohnern Nordamerikas und Asiens als Heilpflanze verwendet. Der französische Entdecker Jacques Cartier, der Kanada für Frankreich beanspruchte, soll 1535 während seiner Expedition Kiefernrindenextrakt zur Behandlung von Skorbut eingenommen haben, einer Mangelkrankheit, die bei anhaltendem Fehlen von Vitamin C auftritt.

Heutzutage haben Fachleute in der Gesundheitsbranche ebenfalls die zahlreichen Vorteile des Kiefernrindenextrakts für die Gesundheit und das Anti-Aging erkannt, das erstmals 1987 als Nahrungsergänzungsmittel in den USA auf den Markt kam. Es bestehen mehrere Formeln und es kann als Kapsel eingenommen, als ätherisches Öl angewendet oder in einer Lotion vermischt und topisch aufgetragen werden.

Kiefernrindenextrakt (Pinus massoniana aus Asien) ist eine der am häufigsten verwendeten Rezepturen, während französisches Seekieferrindenextrakt oder Pycnogenol® (Pinus pinaster ssp. Atlantica aus Europa) eine patentierte Mischung dieses kraftvollen Nährstoffes ist.

Antioxidative Kraft

Antioxidantien sind Stoffe, die Gewebe und Organe vor schädlichen freien Radikalen schützen. Eine Studie im Ophthalmic Research ergab, dass die antioxidative Kraft von französischer Kieferrindenextrakt oder Pycnogenol® stärker war als die von Vitamin C, Vitamin E, Alpha-Liponsäure, und Coenzym Q10. Die Antioxidantien im Kiefernrindenextrakt enthalten Bioflavonoide, Catechine, Epikatechine, Procyanidine und Phenolsäuren - einige dieser Antioxidantien kommen nur im Kieferrindenextrakt vor, während andere auch in einer Vielzahl von Früchten wie Avocados, Erdbeeren, Bananen und Trauben vorkommen.

Vorteile des Kiefernrindenextrakts

  • Hilft dem Körper, Vitamin C neu zu bilden
  • Reduziert das Risiko von grauem Star
  • Verbessert die Herzgesundheit und Blutdruckkontrolle
  • Hilft Krampfaderschwellungen zu reduzieren
  • Thrombozytenaggregationshemmende Eigenschaften verhindern das Zusammenkleben der Thrombozyten (ähnlich wie Aspirin, Fischöl und Krillöl)
  • Schützt vor Heuschnupfen, Allergien und Lungenkrankheiten
  • Reduziert arthritisbedingte Gelenkentzündungen
  • Reduziert Menstruationsbeschwerden
  • Verbessert die Gedächtnisfunktion
  • Kann dabei helfen, die Fertilität durch Verbesserung der Spermienqualität zu verbessern
  • Scheint hilfreich bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zu sein
  • Verbessert die Immunabwehr
  • Hilft bei der Wundheilung und reduziert Hautverletzungen
  • Bietet Anti-Aging-Vorteile aufgrund seines Schutzes vor freien Radikalen mit Vorteilen für das Kollagen und Elastin der Haut

Neubildung von Vitamin C

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist ein entscheidendes Antioxidans. Ein schwerer Mangel verursacht Skorbut, was zu Zahnfleischbluten, leichten Blutergüssen, schlechter Wundheilung, Müdigkeit und allgemeiner Schwäche führt. Es tritt häufiger bei Rauchern, älteren Menschen und Personen auf, die nur sehr wenig Obst und Gemüse konsumieren. Ich habe in meiner Praxis im Laufe der Jahre bei zwei Patienten Skorbut diagnostiziert - es kommt häufiger vor als viele Gesundheitsdienstleister glauben. Kiefernrindenextrakt hilft dem Körper dabei, im Körper Vitamin C in der Wirkform neu zu bilden, wodurch ein Mangel verhindert wird.

