Der Schlüssel zur Paläo-Diät ist die Ergänzung der Körpergenetik.

Die Paläo-Diät, auch als Steinzeitdiät oder Jäger-und-Sammler-Diät bezeichnet, ist eine Ernährungsform, die sich nach den Arten von Nahrungsmitteln richtet, die den prähistorischen Menschen in der Altsteinzeit zur Verfügung standen. Befürworter der Paläo-Diät glauben, dass es die gesündeste Diät ist, die man essen kann, da sich der menschliche Körper diesen Nahrungsmitteln angepasst hat. Einige glauben, dass es eine gesunde Diät ist, weil sie mit der Genetik einer Person kooperiert, um zu helfen, schlank, stark und voller Energie zu bleiben. Diejenigen, die diese Diät befolgen, glauben, dass raffinierte Nahrungsmittel, Transfette und Zucker, die in modernen Diäten gefunden werden, für viele der heutigen Gesundheitsprobleme verantwortlich sind.

Ein großer Vorteil der Ernährung mit einer Paleo-Diät in der modernen Welt ist es, die Grundlage für viele verschiedene Arten von degenerativen Krankheiten und Begleiterkrankungen wie Fettleibigkeit, Krebs, Diabetes, Herzerkrankungen, Parkinson, Alzheimer und andere Erkrankungen wie Depressionen und Unfruchtbarkeit zu verhindern. Andere befolgen die Diät, um entweder Gewicht zu verlieren oder ein gesundes Gewicht beizubehalten. Zu den Vorteilen gehören außerdem verbesserte Blutfettwerte und weniger Schmerzen bei einigen Autoimmunerkrankungen.

Um eine Paläo-Diät aufzubauen, sollten Anhänger zu Beginn den Schwerpunkt auf magere Proteine von rotem Fleisch, Geflügel, Schweinefleisch, Eiern, Innereien, wildem Fisch und Schalentieren richten. Die Diät betont des Weiteren moderate Mengen von Obst und Gemüse zusammen mit gesunden Fetten von Saatgut, Nüsse, Olivenöl und Avocados.

Nahrungsmittel, die vermieden werden sollten, sind alle Milchprodukte, Getreide und Produkte, die mit Getreide, Bohnen und Hülsenfrüchten, pflanzlichen Ölen mit hohem Omega-6-Gehalt und Jod-Salze hergestellt werden. Natürliche Süßstoffe wie Ahornsirup und Honig sind erlaubt, während andere Süßungsmittel verboten sind.