beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Schönheit

12 natürliche Schuppenbehandlungen

27 Februar 2018

Probieren Sie diese 12 Naturheilmittel gegen Schuppen aus.

Schuppen sind abgestorbene Hautzellen, die sich von der Kopfhaut lösen. Diese Haut ersetzt sich etwa alle vier Wochen und die überschüssigen Zellen müssen irgendwo hin. Manche Menschen erleben täglich mehr als nur ein paar Schuppen. Viele Schuppen werden zu einem ästhetischen Problem, das Sie in Verlegenheit bringen kann. Der daraus resultierende Juckreiz könnte durch die Bakterien an den Händen und unter den Fingernägeln, die auf den Kopf übertragen werden, zu einer Kopfhautentzündung führen.

Eine Hauterkrankung namens seborrhoische Dermatitis verursacht Trockenheit der Kopfhaut, die Schuppenbildung fördert. EkzemePsoriasis und das Überwuchern eines hefeähnlichen Pilzes, der Malassezia genannt wird, kann ebenfalls zu übermäßigem Abschuppen führen. Zwar sind viele arzneimittelhaltige Shampoos in Drogerien erhältlich, aber viele von ihnen verursachen eine empfindliche Haut oder hören nach ein paar Wochen auf zu wirken. Einige dieser im Laden gekauften Shampoos sind teuer, und sie können harsche Zutaten enthalten, die die Kopfhaut weiter austrocknen und das Problem verschlimmern. Es gibt viele Möglichkeiten, Schuppen loszuwerden, ohne auf harte, arzneimittelhaltige Lösungen zurückgreifen zu müssen. Einige dieser natürlichen Methoden helfen, die Schuppen zu lösen, während andere die Rate der Hautabschuppungen verlangsamen. Andere zielen auf den Pilz oder die Bakterien ab oder geben der Kopfhaut die Feuchtigkeit zurück.

Aspirin

Aspirin enthält den Wirkstoff Salicylsäure, der aus Baumrinde gewonnen wird. Viele arzneimittelhaltige Shampoos aus der Drogerie enthalten ebenfalls diese Zutat. Es ist einfach, Aspirin nach Bedarf zur Beseitigung von Schuppen zu verwenden. Nehmen Sie einfach zwei Löffel, um zwei Aspirintabletten zu einem feinen Pulver zu zerstoßen und mischen es dann in Ihr Shampoo. Lassen Sie die Mischung etwa zwei Minuten in die Kopfhaut einziehen. Ausspülen und dann noch einmal einshampoonieren, aber dieses Mal ohne Aspirin. Die Salicylsäure löst die Abschuppungen ab. Dadurch kann die zweite Haarwäsche in die Kopfhaut eindringen, da die dicke Schicht der abgestorbener Hautzellen entfernt wurde.

Teebaumöl

Teebaumöl ist ein weiteres hilfreiches Hausmittel, das Schuppen reduziert. Es ist ein starkes antibakterielles und antimykotisches Mittel. Einige Shampoos enthalten bereits etwa 5 Prozent Teebaumöl. Es ist auch möglich, diesen Bestandteil mit Ihrem bevorzugten Shampoo zu mischen. Ein gutes Verhältnis ist 2 Tropfen Teebaumöl pro 30 ml Shampoo. Schließen Sie den Deckel der Shampooflasche und schütteln Sie sie kräftig vor Gebrauch. Normal shampoonieren. Dieses Mittel hilft, die bakteriellen und die Pilzinfektionen, die schuppige und juckende Haut verursachen, auf der Kopfhaut zu beseitigen. Manche Menschen reagieren empfindlich auf Teebaumöl. Geben Sie einen Tropfen des Öls auf die Innenseite des Handgelenks, um zu sehen, ob Sie irgendwelche negativen Reaktionen entwickeln.

