checkoutarrow
CH
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Wellness

Ein natürlicher Ansatz, Blähungen zu vertreiben

25 Februar 2019

Von Dr. med. Taz Bhatia

Es passiert den Besten von uns: Wir zwingen uns in unsere Röhrenjeans, nur um herauszufinden, dass sie zugeknöpft viel zu unbequem ist, auch wenn sie gestern noch gut gepasst hat. Häufig sind unangenehme Blähungen schuld. Ein aufgeblähter Darm ist nicht lustig, vor allem wenn er sich vor einem wichtigen Ereignis anschleicht. Das Gefühl ist nicht nur unangenehm, Sie nehmen auch an Gewicht zu, selbst wenn Sie akribisch bezüglich Ihrer Ernährung und Ihres Trainingsprogramms sind.

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die zu Blähungen führen können, von den Nahrungsmitteln, die wir essen, bis hin zu dem Stress, mit dem wir im Alltag konfrontiert werden. Wenn Sie unter ungeklärtem Völlegefühl leiden, empfiehlt es sich, ein Essensjournal zu führen. Auf diese Weise können Sie versuchen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten auszusondern, die Sie möglicherweise noch nicht erkannt haben.

Als Nächstes empfehle ich, Nahrungsmittel, die Blähungen verursachen, auszulassen und mehr blähungsbekämpfende Speisen in Ihre tägliche Ernährung aufzunehmen. Hier sind einige der häufigsten Empfehlungen, die ich meinen Patienten gebe.

Kauen Sie auf Sellerie

Sie haben vielleicht die alte Legende gehört, dass das Kauen auf Sellerie dabei hilft, Kalorien zu verbrennen. Obwohl dies nicht unbedingt der Fall ist (Sellerie ist ohnehin extrem kalorienarm), kann Sellerie Ihnen dank der verdauungsfördernden Mineralien helfen, Blähungen loszuwerden. Der hohe in Sellerie enthaltene Anteil an Wasser und Elektrolyten verhindert das Austrocknen, wirkt gleichzeitig als Diuretikum und verringert die Wassermenge, die wir in unserem Körper speichern und halten. Es enthält jede Menge anderer Nährstoffe, darunter Flavonoide, Kalium, Vitamin K und Vitamin C, die sich alle als Mineralien für eine Erholung von einer Blähungsattacke eignen. Sie mögen den Geschmack von rohem Sellerie nicht? Probieren Sie eine Ergänzung mit Selleriesamen, die Ihnen Ihre tägliche Dosis in nur zwei Kapseln geben kann.

Verzichten Sie auf zuckerfreies Kaugummi

Sie sollten auf jeden Fall die Zuckereinnahme begrenzen, um Übergewicht zu vermeiden, aber um Entzündungen und Ihr Immunsystem in Schach zu halten, ist „zuckerfrei“ nicht unbedingt die Lösung. Die meisten Nahrungsmittel, vor allem Süßigkeiten, die als "zuckerfrei" gekennzeichnet sind, enthalten eine Menge Chemikalien (wie Sorbit, Maltit und Xylit), die direkt zu Völlegefühl führen. Vielleicht haben schon festgestellt, dass sich wenige Stunden nach dem Verzehr eines zuckerfreien Produkts Ihr Magen ausdehnt und empfindlich auf Berührungen reagiert. Wenn Sie Ihre Speisen süßen möchten, verwenden Sie am besten etwas Natürliches wie Stevia.

Trinken Sie Zitronentee

Die Zitrone wirkt gleichzeitig als natürliches Entgiftungs- und Reinigungsmittel. Was heißt das genau? Im Wesentlichen hilft sie dabei, unerwünschte Blähungen und Toxine aus dem Körper zu entfernen. Wenn Sie ein Teeliebhaber sind, empfehle ich stets Zitronen-Ingwer-Tee, besonders um diese Jahreszeit, da beide Zutaten dazu beitragen können, Ihr Immunsystem zu stärken und Allergien in Schach zu halten. Wenn Sie keinen Tee mögen, trinken Sie am Morgen einfach heißes Zitronenwasser, um Ihr Verdauungssystem für den Tag anzuregen.

Begrenzen Sie die Aufnahme von Kreuzblütlern

Studien haben zwar eine Ernährung, die reich an Gemüse- und Obst ist, mit erhöhter Gewichtsabnahme in Verbindung gebracht, jedoch ist die Wahl und Menge der Speisen ebenso wichtig. Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl sind zum Beispiel nahrhafte Kraftpakete, aber sie sind auch direkte Verursacher von Blähungen. Glücklicherweise gibt es viele Gemüsesorten, die nicht mit den Kreuzblütlern verwandt sind, wie Mangold, Chicorée, Koriander, Petersilie und Löwenzahn. Insbesondere Löwenzahn ist sehr nahrhaft und hilft in zahlreichen Bereichen, vom Cholesterinspiegel über Blutzucker bis hin zu Gewichtsverlust und einer gesunden Leber. Probieren Sie einen Löwenzahntee aus, um die Vorteile auf eine köstliche Weise zu erhalten.

Quellenverzeichnis:

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3488810/

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

8 gesundheitliche Nutzen von Ingwer

Wellness

Die besten Tipps für die Augengesundheit

Wellness

Fischöl vs. Krillöl: Was ist die bessere Wahl für Sie?