header_search header_signed-out header_signed-in header_cart sharefilled circlex circleexclamation iherbleaf
checkoutarrow
CH
Produkt zu Einkaufswagen hinzugefügt
Summe:
Rabatt:
Zusammen:
Menge:
Cart Total:
Kasse
Kunden kauften auch:
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Wellness

3 erstklassige Ergänzungsmittel für die Gesundheit von Frauen

8 März 2019

Von Venus Ramos, MD

Die beste Quelle für essentielle Nährstoffe ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Allerdings fällt es Frauen nicht immer leicht, täglich genau die korrekte Menge an Obst, Gemüse, Vollkorn und gesunden Ölen zu sich zu nehmen. Da überrascht es nicht, dass viele Frauen sich für die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln entschließen.

Je nach Ernährungsstil, Lebensstil, Routine und Lebensalter können einige Nahrungsergänzungsmittel verschiedene Vorteile gegenüber anderen vorweisen. Allerdings besitzen einige Mittel einen besonders hohen Stellenwert, wenn es darum geht, dem weiblichen Körper zu einer optimalen Funktion zu verhelfen.

Vitamin D

Vitamin D leistet einen Beitrag zu einer Vielzahl von Funktionen im Körper, von starken Knochen bis hin zu einem gesunden Immunsystem. Eine der wichtigsten Wirkungen von Vitamin D für Frauen allerdings, ist sein Einfluss auf die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems. Wissenschaftliche Erkenntnisse haben gezeigt, dass Menschen mit einem geringen Vitamin-D-Spiegel im Blut ein höheres Risiko haben, im späteren Leben Bluthochdruck zu erhalten oder einen Schlaganfall, Herzinfarkt oder ein Herzversagen zu erleiden. Bei Schwangeren wird ein niedriger Vitamin-D-Spiegel mit Präeklampsie und anderen Problemen in Verbindung gebracht. Ein ähnlicher Zusammenhang besteht zwischen einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel und der Entwicklung einer Diabetes-Erkrankung.

Der Körper kann eine ausreichende Menge an Vitamin D selbst herstellen, wenn die Haut genug Kontakt zu Sonnenlicht hat, insbesondere zu UVB-Strahlen. Allerdings fand man in einer Studie heraus, dass allein in den USA 36 % der gesunden Jugendlichen und 57 % der Erwachsenen an einem Vitamin-D-Mangel leiden.

Warum haben so viele Menschen einen Vitamin-D-Mangel?

Unser moderner Ernährungs- und Lebensstil macht es einem nicht gerade leicht, einen ausreichend hohen Vitamin-D-Spiegel aufrecht zu erhalten. Heutzutage verbringen viele weniger Zeit draußen. In städtischen Gebieten mit hoher Luftverschmutzung werden UVB-Strahlen herausgefiltert. Dadurch kann die Haut womöglich nicht genug UVB-Strahlen erhalten, selbst wenn man sich in der Sonne aufhält. Außerdem kommt zum Schutz vor Hautkrebs häufig Sonnencreme zum Einsatz, wenn man in die Sonne geht. Bei ordnungsgemäßer Anwendung reduzieren Sonnenschutzmittel die Fähigkeit, Vitamin D zu absorbieren, um mehr als 90 %.

Weitere Faktoren, die zu einem Vitamin-D-Mangel beitragen können, sind Übergewicht, eine dunkle Hautfarbe sowie Probleme bei der Aufnahme von Fetten (z. B. können Gluten, Infektionen oder Toxine zu Darmproblemen wie einem „Leaky-Gut-Syndrom” führen).

Wie lässt sich eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung sicherstellen?

Täglich 20 Minuten lang in die Sonne zu gehen, kann dem Körper helfen, genügend Vitamin D zu produzieren, sofern man keinen Sonnenschutz trägt oder dunkle Haut hat. Man kann Vitamin D auch aus Eidottern, fettigen Fischarten (wie Lachs) und Innereien (z. B. Rinderleber) beziehen. Außerdem sind Frühstückscerealien und Milch oft mit Vitamin D angereichert.

