beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze zur Verbesserung der männlichen Testosteronspiegel

17 Dezember 2018

Von Dr. Eric Madrid, MD

Viele Männer mit dürftiger Gesundheit haben häufig Schwierigkeiten mit intimen körperlichen Beziehungen. Es gibt viele Gründe dafür. Der Häufigste ist, dass die meisten chronischen Krankheiten die Sexualfunktion und den Hormonspiegel negativ beeinflussen können. Wie allgemein bekannt ist, kann Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel und Herzkrankheiten eine Senkung des Testosteronspiegels zur Folge haben, worauf die erektile Dysfunktion, oder ED, folgt. Einige Studien haben gezeigt, dass die erektile Dysfunktion (ED), Jahre vor dem Auftauchen von Symptomen, ein frühes Anzeichen einer Herzerkrankung sein kann.

Übliche Medikamente, die von Ärzten zur Behandlung von chronischen Krankheiten verschrieben werden, können zu Problemen der erektilen Funktion führen. Diese Arzneimittel beinhalten:

  • Medikamente für Cholesterin – Atorvastatin, Simvastatin und Lovastatin und andere
  • Medikamente für Blutdruck – Carvedilol, Atenolol, Lisinopril, Benazepril und mehr
  • Medikamente für Diabetis – Glipizid, Pioglitazon und andere
  • Medikamente für Prostata – Finasterid, Dutasterid, Tamsulosin und Terazosin
  • Antidepressiva – Fluoxetin, Duloxetin, Paroxetin und andere

Änderungen des Lebensstils

Diejenigen, die viel Zeit im Sitzen verbringen und dadurch einen inaktiven Lebensstil führen, haben ein größeres Risiko, nicht nur an Diabetes und Herzkrankheiten, sondern auch an erektiler Dysfunktion zu erkranken. Routineübungen und moderate Aktivitäten sind für die Gesundheit der Gefäße von entscheidender Bedeutung und können dazu beitragen, den Blutfluss nicht nur zum Herzen und Gehirn, sondern auch zu anderen wichtigen Körperteilen zu verbessern.

Ein Gewichtsverlust bei Übergewichtigen und Fettleibigen ist ein wichtiger Schritt zur Abhilfe der ED-Symptome. Eine Studie aus dem Jahr 2003 zeigte, dass übergewichtige Männer mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 28,7 oder mehr, eine um 30 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit hatten, eine erektile Dysfunktion zu entwickeln, verglichen mit Männern, deren BMI unter 25 lag (Definition des Normalgewichts). Eine 2004, in dem Journal of the American Medical Association veröffentlichte Studie, kam zu dem Schluss, dass „Veränderungen des Lebensstils mit der Verbesserung der Sexualfunktion bei etwa einem Drittel der übergewichtigen Männer mit erektiler Dysfunktion zu Beginn der Studie einhergehen.“ Das Erreichen des optimalen Gewichts sollte das Hauptziel sein ihre allgemeine sexuelle Gesundheit verbessern wollen. Viele entscheiden sich daher für eine Paläo-vegetarische oder Keto-Diät, um dieses Ziel zu erreichen.

Einer der Hauptgründe, warum viele Männer an erektiler Dysfunktion leiden, ist der niedrige Testosteronspiegel. Studien haben gezeigt, dass der Testosteronspiegel bei Männern in den letzten Jahrzehnten weltweit zurückgegangen ist. Es gibt viele Ursachen dafür. Viele geben der Einführung von Kunststoffen und anderen Chemikalien die Schuld, die als Hormonstörer wirken und zu einer verminderten Testosteronproduktion führen können. Darüber hinaus trägt Übergewicht dazu bei, den Testosteronspiegel bei Männern zu senken, was in erster Linie darauf zurückzuführen ist, dass Fettgewebe das Testosteron eines Mannes in Östrogen umwandelt.