Reduziert das Risiko von grauem Star

Grauer Star wird durch die Trübung der Augenlinse verursacht. Wissenschaftler glauben, dass Oxidation der Hauptgrund dafür ist. Eine übermäßige Sonnenexposition ist ein Risikofaktor für die Entwicklung von grauem Star. Eine 2017 von Dr. J. Kim durchgeführte Tierstudie ergab, dass Kiefernrindenextrakt die Bildung von grauem Star verhindern kann. Eine Ernährung, die reich an antioxidantienhaltigem Obst und Gemüse ist, ist ebenfalls vorteilhaft.

Verbessert die Herzgesundheit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die weltweit führende Todesursache. Kiefernrindenextrakt hilft, schlechtes Cholesterin zu senken, von dem angenommen wird, dass es Arterien verstopft und blockiert, während es gleichzeitig gutes (HDL) Cholesterin erhöht. Es hilft auch, chronische Entzündungen zu reduzieren und verhindert das Zusammenkleben von Thrombozyten.

Laut einer Studie von 2015 im Evidence Based Complementary and Alternative Medecine hilft Kieferrindenextrakt dabei, dass Arterien Atheroskleros, eine Vorstufe von verstopften Arterien, entwickeln. Eine Studie aus dem Jahr 2012 im European Heart Journal ergab, dass Kieferrindenextrakt dazu beitragen könnte, die allgemeine Gesundheit und die Funktion der Arterien zu verbessern.

Französischer Kieferrindenextrakt oder Pycnogenol® hilft dem Körper auch, eine wichtige Chemikalie zu produzieren, die als Stickstoffmonoxid bekannt ist und die Zirkulation unterstützt. Stickstoffmonoxid hilft auch Blutgefäße zu entspannen, so dass es dabei helfen kann, den Blutdruck zu senken.

Verbessert Krampfadern

Krampfadern sind ein häufiges Problem, das eine Schwellung der Beine verursacht. Eine Studie aus dem Jahr 2015 im International Journal of Angiology hat ergeben, dass eine Dosis von 100 mg Kiefernrindenextrakt pro Tag über acht Wochen lang die Durchblutung verbessern und Schwellungen reduzieren könnte. Eine Studie aus dem Jahr 2017 kam zu ähnlichen Ergebnissen.

Verbessert den Blutdruck

Hypertonie oder hoher Blutdruck sind das Ergebnis einer erhöhten Steifigkeit in den Arterien. Er wird diagnostiziert, wenn der systolische Druck (die obere Zahl) über 140 und/oder der diastolische Druck (untere Zahl) über 90 liegen. Es unterstützt laut einer Studie aus dem Jahr 2016 im Phytomedicine auch die Blutdruckkontrolle.

Diabetes

Weltweit leiden mehr als 422 Millionen Menschen an Diabetes. Diabetes wird diagnostiziert, wenn ein Nüchternblutzucker von 126 mg/dl (6,99 mmol/L) oder mehr gemessen wird. Auch ein Hämoglobin A1C von 6,5 % oder ein stichprobenartiger Blutzucker über 200 mg/dl (11,1 mmol/L) sind diagnostisch für Diabetes. Diabetes verursacht Schäden an Gehirn, Nerven, Gewebe, Augen, Herz und Nieren. Wenn der Blutzucker erhöht ist, werden die Arterienwände beschädigt (endotheliale Dysfunktion), was zu Arterienverstopfung, einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führt. Diabetes erhöht auch das Risiko von Krebs und Alzheimer.  

Eine Studie aus dem Jahr 2013 ergab, dass der durchschnittliche Blutzuckerspiegel bei Probanden, die täglich 150 mg der patentierten Form von französicher Kieferrindenextrakt oder Pycnogenol® einnahmen, nach drei Monaten von 123 mg/dl auf 106 mg/dl und nach sechs Monaten auf 105 mg/dl fiel. Es sind weitere Studien erforderlich.

Verbessert die Gedächtnisfunktion

Gedächtnisverlust ist im Zuge des Alterungsprozesses nicht unüblich. Das Verhindern eines Gedächtnisverlustes ist entscheidend für die Optimierung der Gesundheit. Eine Studie aus dem Jahr 2012 zeigte eine Verbesserung des Gedächtnisses bei Testpersonen, wenn eine bestimmte Art von Kiefernrindenextrakt mit Vitamin C verabreicht wurde. Erfahren Sie mehr über natürliche Ansätze zur Behandlung von Alzheimer.

