beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Gesundheitszustände

Arthritis-Schmerzen, Kurkuma und Weihrauch

6 August 2018

Von Dr. Eric Madrid, MD

Arthritis ist eine Erkrankung, die Menschen betrifft, seit wir denken können. Die Symptome beginnen bei den Betroffenen in der Regel bereits im Alter von 40 und schreitet mit den Jahren weiter fort. Vor der Entwicklung der modernen Medikamente litten die Betroffenen nicht schweigend unter den Schmerzen - stattdessen nutzten einige die Kräuter der Natur als Medizin, um den Schmerz zu lindern. Seit Jahrhunderten wenden sich die Menschen an Kurkuma und Boswellia, zwei pflanzliche Präparate, die laut einer Studie aus dem Jahr 2018 hilfreich sein können.  

„Arthritis“ kommt von dem griechischen Wort arthron, was „Gelenk“ bedeutet, und dem lateinischen Wort itis, was „Entzündung“ bedeutet. Arthritis bedeutet wörtlich übersetzt: „Entzündung des Gelenks“. Im Allgemeinen gibt es zwei Haupttypen von Arthritis-Osteoarthritis (~ 95 %) und rheumatoide Arthritis (~ 5 %). Dieser Artikel konzentriert sich auf die häufigste Form, die Arthrose.

Arthritis-Symptome:  

  • Gelenkschmerzen
  • Gelenkschwellung
  • Gelenksteifigkeit
  • Gelenkverformung
  • Verlust der Gelenkfunktion

Konventionelle Therapie

Die meisten Ärzte empfehlen NSAIDs (Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente) für Arthritis. Zu diesen Medikamenten gehören Ibuprofen (Motrin, Advil), Naproxen (Aleve, Naprosyn), Diclofenac, Indomethacin und Celecoxib (Celebrex). Diese Medikamente sind zwar kurzfristig hilfreich, erhöhen aber langfristig das Risiko für Nierenerkrankungen und Herzinfarkte.

Acetaminophen (Tylenol, Paracetamol) wird ebenfalls verwendet. Wenn es jedoch für längere Zeit eingenommen wird, kann es die Leber zusätzlich belasten und den Glutathionspiegel senken. Aus diesem Grund wird oft NAC oder N-Acetyl Cysteine als Ergänzung bevorzugt, um den Stress auf die Leber zu minimieren.

Steroide und narkotische Medikamente können auch in schweren Fällen verschrieben werden.

Natürliche Behandlungen

Die Ergänzungen Kurkuma und Weihrauch  wurden in einer Studie im Januar 2018 ausgewertet, die 201 Personen im Alter von 40 bis 70 Jahren umfasste, alle mit kniebezogenen Arthritis-Symptomen. Während der Studie nahmen die Teilnehmer entweder Kurkuma, Kurkuma plus Weihrauch oder eine identisch aussehende Placebopille (Zuckerpille).

Kurkuma (Curcuma Longa)

Kurkuma, auch bekannt als indischer Safran, ist eine verwurzelte Pflanze der Ingwerfamilie, die oft wegen ihrer entzündungshemmenden, antioxidativen und anderen gesundheitlichen Eigenschaften verzehrt wird.

Von Kurkumin, dem Hauptbestandteil von Kurkuma, wird angenommen, dass er viele Gesundheitsvorteile enthält.

Es wurde oft in den letzten 4.000 Jahren als Gewürz zur Verbesserung von Speisen benutzt, aber es spielte auch eine wichtige Rolle in der Medizin! Der Hauptgrund für die Einnahme dieses Krauts ist die Linderung von Arthritis-Schmerzen.

Weihrauch (Boswellia Carterii)

Boswellia ist eine ayurvedische pflanzliche Ergänzung, die hilft, Arthritis-Schmerzen zu reduzieren. Das ätherische Öl aus diesem Kraut ist Weihrauch.

Die Studienergebnisse

Zunächst maßen die Forscher die körperliche Funktion des von Arthritis betroffenen Patienten, so wie die Morgensteifigkeit und die allgemeinen Gefühle des Patienten hinsichtlich der Schwere seiner Erkrankung.

Am Ende der dreimonatigen Studie fanden die Forscher heraus, dass Kurkuma bei arthritisbedingten Schmerzen signifikant hilfreich sein kann.

Darüber hinaus kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass die Kombination von Kurkuma und Weihrauch bei der Schmerzlinderung sogar noch wirksamer ist und einen synergistischen Effekt bietet.

Empfohlene Dosis:

Laut der Studie nehmen Sie beide Ergänzungen zusammen ein für eine optimale Linderung von Arthritis-Schmerzen.

Kurkuma (Curcumin) Nehmen Sie 500 mg bis zu dreimal pro Tag.

Boswellia Nehmen Sie mindestens 150 mg bis zu dreimal pro Tag.

Quellenverzeichnis:

Haroyan A, Mukuchyan V, Mkrtchyan N, et al. Efficacy and safety of curcumin and its combination with boswellic acid in osteoarthritis: a comparative, randomized, double-blind, placebo-controlled study. BMC Complementary and Alternative Medicine. 2018;18:7. doi:10.1186/s12906-017-2062-z.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze, um Haarausfall aufzuhalten

Gesundheitszustände

Natürliche Kräuter und vaskuläre Demenz

Gesundheitszustände

Natürliche Ansätze gegen Verstopfung