Die Endocrine Society, eine führende Forschungsorganisation auf dem Gebiet der Endokrinologie, empfiehlt einen Vitamin-D-Spiegel von mindestens 30 ng/ml im Blut. Sollte dieser unterschritten werden, wird die tägliche Einnahme eines Ergänzungsmittels mit 1500 bis 2000 IE empfohlen. Aufgrund der hohen Verbreitung von Mängeln ist es eine kluge Idee, den Arzt zu bitten, den eignen 25-Hydroxyvitamin-D-Spiegel zu messen, um zu erfahren, wie viel Vitamin D man tatsächlich einnehmen sollte.

Welche Form von Vitamin D ist als Nahrungsergänzung am besten?

Obwohl es fünf verschiedene Formen von Vitamin D gibt, verwertet der Körper hauptsächlich Vitamin D2 (auch Ergocalciferol genannt) und Vitamin D3 (Cholecalciferol). Um sie aufnehmen zu können, muss der Körper zunächst beide Formen des Vitamins umwandeln. Da dieser Prozess bei Vitamin D3 schneller und effektiver vonstattengeht als bei Vitamin D2, ist es die bevorzugte Variante.

California Gold Nutrition bietet Bio-Fruchtgummis mit Vitamin-D3, die vegetarisch sind. Da in 2 Fruchtgummis 2000 IE enthalten sind, bietet dieses Produkt eine zur Dosierung praktische Portionsgröße.

Curcumin

Curcumin ist für seine starke entzündungshemmende Wirkung bekannt. Dies ist insbesondere für Frauen von Interesse, da ihr Östrogenspiegel mit zunehmendem Alter abnimmt, wodurch sie anfälliger für entzündungsbedingte Beschwerden werden. Chronische Entzündungen werden mit Erkrankungen wie Krebs, Diabetes, Arthritis, Osteoporose, Alzheimer und Herzkrankheiten in Zusammenhang gebracht.

Curcumin ist ein Stoff, der in einem Gewürz mit der Bezeichnung Kurkuma enthalten ist. Allerdings beträgt der Curcumingehalt in Kurkuma nur etwa 3 % seiner Masse. Daher ist es schwer, einfach durch Zugabe von Kurkuma zur Nahrung genug davon einzunehmen, sodass eine effektive entzündungshemmende Wirkung eintreten kann. Des Weiteren kann Curcumin nur schlecht in den Blutkreislauf aufgenommen werden, wenn es allein konsumiert wird. Nimmt man es jedoch zusammen mit Piperin (einer in schwarzem Pfeffer enthaltenen Substanz) ein, wird es deutlich besser resorbiert.

Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollte man sich nach Curcuminprodukten umsehen, die auch Piperin enthalten, wie beispielsweise Curcumin C3 Complex von California Gold Nutrition.

Fischöl

Fischöl ist eine exzellente Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die ebenfalls Entzündungen reduzieren können. Omega-3-Fettsäuren werden auch in Verbindung mit einer stimmungsaufhellenden und gedächtnisverbesserten Wirkung sowie einem verringerten Risiko für Depressionen und Demenz in Verbindung gebracht. Forschungsergebnisse haben all diese Vorteile bei zwei speziellen Formen von Omega-3-Fettsäuren erwiesen: bei EPA und DHA.

Aufgrund von Bedenken hinsichtlich des Quecksilbergehalts von Fischen, könnte man im Hinblick auf die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren bevorzugen, eher auf Fischöl-Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, statt die entsprechenden Mengen Fisch zu essen. Man sollte bei der Auswahl eines Fischölprodukts sicherstellen, dass das Öl aus geprüften Quellen stammt, die nachweislich kein Quecksilber oder andere giftige Stoffe enthalten. Omega 800 von California Gold Nutrition enthält sowohl EPA als auch DHA, und verwendet ausschließlich ein Fischölkonzentrat, das sich die begehrte 5-Sterne-Bewertung der International Fish Oil Standards für Qualität, Unbedenklichkeit und Potenz verdient hat.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Wie man Allergien natürlich lindert

Wellness

Was ist Biohacking? So profitieren Sie von bewussteren Entscheidungen

Wellness

Ingwer: Die mächtige Wurzel