beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements

Aromatherapie-Rezepte zur Meditation

Von Sarah Baker, CHN

Stress scheint sich in unzähligen Alltagssituationen zu finden. Stress, der uns am Ende des Tages erschöpft, ausgebrannt und ängstlich werden lässt. Anstatt zu einem Glas Ihres Lieblingsweins zu greifen oder haufenweise Schokolade zu essen, um Ruhe zu finden, warum nicht zur alten Praxis der Meditation greifen?

Meditation gibt es schon seit Jahrhunderten. Sie wurde von Menschen aus allen Lebensbereichen für unzählige Beschwerden verwendet. Meditation kann dabei helfen, das Gleichgewicht Ihrer Körper-Geist-Gesundheit wiederherzustellen, Ihre Gedanken zu beruhigen und zu sortieren, negative Gedanken auf produktive Lösungen umzuleiten und am meisten dabei, Stress zu regulieren.

Die Meditation kann für viele eine anspruchsvolle Aufgabe sein, bei der wir uns noch gestresster fühlen, wenn es darum geht, "nichts zu tun".  Wie kann man einfach für längere Zeit in der Stille sitzen und nur seinen eigenen Gedanken zuhören?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihre Meditationserfahrung verbessern können, aber ich möchte mich insbesondere auf eines konzentrieren: Ätherische Öle. Ätherische Öle arbeiten mit unserem Geruchssystem, das sofort mit unserem Gehirn interagiert. Wenn ätherische Ölmoleküle über unser limbisches System (auch bekannt als unser "emotionales Gehirn") mit dem Gehirn interagieren, sind sie direkt mit dem Gedächtnis, dem Hormonhaushalt, dem Stressniveau, dem Blutdruck und sogar der Herzfrequenz verbunden. Deshalb ruft das Einatmen bestimmter Gerüche Erinnerungen aus der Kindheit wach oder kann Übelkeit hervorrufen.

In diesem Sinne ist es sinnvoll, dass ätherische Öle in Verbindung mit einer Meditationspraxis verwendet werden können, die es unserem Geruchssinn ermöglicht, uns in einen tieferen Ruhezustand zu versetzen, indem sie sich mit Rezeptoren in unserem Gehirn vermischen, die helfen können, Wohlfühlhormone freizusetzen, oder die andere physiologische Funktionen inspirieren können, die ein Gefühl von Zen hervorrufen können.

Ätherische Öle für die Meditation

Jetzt, da wir wissen, wie genau ätherische Öle funktionieren, schauen wir uns einige spezifische Mischungen ätherischer Öle an, die Ihrer Meditationspraxis zugute kommen können.

  • Sandelholz und Bergamotte: Sandelholz hilft dabei, unser drittes Augen-Chakra zu nähren, das mit tiefer Heilung, sowie Klarheit in stressigen oder verwirrenden Situationen in Verbindung steht und Gefühle von Freude und Glück hervorrufen kann. Das ätherische Bergamotteöl wirkt wie ein sehr emotional ausgleichendes Öl, das uns hilft, unsere Gedanken und Emotionen zu sortieren. Diese beiden Mischungen sorgen für eine nahrhafte Reise durch die Meditation.
  • Sandelholz und Jasmin: Sandelholz vermittelt ein Gefühl von Komfort, Ruhe und geistiger Klarheit. Es ist ein sehr beliebtes Kraut für die Meditation und kommt in vielen Räuchermischungen vor. Das Mischen von Sandelholzöl mit Jasmin ergibt eine starke, feminine Mischung. Ätherisches Jasminöl ist ein bekannter Stimmungsverbesserer, der dabei helfen kann, Angstzustände und Energiemangel abzuwehren.
  • Lavendel und Ylang Ylang: Lavendelöl ist extrem beruhigend und wirkt als natürliches Beruhigungsmittel, was für eine Meditationssitzung perfekt ist. Lavendel ist besonders nützlich, wenn Sie mehr Stress empfinden, als Sie gewohnt sind. Ylang Ylang ist ein perfektes Öl zur Mischung mit Lavendel, da es einen aufbauenden Blumenduft liefert, der das Gefühl der Erdung verstärkt.
  • Rosmarin und Eukalyptus: Rosmarin fördert die geistige Stimulation. Sollten Sie meditieren, um Lösungen für eine herausfordernde Zeit in Ihrem Leben, oder aber Antworten durch innere Reflektion zu finden, ist ätherisches Rosmarinöl die perfekte Wahl für diese Art der Meditation. Mischen Sie Rosmarin mit Eukalyptus für eine belebende Morgenmeditation.
  • Muskat-Salbei und Weihrauch: Muskat-Salbei ist dafür bekannt, negative Energie aus Räumen zu entfernen (weshalb Sie vielleicht schon damit vertraut sind Salbei zu verbrennen, um die Energie Ihres Hauses zu reinigen). Es kann uns auch dabei helfen, negative Emotionen freizusetzen, die wir eventuell in uns tragen. In Verbindung mit Weihrauch kann Muskat-Salbei ein starkes Mittel zur Meditation sein. Weihrauch ist ein uraltes ätherisches Öl, das stark an den spirituellen Gebrauch gebunden ist und in religiösen Zeremonien verwendet wird. Wie der Muskat-Salbei hat auch Weihrauch Eigenschaften, die die Luft reinigen und helfen können, negative Energien zu zerstreuen.

Wenn Sie sich also das nächste mal entscheiden, eine Pause von Ihrem Tag zu nehmen, um sich etwas Selbstliebe in Form von Meditation zu gönnen, probieren Sie, eines dieser fünf ätherischen Ölrezepte zu mischen, um die Erfahrung zu verbessern. Es wird Ihnen nicht nur helfen, Ihre Meditationspraxis zu vertiefen, es kann Ihnen auch helfen, in die neue Routine des Meditierens einzutauchen, indem es Ihre Sinne beschäftigt und stimuliert.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Fühlen Sie sich energielos? Hier sind 5 Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung der Mitochondriengesu

Wellness

Ein 5-minütiger Leitfaden zu Kalium: Vorteile, Mangelerscheinungen und mehr

Wellness

10 ayurvedische Kräuter und ihre gesundheitlichen Vorteile