beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Wellness

Krankheitserregern mit natürlichen Immunstärkern den Kampf ansagen

7 März 2019

In diesem Artikel:

An vorderster Front der natürlichen Schutzmechanismen des Körpers, die dazu beitragen, dass man gesund bleibt, steht das Immunsystem. Ist es stark, kann es gefährliche Bakterien und Viren bekämpfen, bevor diese eine ernst zu nehmende Erkrankung hervorrufen. Wird man krank, so kann man die Infektion schneller überwinden, wenn die Immunabwehr bei vollen Kräften ist. Da ein gutes Immunsystem zu haben, so wichtig ist, fragen sich viele, ob es Möglichkeiten gibt, um es zu stärken.

Das Immunsystem ist sehr komplex. Vereinfachend lässt sich sagen, dass man es auf zwei Weisen stärken kann: indem man antimikrobielle Nahrung zu sich nimmt oder Dinge isst, die die Produktion von Immunzellen anregen. Es kann bereits einen großen Unterschied bewirken, wenn man darauf achtet, gesund zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und ausreichend zu schlafen. Womöglich können bestimmte Nahrungsergänzungsmittel helfen, das Immunsystem noch weiter zu stärken, indem die Produktion von erregerbekämpfenden Zellen angekurbelt wird. Um das Immunsystem auf natürliche Weise zu kräftigen, könnten folgende Möglichkeiten hilfreich sein.

Natürliches Blattgemüse

Allgemein sollte alles, was die allgemeine Gesundheit verbessert, auch eine stärkende Wirkung auf das Immunsystem haben. Ein wunderbares Beispiel hierfür ist Blattgemüse. Dunkelgrünes Blattgemüse steckt voller wichtiger Mikronährstoffe, Antioxidantien und Chlorophyll, die den Körper bei der Bildung starker und gesunder Zellen unterstützen. Insbesondere Kreuzblütler-Gemüse wie Brokkoli ist hilfreich, da es Stoffe enthält, die helfen können, das Immunsystem zu unterstützen.

Die einfachste Art, von den Vorzügen von Blattgemüse zu profitieren, ist, häufiger Salate und Beilagen zu essen, die Gemüse wie Spinat oder Kohl enthalten. Allerdings können grüne Superfoods wie Spirulina und Weizengras womöglich sogar noch größere Vorteile bieten. Diese können zwar auch pur gegessen werden, doch ihr starker, grasiger Geschmack ist oft so stark konzentriert, dass man sie bevorzugt in Smoothies gemischt oder in Pillenform zu sich nimmt.

Gesundheitsboost durch Vitamin-C-Ergänzungsmittel

Seit Langem ist Vitamin C die am häufigsten genutzte Option. Die meisten Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass Vitamin C zwar nicht davor bewahrt, sich eine Erkrankung einzufangen, aber Personen, die Vitamin C einnehmen, weniger stark ausgeprägte Symptome entwickeln und tendenziell schneller gesund werden. Zudem gibt es einen Zusammenhang zwischen der mit Vitamin C in Verbindung stehenden angeregten Immunantwort und einer Linderung von Entzündungen. Diese kann sogar bei Menschen beobachtet werden, die nicht gerade krank sind.

Es gibt jede Menge toller Möglichkeiten, um die aufgenommene Menge an Vitamin C zu erhöhen. Enthalten ist dieses Vitamin in Zitrusfrüchten, Erdbeeren, Mango, Brokkoli und Kohl. Es gibt auch zahlreiche wunderbare Nahrungsergänzungsmittel, um den Bedarf an Vitamin C zu stillen. Zur Auswahl stehen gewöhnliche Präparate in Pillenform bis hin zu Spezialprodukten, die neben Vitamin C auch andere Antioxidantien oder Elektrolyte enthalten.

Probiotika fürs Immunsystem

Zunächst mag es vielleicht unkonventionell klingen, aber es ist durchaus möglich: schädliche Bakterien durch den vermehrten Verzehr von Bakterien zu bekämpfen. Probiotika sind gute Arten von Darmbakterien, die Menschen über den Verzehr bestimmter Sorten von fermentierten Lebensmitteln aufnehmen. Isst man probiotische Nahrungsmittel, dann wandern diese Bakterien in den Darm, wo sie dann zu wachsen beginnen, die gefährlichen verdrängen und den Körper bei der Verdauung unterstützen.