Gewichtsabnahme und Schadstoffe aus der Ernährung zu entfernen sind entscheidende Schritte, um den Testosteronspiegel bei Männern zu erhöhen. Manchmal reicht das jedoch nicht aus. Aus diesem Grund suchen viele Medikamente oder Ergänzungen, um Libido und Testosteron anzuheben. Manchmal können sie helfen.

Medikamente

Ärzte verschreiben häufig Testosteronersatz für Männer mit niedrigen Testosteronspiegeln. Die Hauptursachen für einen niedrigen Testosteronspiegel werden jedoch selten angesprochen. Zu selten empfehlen die Ärzte Änderungen in der Ernährung und im Lebensstil, die dazu beitragen können, das zugrunde liegende Problem zu lösen. Stattdessen konzentrieren sie sich auf Pharmazeutika.

Wenn der Testosteronspiegel niedrig ist, wird häufig ein Ersatz empfohlen. Diese Medikamente gibt es in vielen Formen, einschließlich Testosteron-Injektionen, Testosteron-Cremes und implantierten Testosteron-Pellets. Während sie anfangs hilfreich sein können, wird der Nutzen von kurzer Dauer sein, wenn die eigentliche Ursache nicht angesprochen wird.

Es gibt Medikamente, die von pharmazeutischen Unternehmen speziell zur Behandlung der erektilen Dysfunktion entwickelt wurden. Dazu gehören Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra). Diese Medikamente können wiederum für viele hilfreich sein, ich habe sie selbst häufig verschrieben. Der Versuch, die Ursache des Problems zu finden und die Gesundheit und das Gleichgewicht wiederherzustellen, sollte jedoch sowohl für den Patienten als auch für den Arzt das vorrangige Ziel sein.

Aufgrund der Bedenken hinsichtlich der Nebenwirkungen und der Kosten von Medikamenten werden viele nach natürlichen Alternativen suchen, wie im Folgenden beschrieben wird.

10 Ergänzungen zur Verbesserung von Libido und Testosteronspiegel

L-Arginin

L-Arginin ist eine Aminosäure, die für den Blutkreislauf im gesamten Körper von entscheidender Bedeutung ist. L-Arginin ist ein Vorläufer von Stickstoffmonoxid und ein Molekül, das den gesunden Blutfluss fördert. Eine Studie aus dem Jahr 2014 hat gezeigt, dass diese Aminosäure bei Angina, Gefäßkrankheiten und erektiler Dysfunktion hilfreich ist.

In einer doppelblinden, placebokontrollierten Studie aus dem Jahr 1999 zeigte sich, dass L-Arginin bei Einnahme in Dosierungen von bis zu 5.000 mg pro Tag die Symptome der erektilen Dysfunktion im Vergleich zu Männern, die eine Placebo-Pille erhielten, verbesserte. Zufolge einer anderen Studie von 1999, veröffentlicht in Urologia Internationalis, waren Dosen von 1.500 mg pro Tag jedoch nicht wirksam.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 zeigte, dass L-Arginin zusammen mit dem Zusatz Pycnogenol (siehe unten) sowohl die Erektionsfähigkeit als auch die Spermienqualität verbessert. Eine weitere Studie von 2015, die in The British Medical Journal veröffentlicht wurde, zeigte ähnliche Ergebnisse, wenn die Kombination von Pycnogenol und L-Arginin eingenommen wurde.

Empfohlene Dosis: 4.000 bis 5.000 mg L-Arginin pro Tag für optimale Ergebnisse.

L-Citrullin

L-Citrullin ist eine Aminosäure, die auch gesunde Blutgefäße unterstützt. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigte, dass Männer mit erektiler Dysfunktion geringere Mengen dieser Aminosäure und L-Arginin im Blut hatten. Eine Studie aus dem Jahr 2015 zeigte, dass eine kombinierte Ergänzung mit L-CitrullinL-Arginin und Pycnogenol Menschen mit erektiler Dysfunktion helfen könnte.

Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Ashwagandha (Withania somnifera)

Ashwagandha  ist ein anpassungsfähiges Kraut, das bei chronischen Müdigkeits- und Libido-Problemen hilfreich sein kann. Ashwagandha ist in Asien, insbesondere in Indien und in Regionen Chinas heimisch, in der Anwendung von Ashwagandha in der ayurvedischen Medizin üblich ist und seit Tausenden von Jahren verwendet wird.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 umfasste 57 Männer, die acht Wochen lang entweder eine Placebopille oder Ashwagandha erhielten. Die Testosteronspiegel wurden vor und nach der Studie gemessen. Die Männer durchliefen ein Widerstandstraining in demselben Zeitraum. Die Ergebnisse zeigten, dass diejenigen, die das Kraut einnahmen, einen Anstieg ihrer Testosteronwerte im Vergleich zu denen hatten, die das Placebo einnahmen.

Empfohlene Dosis: Ashwagandha – 500 mg ein- oder zweimal pro Tag.

Maca

Die Macawurzel (Lepidium meyeniiist ein adaptogenes Kraut, das in den Anden in Südamerika angebaut wird und in Höhen von 4000 bis 5000 m über dem Meeresspiegel wächst. Maca, dass traditionell von den Inkas verwendet wurde, war für seine zahlreichen medizinischen Vorteile bekannt und wurde hauptsächlich zur Verbesserung der Libido und der Fruchtbarkeit eingesetzt. Es wurde von vielen als Aphrodisiakum betrachtet.

Studien an Männern haben gezeigt, dass Macawurzeln die Spermienzahl und die Beweglichkeit der Spermien erhöhen können. Eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie aus dem Jahr 2002, veröffentlicht in Andrologia, zeigte, dass Männer, die Macawurzel nahmen, im Vergleich zu Patienten, die eine Placebopille einnahmen, ein verbessertes sexuelles Verlangen hatten. Eine in 2009 in Andrologia veröffentlichte Studie zeigte Verbesserungen der Sexualfunktion bei Männern mit leichter erektiler Dysfunktion.

Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Panax Ginseng (Koreanischer Ginseng / Chinesischer Ginseng)

Panax Ginseng wird für eine Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt. Die Ursprünge dieser Pflanze beginnen in Korea und wird seit über 2000 Jahren verwendet. Panax Ginseng wächst auch in Gegenden Chinas und Sibiriens und ist einzigartig. Er sollte nicht mit anderen bekannten Ginsengs wie dem amerikanischen oder sibirischer Ginseng verwechselt werden. Panax-Ginseng kann auch als koreanischer roter Ginseng, chinesischer Ginseng oder asiatischer Ginseng identifiziert werden.

Wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit von Ginseng belegen, wurden in den 1990er Jahren veröffentlicht. Eine 1995 durchgeführte Studie zeigte, dass Ginseng bei erektiler Dysfunktion hilfreich sein kann. Eine Studie aus dem Jahr 2007 zeigte ebenfalls, dass der koreanische Ginseng eine wirksame Option für erektile Dysfunktion sein könnte, während eine Studie aus dem Jahr 2008 feststellte, dass Ginseng bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion wirksam erschien, dass jedoch qualitativ hochwertigere Studien erforderlich waren.

Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben. Kann auch als heißer Tee getrunken werden.

Pycnogenol (Kiefernrindenextrakt)

Pycnogenol, oder Kiefernrindenextrakt, ist ein wirksames Antioxidans, das ursprünglich von Ureinwohnern Nordamerikas und Asiens als Heilpflanze verwendet wurde. Der französische Expeditionsteilnehmer Jacques Cartier, der Kanada für Frankreich behauptete, verwendete 1535 während seiner Expedition angeblich Kiefernrindenextrakt zur Behandlung von Skorbut, einer Erkrankung, die durch unzureichende Vitamin-C-Zufuhr verursacht wurde.