Backpulver

Grundlegende Zutaten aus der Küche können auch helfen, lästige Schuppen loszuwerden. Backpulver ist ein wesentliches Heilmittel für viele Hauterkrankungen. Um Backpulver gegen Schuppen zu verwenden, beginnen Sie mit sauberem, nassem Haar. Eine Handvoll Backpulver direkt in die Kopfhaut einreiben und einige Minuten einwirken lassen, bevor Sie es ausspülen. Das Backpulver reduziert die Pilzinfektion, die auf einer verschwitzten, fettigen Kopfhaut wachsen können. Manche Leute bemerken, dass die Verwendung von Backpulver die Kopfhaut etwas austrocknet. Dies ist normal und nach einigen Wochen nimmt die Kopfhaut wieder die richtige Menge an natürlichen Ölen an. Nach der Verwendung von Backpulver finden viele Menschen, dass ihre Haare weicher sind und ihre Kopfhaut weniger juckt.

Essig

Hefepilze brauchen eine neutrale Umgebung, um zu wachsen. Eine Möglichkeit, sie loszuwerden, ist die Verwendung von Apfelessig oder weißem Essig. Der saure Essig verändert den pH-Wert der Kopfhaut und erschwert so das Wachstum der Hefepilzinfektion. Eine Mischung aus 1 Teil Apfelessig oder weißem Essig und 1 Teil Wasser kann helfen, Schuppen sicher zu beseitigen. Geben Sie diese Mischung in eine Sprühflasche und sprühen Sie es auf die Kopfhaut. Wickeln Sie ein Handtuch um den Kopf, um die Haare feucht zu halten. Lassen Sie die Mischung bis zu einer Stunde einziehen. Dann den Essig und das Shampoo wie gewohnt auswaschen. Diese Anwendung zweimal pro Woche hilft, die Verbreitung des Hefepilzes auf der Kopfhaut zu reduzieren.

Mundwasser

Mundwasser mit Alkohol kann ebenso helfen, Hefepilze und Bakterien zu eliminieren. Diese Produkte könnten als Behandlung gegen schlimme Schuppen verwendet werden. Zuerst waschen Sie die Haare mit einem normalen Shampoo. Spülen Sie das Shampoo aus und verwenden Sie das Mundwasser mit Alkohol zum Abspülen. Nach Bedarf mit einer Pflegespülung behandeln. Das alkoholbasierte Mundwasser kann regelmäßig verwendet werden, um zu verhindern, dass Hefepilze auf der Kopfhaut wachsen. Menschen, die regelmäßig trainieren, möchten dies vielleicht sofort nach dem Training tun, weil die Hefe vom Schweiß der Kopfhaut profitiert.

Kokosöl

Kokosöl ist eine andere bewährte Methode, um Schuppen, die durch Dermatitis oder trockene Kopfhaut entstehen, loszuwerden. Es riecht zudem gut und enthält hilfreiche Fette, die Feuchtigkeit auf der Kopfhaut und in den Haaren wiederherstellen. Vor dem Duschen 3 bis 5 Esslöffel Kokosöl in die Kopfhaut einmassieren. Es ist nicht notwendig, das Kokosnussöl zu erhitzen, denn es kann in den Händen erwärmt werden, um es geschmeidiger zu machen, wenn es größtenteils noch fest ist. Lassen Sie das Kokosöl etwa eine Stunde in die Kopfhaut einziehen. Normal shampoonieren, um das Kokosnussöl auszuwaschen und nach Bedarf mit einer Pflegespülung abschließen. Einige Shampoos enthalten bereits diese Zutat.