Allergien und Asthma

Allergien und Asthma verursachen erhebliche Probleme, einschließlich versäumter Schul- und Arbeitstage. Das Reduzieren von Allergiesymptomen kann die Lebensqualität verbessern. Eine Studie aus dem Jahr 2013 im Food and Chemical Toxicology hat ergeben, dass Kieferrindenextrakt dabei eine mögliche Rolle spielen könnte. Eine Studie von Dr. G. Belcaro aus dem Jahr 2011 ergab: "Die Verabreichung von Pycnogenol® bewirkte eine bessere Kontrolle der Anzeichen und Symptome von allergischem Asthma und reduzierte den Bedarf an Medikamenten ".

COPD

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist eine chronische Lungenkrankheit, die hauptsächlich durch Tabakkonsum verursacht wird. Millionen werden jedes Jahr wegen Komplikationen ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Studie von Dr. Shin aus dem Jahr 2016 kam zu dem Schluss, dass Kiefernrindenextrakt eine mögliche Behandlung für COPD sein könnte, während eine Studie aus dem Jahr 2017 ergab, dass COPD-Patienten mit Kiefernrindenextrakt den Krankheitsverlauf verlangsamen konnten.

Arthritis

Osteoarthritis (OA) resultiert aus der Zerstörung von Knorpel in den Gelenken. Es wird geschätzt, dass mehr als 250 Millionen Menschen weltweit betroffen sind. Mit zunehmendem Alter verschleißt der schützende Knorpel, der die Gelenke bedeckt, was zu Schmerzen und Schwellungen bei Bewegungen führt. Viele versuchen verschreibungspflichtige Medikamente zu vermeiden, die mögliche Nebenwirkungen haben, indem sie natürliche Nahrungsergänzungsmittel für Arthritis wählen, um arthrosebedingte Schmerzen zu lindern. Kiefernrindenextrakt ist eine Alternative.

Eine Studie aus dem Jahr 2017 im British Journal of Sports Medecine unterstützt Kieferrindenextrakt als eine wirksame Option für arthritisbedingte Schmerzen. Eine weitere Studie aus dem Jahr 2017 im Journal of Medicinal Food schlußfolgerte, dass "aufgrund seines günstigen Sicherheitsprofils und der anhaltenden entzündungshemmenden Wirkung von französischem Kieferrindenextrakt oderPycnogenol® eine Option als zusätzliche Ergänzung für OA-Patienten darstellt ".

Fertilität

Fruchtbarkeitsprobleme betreffen viele Paare. Eine niedrige Spermienzahl und schlechte Spermienqualität sind häufige Gründe, warum ein Paar nicht schwanger werden kann. Die Behandlung von Unfruchtbarkeitsproblemen durch Fachärzte kann Zehntausende von Dollar kosten. Eine italienische Studie aus dem Jahr 2015 ergab, dass französischer Kieferrindenextrakt oder Pycnogenol® und L-Arginin die Qualität der Spermien verbessern könnten.

Schützt die Haut

Kieferrindenextrakt hilft die Haut zu schützen und gleichzeitig dem Körper, Gewebe aufzubauen. Seine starke antioxidative Kraft kann dazu beitragen, vor ultravioletter Sonnenstrahlung zu schützen und wird topisch auf das Gesicht aufgetragen. Antioxidative Eigenschaften helfen, das Kollagen und elastische Gewebe vor oxidativen Schäden zu schützen, die primäre Ursache für die Hautalterung sind.  

Wundheilung

Wunden kommen bei Menschen mit schlechter Durchblutung und bei Diabetikern häufig vor. Studien haben ergeben, dass Pycnogenol bei topischer Anwendung die Wundheilung verbessern kann. Es kann auch bei der Minimierung von Narbenbildung helfen. Eine Studie aus dem Jahr 2017 im Ostomy Wound Management ergab unter Einsatz von Ratten mit Diabetes, dass Wunden schneller verheilten, wenn topisches Pycnogenol auf die Läsion aufgetragen wurde.

