header_search header_signed-out header_signed-in header_cart sharefilled circlex circleexclamation iherbleaf
checkoutarrow
CH
Produkt zu Einkaufswagen hinzugefügt
Summe:
Rabatt:
Zusammen:
Menge:
Cart Total:
Kasse
Kunden kauften auch:
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Gesundheitszustände

Atmen

26 April 2017

Heilmittel bei Nebenhöhlenverstopfung, Bronchitis, Asthma und COPD

Nahezu alle von uns halten die Fähigkeit, Luft einatmen zu können, für selbstverständlich. Menschen, die unter chronischer Sinusitis, Asthma, Bronchitis, chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung und anderen Erkrankungen der Atemwege leiden, schätzen jedoch eine mühelose Atmung sehr.

Diese Bedingungen sind in den Wintermonaten oft problematischer. Sicher, wir sind dann mehr Viren ausgesetzt, aber eine der Hauptursachen für die Häufung von Nebenhöhlen- und Atemwegsstauungen während der Wintermonate ist die warme, trockene Raumluft. Dadurch trocknen die Schleimheute der Atemwege aus und der Schleim fließt nicht so gut ab, wodurch Ihr Risiko einer Nebenhöhlen-, Bronchial- oder Lungenstauung und/oder -infektion erhöht sein kann.

Glücklicherweise gibt es sichere und wirksame natürliche Produkte, die den Feuchtigkeitsgehalt der Luftwege sowie die Schleimabsonderung verbessern können und als Folge davon zu einer leichteren Atmung führen. Drei der nützlichsten Produkte sind N-Acetylcystein (N-acetylcysteine), Efeuextrakt (Ivy extract) und Bromelain. Diese Zutaten können einzeln oder kombiniert für noch mehr Effektivität verwendet werden.

N-Acetylcystein

N-Acetylcystein (NAC) ist ein Derivat der natürlich vorkommenden Aminosäure Cystein. NAC hat eine umfassende Verwendungshistorie bezüglich der Behandlung von akuten und chronischen Lungenerkrankungen, einschließlich Emphysem, Bronchitis, Asthma und zystischer Fibrose. Es spaltet direkt die Schwefelverbindungen von Mukoproteinen, wodurch die Viskosität von Bronchial- und Lungensekreten verringert wird. Als Ergebnis verbessert es die Bronchial- und Lungenfunktion, reduziert Husten und verbessert die Sauerstoffsättigung des Blutes.

NAC ist bei allen Erkrankungen der Lungen- und Atemwege, insbesondere bei chronischer Bronchitis und chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), hilfreich. Bei einer detaillierten Evaluation von 39 Studien wurde herausgefunden, dass orales NAC das Risiko von Exazerbationen (starker Verschlechterung) verringert und die Symptome bei Patienten mit chronischer Bronchitis im Vergleich zu einem Placebo verbessert.

Zusätzlich zu seiner Wirkung als Mukolytikum kann NAC die Produktion von Glutathion, einem wichtigen Antioxidans für die gesamten Atemwege und die Lunge, erhöhen. Die normale Dosierung von NAC beträgt dreimal täglich 200 mg.

Efeuextrakt

Das Efeublatt hat eine lange Verwendungshistorie bei Asthma und COPD. Jüngste klinische Forschungsergebnisse haben seine Fähigkeit zur Verringerung von bronchialen Spasmen und Verbesserung der Absonderung von Atemwegssekreten evaluiert. Mehrere Doppelblind-Studien haben gezeigt, dass Efeusextrakt die Lungenfunktion verbessert und Asthmaanfälle reduziert. In einer Doppelblind-Studie zeigten sich bei 25 Kindern mit Asthma im Alter von 10 bis 15 Jahren nach 10 Behandlungstagen mit Efeuextrakt Verbesserungen der Lungenkapazität. Die Verbesserungen erwiesen sich drei Stunden nach der Verabreichung von Efeuextrakt am Tag 10 der Behandlung als klinisch relevant und statistisch signifikant. Die normale Dosierung beträgt ein- oder zweimal täglich 100 mg.

Bromelain

Bromelain bezieht sich auf eine Gruppe von schwefelhaltigen Enzymen, die Protein (proteolytische Enzyme oder Proteasen) aus der Ananaspflanze (Ananas comusus) verarbeiten. Bromelain hat sich als mehrfach wirkungsvoll bei der Befreiung der Atemwege erwiesen, unterdrückt Husten und reduziert die Viskosität der Atemwegssekrete. Bromelain ist auch bei akuter Sinusitis hilfreich. Die normale Dosierung von Bromelain bei Atemwegsstauungen beträgt dreimal täglich 250 bis 750 mg zwischen den Mahlzeiten.

Zusätzliche Therapien, die hilfreich sein können

Probieren Sie bei Nasennebenhöhlenerkrankungen die nasale Befeuchtung mit Salzwasser unter Verwendung des Neti-Kännchens – dies ist ein keramisches Kännchen, das wie eine Kreuzung zwischen einer kleinen Teekanne und Aladdins Wunderlampe aussieht. Richtig verwendet fließt das Salzwasser durch die Nasenhöhle und lindert die Verschleimungssymptome. Während der akuten Episoden wird die tägliche Anwendung, bei chronischen Zuständen die Anwendung an jedem zweiten Tag empfohlen.

Nasensprays mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Xylit oder homöopathische Mittel können ebenfalls hilfreich sein, um die Schleimhäute feucht zu halten.

Probieren Sie bei Bronchial- und Lungenstauungen sowie bei tieferen Nebenhöhleninfektionen eine posturale Drainage. Es ist eine einfache, traditionelle Therapie, die Wunder wirkt. Legen sie ein Heizkissen oder eine Wärmflasche bis zu 20 Minuten lang auf den Brustkorb. Führen Sie anschließend eine posturale Drainage durch, indem Sie mit dem Gesicht nach unten mit der oberen Hälfte des Körpers aus dem Bett hängen, wobei Sie zur Unterstützung die Unterarme verwenden. Halten Sie diese Position für fünf bis 15 Minuten, während Sie abhusten und den Auswurf in einer Schale oder auf einer Zeitung am Boden sammeln. Führen Sie dies bei erheblichen Atemwegsstauungen zweimal täglich durch.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze gegen Verstopfung

Gesundheitszustände

Natürliche Heilmittel für Gelenkschmerzen

Gesundheitszustände

Alpha-Liponsäure und Multiple Sklerose