Probiotika sind in mehreren Arten von fermentierten Produkte enthalten, wie in Joghurt, Sauerkraut, Kimchi und Kombucha. Man sollte das Etikett sorgfältig lesen, um sicherzustellen, dass ein potenzielles probiotisches Produkt lebende Kulturen enthält. Es gibt auch probiotische Tees, Pulver und Nahrungsergänzungsmittel, die man bei Bedarf vermischt mit anderen Nahrungsmitteln einnehmen kann.

Natürlicher Holundersirup

Holunder kann auf mehrere verschiedene Weisen helfen, das Immunsystem anzukurbeln. Zunächst einmal enthält er große Mengen an Vitamin C und hilft somit, die Gesamtaktivität des Immunsystems anzuregen. Auf die Schleimhäute angewendet, entfaltet Holunder zudem eine einzigartige entzündungshemmende Wirkung und kann dadurch bei Erkältungen helfen, Schwellungen im Hals- und Mundraum zu lindern.

Da man Holunderbeeren nicht roh essen kann, kann ein wenig zusätzlicher Aufwand erforderlich sein, um von ihrer immunstärkenden Wirkung zu profitieren. Manche mögen es, die rohen Beeren zusammen mit Zucker und Wasser aufzukochen, um so einen Sirup herzustellen. Wem das alles zu viel Aufwand ist, kann auf im Handel erhältliche Sirupzubereitungen zurückgreifen.

Ernährung mit gesunden Pilzen aufpeppen

In Gesundheits- und Ernährungskreisen ist ein beginnendes Interesse an Pilzen zu beobachten, da darin einige einzigartige Stoffe enthalten sind. Es hat sich herausgestellt, dass viele Pilzen eine spezielle Art von Polysacchariden beinhalten. Studien haben gezeigt, dass Injektionen dieser Stoffe eine das Immunsystem anregende Wirkung haben können. Bei Probanden, die Nahrungsergänzungsmittel mit den Polysacchariden eingenommen hatten, wurde ein höherer Wert der T-Lymphozyten, Zellen, die die Abwehr gefährlicher Bakterien unterstützen, gemessen.

Nahezu alle Arten von Pilzen enthalten die guten Polysaccharide, aber je nach Pilzart kann sich der Gehalt unterscheiden. Die beste Wahl scheinen wohl die Arten zu sein, die nicht weiß sind. Man kann den Polysaccharidkonsum steigern, indem man Maitake- und Shiitake-Pilze zu sich nimmt. Für alle, die den Geschmack von Pilzen nicht mögen, gibt es auch medizinische Pilzkapseln, die dehydrierte Versionen von beispielsweise Reishi-Pilzen enthalten.

Natürlicher Ingwer – als Saft oder getrocknet

Frischer Ingwer ist eine exzellente Möglichkeit, um das Immunsystem anzukurbeln. Sein Nutzen ist in dem enthaltenen entzündungshemmenden Stoff Gingerol begründet. Ingwer ist ein ideales Nahrungsergänzungsmittel für das Immunsystem, wenn man bereits erkrankt ist. Grund ist seine antibakterielle Wirkung, die dazu beträgt, Bakterienansammlungen in Mund und Rachen abzutöten. Außerdem ist Ingwer auch hilfreich bei Magenproblemen, da er hilft, Übelkeit zu lindern.

Wer keinen Zugriff zu frischer Ingwerwurzel hat, kann von den positiven Eigenschaften profitieren, indem der Ingwer entsaftet wird. Die Flüssigkeit wird anschließend mit Apfelsaft oder Zitronentee vermischt. Wer frischen Ingwer nicht beschaffen kann, hat die Möglichkeit, stattdessen Ingwer-Nahrungsergänzungsmittel auszuprobieren.

