Ihre Präferenzen wurden für diese Sitzung aktualisiert. Um Ihre Account-Einstellungen dauerhaft zu ändern, gehen Sie zu
Zur Erinnerung: Sie können Ihr bevorzugtes Land oder Ihre bevorzugte Sprache jederzeit in
checkoutarrow
CH
beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements

Probieren Sie es aus: Geschmack und Nährstoffgehalt mit Goji-Beeren aufpeppen

Goji-Beeren sind nährstoffreiche Superfoods, die voller Proteine, Vitamine und sekundärer Pflanzenstoffe stecken. Sie stammen ursprünglich aus Asien und sind eine hervorragende Quelle für Eisen, Vitamin A und essentielle Aminosäuren. Da Goji-Beeren oft in getrockneter Form, als Pulver und in Saftform konsumiert werden, bieten Sie vielfältige Möglichkeiten, um den Nährstoffgehalt verschiedenster Gerichte aufzuwerten.

Was sind Goji-Beeren?

Obwohl sie optisch in gewissem Maß Rosinen gleichen und geschmacklich in etwa an Cranberrys erinnern, zählen Goji-Beeren zu keiner dieser Früchte. Es handelt sich vielmehr um Beeren, die an einem asiatischen Strauchgewächs wachsen. Die auch als chinesische Wolfsbeeren bekannten Früchte haben eine orange-rote Farbe und eine etwas ovale Form.

Frische Goji-Beeren kann man roh oder gegart verzehren. Wer keinen Zugang zu frischen chinesischen Wolfsbeeren hat, für den sind getrocknete Früchte eine tolle Alternative. Dies gilt sowohl für getrocknete Beeren und zu Pulver verarbeitete Präparate. Auch in Saftform sind die gesunden Goji-Beeren ein Genuss.

Die gesundheitsförderlichen Eigenschaften der Goji-Beeren

Diese Beeren werden in Asien traditionell dazu verwendet, um die Gesundheit und ein langes Leben zu fördern. In der westlichen Welt gewinnen sie zunehmend an Beliebtheit unter Feinschmeckern, Bloggern und gesundheitsbewussten Gastronomen.

Ein Grund für den gesundheitlichen Wert der Goji-Beeren ist, dass sie, wie viele andere Früchte, eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, wie unter anderem:

Ihre positiven Eigenschaften verdanken die Goji-Beeren auch ihrem hohen Gehalt an Aminosäuren. Goji-Beeren enthalten alle acht essentiellen Aminosäuren, die der menschliche Körper zum Überleben über die Nahrung aufnehmen muss. Da überrascht es nicht, dass die Beeren auch eine gute Quelle für Eiweiß darstellen.

Zu guter Letzt enthalten Goji-Beeren, wie viele andere Arten von Produkten, auch viele Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Ballaststoffe sind wichtig, da sie das Verdauungssystem dabei unterstützen können, ordnungsgemäß zu funktionieren. Sekundäre Pflanzenstoffe können helfen, ernsthafte Erkrankungen abzuwehren.

Durch den Verzehr von Goji-Beeren erhält der Körper einen Nährstoff-Kick. Welche Wirkungen der Konsum dieser Beeren jedoch im weiteren Sinne entfalten kann, ist nicht eindeutig bekannt. Manche behaupten, dass sie Krankheiten heilen und die Lebensdauer verlängern können. Diese Thesen wurden jedoch noch nicht wissenschaftlich untermauert. Zugegebenermaßen liegen wissenschaftliche Erkenntnisse nur in begrenzter Anzahl vor. Man sollte allerdings nicht davon ausgehen, dass die Integration von getrockneten Beeren in den Speiseplan ein Wundermittel für alle Arten von gesundheitlichen Problemen sei oder Krankheiten verhindern würde.

Einige Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass man zumindest einige Vorteile des Konsums von Goji-Beeren beobachten konnte. In einer Studie tranken die Probanden zwei Wochen lang täglich 360 ml Goji-Beeren-Saft. Sie berichteten, sich zufriedener gefühlt zu haben und bei ihnen wurde eine gleichmäßigere Funktion des Verdauungssystems verzeichnet. Studien zufolge könnte Goji-Beeren-Saft auch helfen, bessere Leistung beim Sport zu bringen und sich besser erholen zu können.