Zitronensaft

Auch Zitronensaft ist wirksam gegen Hefepilze auf der Kopfhaut. Nehmen Sie 2 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft oder Zitronensaft-Konzentrat und massieren Sie es in die Kopfhaut ein und lassen Sie es für etwa 10 Minuten einziehen. Spülen Sie die Kopfhaut mit Wasser ab. Dann wiederholen Sie den Vorgang mit einer verdünnten Mischung aus 1 Teelöffel Zitronensaft und 1 Tasse Wasser. Spülen Sie die Haare erneut. Wenden Sie diese Behandlung täglich an, bis die Schuppen verschwunden sind. Die Säure des Zitronensaftes senkt den pH-Wert der Kopfhaut und macht sie wenig einladend für den Hefepilz. Vermeiden Sie es, das Haar zu föhnen oder nach dem Gebrauch von Zitronensaft in die Sonne zu gehen, da es bleichend wirken kann, wenn es nicht vollständig aus den Haaren gespült wird.

Salz

Gewöhnliches Tafelsalz oder Meersalz hilft, ebenfalls Schuppen aus den Haaren zu entfernen. Reiben Sie einen oder zwei Esslöffel Salz auf die Kopfhaut, während das Haar trocken ist. Das raue Salz hilft, die trockene, schuppige Haut zu lockern. Es könnte helfen, wenn eine andere Person das Salz in die Kopfhaut einmassiert. Danach wie gewohnt shampoonierenum das Salz aus den Haaren zu entfernen. Diese Behandlung kann so oft wie nötig durchgeführt werden.

Aloe Vera

Wenn Dermatitis oder Hefepilze einen starken Juckreiz auf der Kopfhaut verursacht haben und das entstehende Kratzen dazu führt, dass die Haut abschuppt, probieren Sie Aloe Vera aus. Das Aloe Vera Gel hilft, Juckreiz und Reizungen der Haut zu lindern. Massieren Sie das Aloe Vera Gel vor dem Shampoonieren in die Kopfhaut ein. Lassen Sie es für ca. 15 bis 30 Minuten einziehen und dann wie gewohnt shampoonierenDas Aloe Vera Gel hilft auch Reizungen und Juckreiz, die durch einen Sonnenbrand verursacht wurden, zu lindern.

Knoblauch

Knoblauch ist ein starkes antimikrobielles Mittel. Es ist ideal für die Beseitigung der Bakterien, die Schuppen verursachen. Frische Knoblauchzehen können zerkleinert oder gehackt und auf die Kopfhaut gerieben werden. Viele Menschen empfinden den Geruch von frischem Knoblauch als intensiv. Um den Geruch von Knoblauch zu verringern, mischen Sie ihn mit ein paar Teelöffeln rohen Honig. Die Mischung in die Kopfhaut einmassieren und 30-60 Minuten einwirken lassen. Waschen Sie die Haare wie gewohnt. Wenden Sie diese Behandlung einmal pro Woche an.

Olivenöl

Eine trockene Kopfhaut könnte auch von einer Behandlung mit Olivenöl profitieren. 1 Teelöffel Olivenöl in die Kopfhaut einmassieren. Bedecken Sie den Kopf mit einer Duschhaube und lassen Sie das Öl über Nacht einziehen. Am Morgen wie üblich shampoonieren. Einige in Drogerien erhältliche Shampoos enthalten Olivenöl.

Bockshornklee

Auch Bockshornklee kann Schuppen bekämpfen. Dieses Kraut hat antimykotische und antimikrobielle Eigenschaften. 2 Esslöffel Bockshornkleesamen in 1 Tasse Wasser über Nacht einweichen. Das Wasser abgießen und die Samen zu einer Paste zerstoßen. Fügen Sie der Paste ein paar Esslöffel Apfelessig hinzu und tragen Sie dann die Paste auf die Kopfhaut auf. Lassen Sie es für etwa 30 Minuten in die Kopfhaut einziehen. Die Paste mit einem milden Shampoo auswaschen. Wiederholen Sie den Vorgang so oft wie nötig. Bockshornklee hat einen ähnlichen Geruch wie Ahornsirup, der den Geruch des Apfelessigs mildert.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Schönheit

Wie man natürliche Zahnpasta herstellt

Schönheit

Dank Bio-Produkten großartig aussehen und sich rundum wohlfühlen

Schönheit

Retinol-Alternativen für empfindliche Haut