Grippe bekämpfen mit Vitamin-D-Präparaten

Vitamin D ist von entscheidender Bedeutung für ein gesundes Immunsystem, da es den Körper bei der Aufnahme anderer Vitamine und Nährstoffe unterstützt. Dieses wichtige Vitamin wird zudem dafür verwendet, um spezielle Arten von Antikörpern herzustellen. Besonders hilfreich ist es für die Bekämpfung von Atemwegserkrankungen wie der Grippe oder Tuberkulose.

Um an Vitamin D zu kommen, kann man sich einfach für einige Minuten in die Sonne setzen. Wer allerdings keine Hitze mag oder sich der UV-Strahlung nicht aussetzen will, hat andere Alternativen zur Auswahl. Man könnte versuchen, mehr fettreichen Fisch und Vitamin-D-haltige Nüsse zu essen.

Mit rohem Knoblauch das Immunsystem stärken

Knoblauch enthält viele hilfreiche Stoffe, die das Immunsystem bei der Abwehr von Krankheiten unterstützen. Der Nützlichste ist Allicin, doch Knoblauch enthält daneben noch weitere Substanzen, die über antivirale und antifungale Eigenschaften verfügen. Diese Stoffe helfen dem Immunsystem, indem sie gefährliche Bakterien abtöten, noch bevor die Immunzellen damit in Kontakt kommen. Zudem ist Knoblauch ein natürlicher Blutverdünner und wirkt daher kreislaufanregend und förderlich für den allgemeinen Gesundheitszustand.

Da Knoblauch in fast jeder Landesküche vertreten ist, ist es nicht schwer, ihn in die Ernährung zu integrieren. Am effektivsten ist er jedoch in roher Form, in der er recht bitter sein kann. Wer in vollem Umfang von den positiven Eigenschaften des Knoblauchs profitieren will, ohne mehrere Handvoll Knoblauchzehen schlucken zu müssen, sollte stattdessen über die Einnahme von Knoblauch-Ergänzungsmitteln nachdenken.

Natürliches Vitamin E aus Nüssen und Ölen

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das hauptsächlich für seine Fähigkeit bekannt ist, den Wundheilungsprozess zu beschleunigen und Narben zu reduzieren. Wie sich herausgestellt hat, hilft Vitamin E auch das Immunsystem zu stärken. Dieses wichtige Vitamin ist von entscheidender Bedeutung für die Bildung gesunder Zellen, die Krankheiten auch wirklich bekämpfen können. Leider leiden viele Menschen an einem Vitamin-E-Mangel, da diesem Vitamin oft keine Beachtung geschenkt wird.

Wie bei allen anderen Arten von Vitaminen sind auch hier Nahrungsergänzungsmittel stets eine gute Option. Allerdings gibt es auch viele Möglichkeiten, um Vitamin E über eine natürliche Ernährung aufzunehmen. Da es fettlöslich ist, ist Vitamin E hauptsächlich in fettreichen Nahrungsmitteln enthalten, wie Nüssen, Olivenöl oder Rapsöl.

Die Gesundheit verbessern mit Granatapfelsaft

Granatäpfel sind eine exzellente Quelle für antibakterielle Stoffe und Antioxidantien, die Entzündungen reduzieren. Auch ihr hoher Gehalt an Vitamin C steigert die Funktion des Immunsystems. Granatäpfel enthalten zudem Inhaltsstoffe, die helfen, den Cholesterinspiegel sowie Atherosklerose zu reduzieren. Diese Vorteile für die Herzgesundheit sind wichtig, da der Körper ein ordentlich funktionierendes Immunsystem benötigt, damit er krankheitsbekämpfende weiße Blutkörperchen innerhalb des ganzen Körpers zirkulieren lassen kann.

All die Granatapfelsamen aus einer ganzen Frucht herauszupicken, kann etwas zeitaufwendig sein. Daher bevorzugen es einige Leute, Granatapfelsaft zu trinken, um von den Vorteilen der Frucht zu profitieren. Wer sich für diese Option entscheidet, sollte aber darauf achten, ungesunde Produkte, denen eine große Menge an Zucker zugesetzt wurde, zu meiden.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Eine Kurzeinführung zu kunjugierter Linolsäure

Wellness

Die Gesundheitsvorteile der Löwenzahnwurzel

Wellness

7 natürliche Herangehensweisen, um die Gesundheit der Leber zu fördern