Hyperpigmentierung

Dunkle Flecken auf der Haut, die durch Sonneneinstrahlung und Schwangerschaft verursacht werden, kommen häufig vor. Eine Studie aus China zeigte, dass bei 80 Prozent der Patienten eine Reduktion abnormaler Färbungen der Haut während der topischen Anwendung von Kiefernrindenextrakt aufwiesen. Eine Studie aus dem Jahr 2016 ergab auch, dass Kiefernrindenextrakt auch dazu beitragen kann, unerwünschte Pigmentflecken zu reduzieren.

Psoriasis

Bei topischer Anwendung und bei oraler Einnahme wurde berichtet, dass Kiefernrindenextrakt zur Verringerung von Psoriasis-Läsionen hilft. Eine Studie aus dem Jahr 2014 im Panminerva medica bestätigte dies. Das Heilen eines undichten Darms ist bei Psoriatikern ebenfalls wichtig.

Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADHD)

Die Betroffenen haben Probleme, sich zu konzentrieren und konzentriert zu bleiben. Eine Studie aus dem Jahr 2017 im Complementary Therapies in Medicine zeigte bei der Anwendung von Kiefernrindenextrakt bei Kindern mit ADHS nur begrenzten Nutzen, während eine weitere Studie von 144 pädiatrischen Patienten aus dem Jahr 2017 im Trials ergab, dass Kieferrindenextrakt bei Kindern mit ADHS dienlich sein könnte und ihnen dabei helfen könnte, nicht die Konzentration zu verlieren.

Immunsystem

Die Unterstützung des Immunsystems ist nicht nur wichtig, wenn es darum geht, Infektionen vorzubeugen, sondern hilft auch, Autoimmunkrankheiten vorzubeugen. Kieferrindenextrakt hilft laut einem Artikel im Nutrition Research and Practice bei der Optimierung des Immunsystems

Empfohlene Dosis

Es gibt verschiedene Nahrungsergänzungsmittel und Schönheitsprodukte zusammen mit der patentierten Formulierung von französischem Kieferrindenextrakt oder Pycnogenol® auf dem Markt, die es ermöglichen, die Vorteile des Kiefernrindenextrakts zu nutzen. Es gibt drei Möglichkeiten, dieses einzunehmen.

  • Täglich 50 bis 250 mg Kiefernrindenextraktkapseln.
  • Topische Pycnogenol-Creme und –Gesichtsserum - täglich nach Anweisung auftragen
  • Ätherisches Öl aus Kiefernrindenextrakt - wie auf dem Etikett angegeben anwenden

Sicherheit

Es gibt hinsichtlich des Kiefernrindenextrakts keinerlei Sicherheitsbedenken. Es wird jedoch immer empfohlen, dass schwangere Frauen und kleine Kinder vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ihren Arzt konsultieren. Wenn Sie Blutverdünner einnehmen, sollten Sie ebenfalls zuerst Ihren Arzt konsultieren.

Ein wirksames Antioxidans

Französischem Kieferrindenextrakt oder Pycnogenol ist ein sehr sicheres und wirksames Antioxidans, das bei jeder routinemäßigen Vitamin- und Nahrungsergänzungstherapie in Betracht gezogen werden sollte. Der Verzehr von reichlich Obst und Gemüse ist eine wichtige Möglichkeit, um sich mit Antioxidantien vollzupumpen, die vor Krankheiten schützen. Ich sage Patienten oft, dass Nahrungsergänzungsmittel genau das sind, eine Nahrungsergänzung - sie sind kein "Ersatz" für eine gesunde Lebensweise. Kieferrindenextrakt ist eine gute Option, wenn man versucht, eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu vermeiden.  