Integrative Mediziner haben heute die zahlreichen gesundheitlichen und Anti-Aging-Wirkungen von Kiefernrindenextrakt erkannt Mehrere Formeln sind auf dem Markt erhältlich. Es kann als Kapsel genommen, als ätherisches Öl verwendet oder in eine Lotion gemischt und topisch angewendet werden.

Kiefernrindenextrakt (Pinus masonianna aus Asien) ist eine der am häufigsten verwendeten Formulierungen, während französischer Extrakt von maritimer Kiefernrinde oder Pycnogenol® (Pinus pinaster ssp. Atlantica aus Europa) eine patentierte Mischung dieses kraftvollen Nährstoffs ist.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 zeigte, dass Kiefernrindenextrakt (Pycnogenol) zusammen mit dem Zusatz L-Arginin die Erektionsfähigkeit und die Spermienqualität verbessert. Eine separate Studie aus dem Jahr 2015 zeigte, dass Pycnogenol bei Einnahme von L-Arginin und L-Citrullin ebenfalls zur Lösung von erektilen Dysfunktionsproblemen beitrug.

Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Tongkat Ali (Eurycoma longifoli)

Tongkat Ali, auch als malaysischer Ginseng bekannt, ist in Südostasien beheimatet. Eine Studie aus dem Jahr 2013 zeigte, dass 200 mg Tongkat Ali bei täglicher Einnahme das Stresshormon Cortisol senken und gleichzeitig den Testosteronspiegel um 37 Prozent erhöhen können.  

Eine separate Studie von 2012, veröffentlicht in Andrologia, zeigte, dass 200 mg täglich die Testosteronspiegel bei Männern mit niedrigen Werten erhöhen können. Eine Studie von 2017, veröffentlicht im Chinese Journal of Natural Medicines, zeigte ebenfalls, dass Tongkat nicht nur bei der Verbesserung der männlichen Libido, sondern auch bei der Qualität und Quantität der Spermien hilfreich sein könnte.

Empfohlene Dosis: 200 mg täglich.

Tribulus Terrestis

Tribulus ist eine in Asien und Europa beheimatete Kräuterpflanze. Dieses Kraut wurde in der ayurvedischen Medizin und in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) seit Tausenden von Jahren verwendet, um die männliche Libido und die Gesundheit der Erektion zu unterstützen. Eine Studie von 2012, die im The Journal of Sexual Medicine veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass Tribulus Terrestis für Menschen mit erektiler Dysfunktion hilfreich sein kann. Einige Studien deuten darauf hin, dass dieses Kraut die Testosteronspiegel erhöhen kann, andere Studien weisen jedoch darauf hin, dass Tribulus die Freisetzung von Lachgas (NO) verbessert.

Empfohlene Dosis: wie auf dem Etikett angegeben.

Sekundäre Ergänzungen für Libido

Elfenblumen

Elfenblumen wurden in der traditionellen chinesischen Medizin zur Therapie der erektilen Dysfunktion eingesetzt. Während es nur wenige Qualitätsstudien gibt, die die Wirksamkeit moderner wissenschaftlicher Methoden belegen, werden sie in der TCM „Nieren-Yang tonisieren“ genannt. Viele, die es verwenden, haben von seiner Wirksamkeit berichtet.

Bockshornklee

Bockshornklee ist ein in Indien heimisches Kraut. Es wird in der ayurvedischen Medizin verwendet, um bei Verdauungsproblemen und Libido zu helfen. Eine Studie aus dem Jahr 2011 kam zu dem Schluss, dass Bockshornklee die Libido verbessern und einen gesunden Testosteronspiegel aufrechterhalten kann. Eine 2009 an männlichen Athleten durchgeführte Studie kam jedoch zu dem Schluss, dass Bockshornklee keinen Vorteil für den Testosteronspiegel hatte. Viele, die es verwenden, haben von seiner Wirksamkeit berichtet, während andere keine Verbesserung bemerkt haben.