Köstliche Rezepte, um von den Vorteilen der Goji-Beere zu profitieren

Goji-Beeren eignen sich sowohl um süße als auch herzhafte Gerichte aufzupeppen. Die folgenden Rezepte eignen sich gut als Grundlage, um das Kochen mit Goji-Beeren zu erlernen.

Hafergrütze mit Goji-Beeren

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einen Topf geben. Die Mischung zum Kochen bringen.
  2. Hitze herunterregeln. 25 Minuten lang köcheln lassen. Dabei häufig umrühren.
  3. Topf von der Herdplatte nehmen, sobald das Wasser eingezogen ist und die Hafergrütze eine zarte, aber nicht matschige Konsistenz hat.
  4. Hafergrütze auf vier Schüsseln verteilen und nach Bedarf mit Milch oder Ahornsirup garnieren und genießen.

Trüffel-Pralinen mit Goji-Beeren

Goji-Beeren in Pulverform ummanteln diese süßen Bällchen mit Geschmack und Farbe. Dieses Rezept ergibt etwa vier Portionen.

Zutaten:

Zubereitung:

  1. 2 EL Goji-Beeren-Pulver separieren. Den Rest zusammen mit allen anderen Zutaten in eine Küchenmaschine geben.
  2. Die Zutaten solange mahlen, bis eine dickflüssige Paste entstanden ist.
  3. Aus je 1 EL der Paste kleine Bällchen formen.
  4. Die zuvor separierten 2 EL Goji-Beeren-Pulver in eine kleine Schüssel geben. Jedes Bällchen in dem Pulver rollen, um es zu ummanteln.
  5. Vor dem Servieren 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Würzige Tomatensuppe mit Goji-Beeren

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Die Goji-Beeren im Wasser ca. 10 Minuten quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Öl und die Zwiebeln in einem Topf andünsten.
  3. Die Tomaten und die Gewürze einrühren und zwei Minuten erhitzen.
  4. Das Wasser und die Beeren hinzugeben und anschließend das Gemüsebrühepulver einrühren.
  5. 10 Minuten lang köcheln lassen.
  6. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren.
  7. Suppe in Schüsseln füllen und servieren.

Trockenobstsalat mit Goji-Beeren

Verfeinern Sie einen einfachen grünen Salat mit einem Löffel Quinoa und einer Prise Trockenobst. Dieses Rezept ergibt zwei Portionen.

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Die Quinoa nach Packungsanleitung garen. Etwas abkühlen lassen.
  2. Die Tomate und die Lauchzwiebeln hacken.
  3. Den Salat auf zwei Teller aufteilen.
  4. Die Tomaten und die Lauchzwiebeln über den Salat geben.
  5. Einen großen Löffel Quinoa auf jeden Teller geben.
  6. Das Salatdressing über die Quinoa und den Salat träufeln.
  7. Den Salat mit getrockneten Beeren, Kürbiskernen und Edamame bestreuen.

Knuspermüsli mit Trockenobst

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Ofen auf 175 °C vorheizen.
  2. Haferflocken in eine große Schüssel geben.
  3. Öl, Sirup, Kokosflocken, Pistazien, Zimt und Salz auf dem Herd erhitzen, bis sich alles gut miteinander vermischt hat.
  4. Die Sirupmischung über die Haferflocken geben und gründlich verrühren.
  5. Die Haferflockenmischung gleichmäßig auf einem Backblech verteilen.
  6. Im vorgeheizten Ofen 45 Minuten lang backen. Während des Backvorgangs ein- bis zweimal umrühren.
  7. Knuspermüsli auf Joghurt streuen und genießen.

Nährstoffreicher Goji-Saft-Smoothie

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einen Standmixer geben.
  2. Pürieren, bis sich eine gleichmäßige Masse ergibt.
  3. Den Smoothie in ein Glas geben und genießen.

Aromatischer Shake mit Trockenobst

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einen Standmixer geben und pürieren, bis sich eine gleichmäßige Masse ergibt.
  2. Shake in zwei Gläser füllen.
  3. Vor dem Servieren mit zusätzlichen Beeren und Nibs garnieren.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Ernährung

5 Gründe, warum Greens-Pulver auf Ihren Speiseplan gehören

Ernährung

5 Möglichkeiten für Vegetarier, sich proteinreicher zu ernähren

Ernährung

Fühlen Sie sich müde? Sie haben möglicherweise einen unzureichenden Jodspiegel