Anstatt einer im Laden gekauften Plastikfolie können Sie diese Bienenwachs-Frischhaltefolie machen, um Ihre Nahrungsmittel nachhaltiger aufzubewahren! Mit nur wenigen Zutaten können Sie diesen günstigen Trick verwenden, um Frische zu bewahren und Lebensmittel länger haltbar zu machen.

Selbstgemachte Bienenwachs-Folie

Zutaten:

  • 100 % Bio-Baumwollstoff*
  • 10 ml nachhaltig bezogenes Kiefernharz
  • 35 g geriebener oder Kugel-Bienenwachs
  • 1 EL Bio-Jojobaöl
  • Ein kompostierbares Rührinstrument, wie zum Beispiel einen Eisstiel
  • Backpapier
  • Neuen Farbpinsel

Herstellung:

  1. Stoff waschen, trocknen und in gewünschte Größe schneiden.
  2. Bienenwachs, Kiefernharz und Jojobaöl in einen Glas-Messbecher oder einen Wasserbadtopf geben und beiseite stellen.
  3. Wasser in das Glas oder den Wasserbadtopf geben, damit die Mixtur sich unter der Wasserlinie befindet. Hitze einschalten, auf mittlere bis hohe Stufe einstellen.
  4. In der Zwischenzeit den Ofen auf 150 Grad Celsius vorheizen.
  5. Dem Inhalt erlauben, zusammenzuschmelzen und für 20 bis 25 Minuten kochen.
  6. Backblech mit Backpapier abdecken. Es sollte größer sein, als das größte Stück Stoff.
  7. Mischung mit einem Pinsel auf die Stoffformen geben. Es könnte sich dabei erhärten. Tragen Sie leicht auf, da später immer mehr Wachs hinzugefügt werden kann.
  8. Stellen Sie das Backblech für zwei Minuten in den Ofen. Der Stoff wird nass aussehen.
  9. Aus dem Ofen nehmen und nach trockenen Stellen suchen, diese dann mit der Mixtur bestreichen und für ein paar weitere Minuten in den Ofen stellen.
  10. Sollten einige Bereiche zu durchtränkt aussehen, drücken Sie extra sauberen Stoff darauf, um das Wachsen für die nächste Ladung zu beginnen. Die Folie vom neuen Stoff abziehen und zum Trocknen aufhängen. Das Trocknen dauert nur ein paar Minuten. Wiederholen, bis die gesamte Mixtur verbraucht ist und einen guten Folien-Vorrat ergibt.

*Dünne Bio-Baumwolle funktioniert für diese einzigartigen und nachhaltig selbstgemachten Frischhaltefolien am besten.