Quellenverzeichnis:

  1. Bacon CG, Mittleman MA, Kawachi I. et al. Sexual function in men older than 50 years of age: results from the Health Professionals Follow-up Study. Ann Intern Med.2003;139:161-168.
  2. Acta Biomed. 2014 Dec 17;85(3):222-8.
  3. Accessed August 26th, 2018 https://www.trytestofactorx.com/studies/L-Arginine-Study2.pdf
  4. Accessed August 26th, 2018 https://www.karger.com/Article/Abstract/30454#
  5. Arch Ital Urol Androl. 2015 Sep 30;87(3):190-3. doi: 10.4081/aiua.2015.3.190.
  6. Andrology. 2017 Mar;5(2):256-261. doi: 10.1111/andr.12293. Epub 2017 Feb 8.
  7. Minerva Urol Nefrol. 2015 Mar;67(1):27-32.
  8. Gonzales G. F., Cordova A., Gonzales C., Chung A., Vega K., Villena A. Lepidium meyenii (Maca) improved semen parameters in adult men. Asian Journal of Andrology. 2001;3(4):301–303.
  9. Gonzales G. F., Córdova A., Vega K., et al. Effect of Lepidium meyenii (MACA) on sexual desire and its absent relationship with serum testosterone levels in adult healthy men. Andrologia. 2002;34(6):367–372.
  10. Zenico T., Cicero A. F. G., Valmorri L., Mercuriali M., Bercovich E. Subjective effects of Lepidium meyenii (Maca) extract on well-being and sexual performances in patients with mild erectile dysfunction: a randomized, double-blind clinical trial. Andrologia. 2009;41(2):95–99.
  11. Accessed August 26th, 2018 https://europepmc.org/abstract/med/8750052
  12. Accessed August 26th, 2018 https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1745-7262.2007.00210.x
  13. Accessed August 26th, 2018 https://bpspubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1365-2125.2008.03236.x
  14. Arch Ital Urol Androl. 2015 Sep 30;87(3):190-3. doi: 10.4081/aiua.2015.3.190.
  15. Minerva Urol Nefrol. 2015 Mar;67(1):27-32.
  16. Andrologia. 2012 May;44 Suppl 1:226-30. doi: 10.1111/j.1439-0272.2011.01168.x. Epub 2011 Jun 15.
  17. Hnin Ei Thu, Isa Naina Mohamed, Zahid Hussain, Putri Ayu Jayusman, Ahmad Nazrun Shuid, Eurycoma Longifolia as a potential adoptogen of male sexual health: a systematic review on clinical studies, Chinese Journal of Natural Medicines, Volume 15, Issue 1
  18. Sung Chul Kam, Jung Mo Do, Jae Hwi Choi, Byeong Tak Jeon, Gu Seob Roh and Jae Seog Hyun, In Vivo and in Vitro Animal Investigation of the Effect of a Mixture of Herbal Extracts from Tribulus terrestris and Cornus officinalis on Penile Erection, The Journal of Sexual Medicine, 9, 10, (2544-2551), (2012).
  19. Journal of Dietary Suppl. 2014 Mar;11(1):64-79. doi: 10.3109/19390211.2014.887602.
  20. Phytother Res. 2011 Sep;25(9):1294-300. doi: 10.1002/ptr.3360. Epub 2011 Feb 10.
  21. Bushey, Brandon, et al. “Fenugreek Extract Supplementation Has No effect on the Hormonal Profile of Resistance-Trained Males.” International Journal of Exercise Science: Conference Proceedings. Vol. 2. No. 1. 2009.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze, um Haarausfall aufzuhalten

Gesundheitszustände

Natürliche Kräuter und vaskuläre Demenz

Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze gegen Verstopfung