checkoutarrow
CH
24-Stunden-Hilfe
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Gesundheitszustände

PQQ senkt den LDL-Cholesterinspiegel

26 April 2017

Jeder große Fortschritt in der Ernährungsmedizin beginnt üblicherweise mit einer unerforschten Materie. Dies trifft sicherlich auf PQQ (Pyrrolochinolinchinon) zu. Obwohl PQQ ein relativ neuartiges Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt ist, besitzt es ein zweifellos ungeheuerliches Potenzial. Die potenziellen Vorteile sind nahezu unbegrenzt, da es zahlreiche Gehirn- und Körperfunktionen nachweislich positiv beeinflusst. Besonders beeindruckend ist seine Fähigkeit zur Steigerung kognitiver Funktionen, einschließlich der Gedächtnisleistung.

Eine neue Studie mit BioPQQ™ – einer sicheren Form von PQQ, die durch einen natürlichen Fermentierungsprozess gewonnen wird – weist darauf hin, dass dieses Produkt den LDL-Cholesterin-Spiegel bei Personen mit anfänglichen Werten höher als 140 mg/dl senken kann.  PQQ aktiviert nachweislich das Enzym AMP-aktivierte Proteinkinase (AMPk), das die Regulierung der Blutfettwerte unterstützt.

Hintergrundinformationen:

Auch wenn PQQ derzeit nicht als Vitamin angesehen wird, so wird es wahrscheinlich in Zukunft als essenzieller Nährstoff einzustufen sein. PQQ dient als Cofaktor für eine besondere Klasse von Enzymen, die an Zellfunktionen wie Zellwachstum, -entwicklung, -differenzierung und -überleben beteiligt sind. Ohne PQQ könnten unsere Zellen nicht ordnungsgemäß funktionieren. PQQ wurde in allen bisher analysierten pflanzlichen Nahrungsmitteln nachgewiesen. Zu den PPQ-reichen Nahrungsmitteln zählen Petersilie, Grüner Pfeffer, Kiwis, Papayas und Tofu. Diese Nahrungsmittel enthalten ungefähr 2-3 µg pro 100 Gramm. Bei Studien mit PQQ wird in der Regel mit einer Dosierung von 10 bis 20 mg gearbeitet, was deutlich höher liegt als die typische Zufuhr von 100 µg über die Ernährung.

Eine wesentliche Funktion von PQQ besteht in seiner direkten Wirkung auf wichtige Enzyme, die an der Energieproduktion in den Mitochondrien beteiligt sind. Folglich steigert PQQ die Energieproduktion. Die aktuelle Forschung konzentriert sich vor allem auf die Fähigkeit von PQQ, das Gedächtnis und kognitive Funktionen sowohl bei alternden Tieren als auch Menschen zu verbessern. Hier einige der beobachteten Wirkungen:

  • PQQ macht in Tiermodellen kognitive Beeinträchtigungen, die durch chronischen oxidativen Stress verursacht wurden, rückgängig und verbessert die Leistung in Gedächtnistests.
  • PQQ beugt in einem Tiermodell der Entwicklung von Arthrose vor.
  • PQQ schützt Nervenzellen vor der schädigenden Wirkung des Proteins Beta-Amyloid, das als Auslöser der Alzheimer-Krankheit gilt.
  • Die Kombination von PQQ und Coenzym Q10 (20 mg bzw. 300 mg) verbesserte in einer Doppelblindstudie die kognitiven Fähigkeiten.
  • PQQ (0,2 mg PQQ/kg Körpergewicht) steigerte in einer weiteren Doppelblindstudie das antioxidative Potenzial und den Energiestoffwechsel und reduzierte zugleich Entzündungswerte.

Neue Erkenntnisse:

In dieser neuen Studie wurde die Wirkung von PQQ (in Form von BioPQQ™) auf Serumtriglycerid- und Cholesterinspiegel bei Probanden 6 und 12 Wochen nach oraler Gabe von 20 mg pro Tag untersucht. An der Studie nahmen insgesamt 29 gesunde Erwachsene zwischen 40 und 57 Jahren mit normalen bis leicht erhöhten Triglyceridwerten (110-300 mg/dl) teil. Die durchschnittlichen Serumtriglyceridwerte blieben unverändert; bei Probanden mit einem LDL-Cholesterinspiegel von 140 mg/dl und höher wurde nach 6 Wochen PQQ-Gabe eine statistisch signifikante Senkung des Gesamtcholesterins (von durchschnittlich 247 auf 216 mg/dl) und LDL-Cholesterins (von durchschnittlich 156 auf 132 mg/dl) festgestellt. Die Befunde bestanden nach 12 Wochen fort.

Diese Ergebnisse zeigen, dass die Gabe von PQQ zu einer deutlichen Senkung des LDL-Cholesterinspiegels führen kann, was vermutlich auf der AMPk-Aktivierung beruht. Die Ergebnisse sind Teil einer wachsenden Zahl von Belegen für den Nutzen dieser wichtigen Substanz.

Kommentar:

PQQ aktiviert AMPk, ein Enzym, das in jeder Zelle enthalten ist und als „Hauptregulationsschalter“ im Energiestoffwechsel fungiert. Eine niedrige AMPk-Aktivität kann zur Folge haben:

  • Vorzeitiges Altern
  • Chronische Entzündungen
  • Hohe Cholesterin- und Triglyceridspiegel
  • Erhöhte Fetteinlagerung am Bauch
  • Insulinresistenz
  • Unter- und Fehlfunktion der Mitochondrien
  • Neurodegeneration
  • Übergewicht
  • Mangelnde Regulation des Blutzuckerspiegels

Da PQQ AMPk aktiviert, ist es nur eine Frage der Zeit, bis klinische Daten zeigen, dass PQQ bei zahlreichen gesundheitlichen Beschwerden von Nutzen sein kann.

Verbraucher sollten beachten, dass verschiedene Formen von PQQ auf dem Markt erhältlich sind. BioPQQ™ ist die einzige mir bekannte Form, die auf natürliche Weise gewonnen wird. Andere Formen werden durch chemische Synthese hergestellt, wobei schädliche Inhaltsstoffe verwendet werden. Lesen Sie sich die Angaben auf der Verpackung aufmerksam durch und verwenden Sie nur BioPQQ™.

Quelle:

  1. Nakano M, Kawasaki Y, Suzuki N, Takara T. Effects of Pyrroloquinoline Quinone Disodium Salt Intake on the Serum Cholesterol Levels of Healthy Japanese Adults.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Gesundheitszustände

Ein natürlicher Umgang mit allgemeinen weiblichen Gesundheitsrisiken

Gesundheitszustände

9 Herangehensweisen zur Linderung von Angst

Gesundheitszustände

DHEA, Testosteron und altersbedingter Verlust kognitiver Funktionen sowie Demenz