beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements

Räumen Sie Ihre Wäschegewohnheiten auf

Wir alle haben schmutzige Wäsche, aber viele kommerzielle Waschmittel enthalten giftige Inhaltsstoffe, die der Gesundheit schaden könnten.  Bewusstere Entscheidungen bei Wäscheprodukten könnten nicht nur die Toxinbelastung für Ihre Familie und Sie selbst verringern, sondern auch positive Auswirkungen auf die Umwelt haben. Hier sind unsere Tipps, wie Sie beim Wäsche waschen sicherere Entscheidungen treffen können. 


Fangen Sie mit dem richtigen Waschmittel an 

Beginnen Sie Ihre sicherere und nachhaltige Wäschereise, indem Sie sich für ein anderes Waschmittel entscheiden. 


Wenn Sie nach einem ungiftigen kommerziellen Waschmittel suchen, lesen Sie sich das Etikett gründlich durch. Suchen Sie nach einem Waschmittel mit natürlichen, pflanzlichen Inhaltsstoffen und meiden Sie alles, was Farbstoffe, Aromen und Phosphate enthält. Das Etikett sollte angeben, dass es sicher für septische und Grauwassersysteme ist. 


Viele lokale Bauernmärkte haben einen Stand für Haushaltsartikel, wo Sie einen wiederverwendbaren Behälter mit natürlichem, hausgemachten Waschmittel befüllen können. Versuchen Sie herauszufinden, ob es in Ihrer Umgebung ein Vorzeigegeschäft mit dieser Option gibt. Oder verwenden Sie Zutaten direkt aus Ihrer Küche, um dieses Rezept für gentechnikfreies Waschmittel aus unserem Artikel über gentechnikfreie Reinigungsmittel herzustellen. 


Halten Sie in Ihren Wäscheprodukten nach diesen giftigen Inhaltsstoffen Ausschau

Die meisten Leute mögen es, Ihre Kleidung frisch gewaschen aus dem Trockner zu holen, gewaschen mit traditionellem Waschmittel und mit traditionellem Weichspüler weich gespült, mit einem Extra-Schub durch normale Trocknertücher. Wären sie genauso begeistert, wenn sie wüssten, was diese Produkte enthalten und was die Nebenwirkungen sind? Achten Sie bei Ihren Produkten auf diese schädlichen Inhaltsstoffe. 


Natriumlaurylsulfat und Natriumlaurylethersulfat (SLS/SLES) sind Tenside und Hauptbestandteile in traditionellen Waschmitten und anderen Reinigungsmitteln. Tenside, oder oberflächenaktive Mittel, sind Schäummittel und unterbrechen die Verbindung zwischen Schmutz und Ölen, damit diese einfacher entfernt werden können. Sie könnten außerdem Entzündungen an Haut, Augen und Lungen hervorrufen sowie möglicherweise innere Organe beschädigen.


Phosphate sind andere giftige Inhaltsstoffe in Waschmittel. Eine Belastung durch diese wurde mit Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht. Formaldehyd, ein weiterer häufiger Inhaltsstoff, erhöht bei Aussetzung das Risiko auf chronische Erkrankungen und der Inhaltsstoff Ammoniumsulfat wird als so giftig angesehen, dass Hersteller empfehlen, es nicht im Haus zu verwenden.


Umweltfreundlicher Weichspüler und Trocknertücher

Hören Sie nicht bei Waschmittel auf. Sehen Sie sich auch Ihren Weichspüler und Ihre Trocknertücher an. Traditionelle Weichspüler stecken voller Chemikalien, die Stoffoberflächen mit Schmiermitteln bedecken, damit diese sich weicher anfühlen und der Bildung statischer Elektrizität widerstehen. Einige der verwendeten Chemikalien sind Alpha-Terpineol, Chloroform, Benzylacetat, Ethanol und Linalool.


Zusätzlich zu Waschmittel, Weichspüler und Trocknertüchern sollten Sie ein paar andere Dinge in Betracht ziehen, die dabei helfen, Ihre Wäscheangewohnheiten umweltfreundlicher zu machen: 

  • Waschen Sie mit kaltem Wasser
  • Sparen Sie Energie, indem Sie nur ganze Ladungen waschen
  • Lassen Sie Ihre Wäsche an der Luft trocknen.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Fühlen Sie sich energielos? Hier sind 5 Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung der Mitochondriengesu

Wellness

Ein 5-minütiger Leitfaden zu Kalium: Vorteile, Mangelerscheinungen und mehr

Wellness

10 ayurvedische Kräuter und ihre gesundheitlichen Vorteile