Quellen:

  1. Kim J, Choung S-Y. Pinus densiflora bark extract prevents selenite-induced cataract formation in the lens of Sprague Dawley rat pups. Molecular Vision. 2017;23:638-648.
  2. McGrath KCY, Li X-H, McRobb LS, Heather AK. Inhibitory Effect of a French Maritime Pine bark extract-Based Nutritional Supplement on TNF-α-Induced Inflammation and Oxidative Stress in Human Coronary Artery Endothelial Cells. Evidence-based Complementary and Alternative Medicine: eCAM. 2015; 2015: 260530.
  3. Eur Heart J. 2012 Jul;33(13):1589-97. doi: 10.1093/eurheartj/ehr482. Epub 2012 Jan 11.
  4. Belcaro G. A Clinical Comparison of Pycnogenol, Antistax, and Stocking in Chronic Venous Insufficiency. The International Journal of Angiology: Official Publication of the International College of Angiology, Inc. 2015;24(4):268-274. doi:10.1055/s-0035-1556060.
  5. Int J Angiol. 2017 Sep;26(3):170-178. doi: 10.1055/s-0036-1597756. Epub 2016 Dec 28.
  6. Complement Ther Med. 2017 Feb;30:14-23. doi: 10.1016/j.ctim.2016.11.004. Epub 2016 Nov 18.
  7. Phytother Res. 2013 Oct;27(10):1572-8. doi: 10.1002/ptr.4883. Epub 2013 Jan 28.
  8. Pipingas, A., Silberstein, R. B., Vitetta, L., Rooy, C. V., Harris, E. V., Young, J. M., Frampton, C. M., Sali, A. and Nastasi, J. (2008), Improved cognitive performance after dietary supplementation with a Pinus radiata bark extract Formulation. Phytother. Res., 22: 1168–1174. doi:10.1002/ptr.2388
  9. Food Chem Toxicol. 2013 Dec;62:681-6. doi: 10.1016/j.fct.2013.09.032. Epub 2013 Oct 9.
  10. Panminerva Med. 2011 Sep;53(3 Suppl 1):57-64.
  11. J Ethnopharmacol. 2016 Dec 24;194:412-420. doi: 10.1016/j.jep.2016.10.029. Epub 2016 Oct 8.
  12. Ko J-W, Shin N-R, Park S-H, et al. Pine bark extract (Pycnogenol®) suppresses cigarette smoke-induced fibrotic response via transforming growth factor-β1/Smad family member 2/3 signaling. Laboratory Animal Research. 2017;33(2):76-83. doi:10.5625/lar.2017.33.2.76.
  13. Liu X, Machado GC, Eyles JP, et al  Dietary supplements for treating osteoarthritis: a systematic review and meta-analysis Br J Sports Med Published Online First: 10 October 2017. doi: 10.1136/bjsports-2016-097333
  14. Journal of  Medicinal Food. 2017 Aug 24. doi: 10.1089/jmf.2017.0015. [Epub ahead of print]
  15. Arch Ital Urol Androl. 2015 Sep 30;87(3):190-3. doi: 10.4081/aiua.2015.3.190.
  16. Ostomy Wound Manage. 2017 Apr;63(4):41-47.
  17. Panminerva Med. 2014 Mar;56(1):41-8.
  18. Complement Ther Med. 2017 Feb;30:14-23. doi: 10.1016/j.ctim.2016.11.004. Epub 2016 Nov 18.
  19. Verlaet AAJ, Ceulemans B, Verhelst H, et al. Effect of Pycnogenol® on attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD): study protocol for a randomised controlled trial. Trials. 2017;18:145. doi:10.1186/s13063-017-1879-6.
  20. Lee J, Nam D-E, Kim O-K, Lee M-Y. Pycnogenol attenuates the symptoms of immune dysfunction through restoring a cellular antioxidant status in low micronutrient-induced immune deficient mice. Nutrition Research and Practice. 2014;8(5):533-538. doi:10.4162/nrp.2014.8.5.533.0

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Spirulina und Chlorella: Algen mit gesundheitlichen Vorteilen

Wellness

Gesundheitliche Vorteile von Arnica montana

Wellness

9 Gesundheitsvorteile von Coenzym Q10