beauty2 heart-circle sports-fitness food-nutrition herbs-supplements
Wellness

Hausmittel für trockene Hände

23 Januar 2018

Hausmittel zur Beruhigung trockener und spröder Hände.

Die empfindliche Haut an den Händen durchläuft jeden Tag eine strenge Routine. Hände werden für fast alles gebraucht. Die Menschen sind auf sie für verschiedene Aufgaben wie Putzen, Tippen, Baden, Wäschewaschen und vieles mehr angewiesen. Diese und viele andere Aufgaben stressen die Hände  und tragen zur Austrocknung bei, besonders im Winter, wenn die Luft bereits kühl und trocken ist.

Gründe für trockene Hände

Die Haut besteht aus drei verschiedenen Schichten. Die Epidermis ist die äußerste Schicht der Haut, welche die Hypodermis und die Dermis schützt. Die Epidermis hat den Nutzen, schädliche Stoffe und Bakterien abzuwehren. Der Körper arbeitet schwer, um die äußere Schicht der Haut vor Sonnenschäden und aggressiven Chemikalien zu schützen, aber diese äußere Schicht der Haut widersteht einer Menge Missbrauch und braucht daher auch viel Pflege.

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum die Hände spröde und rissig werden. Die Epidermis versucht wiederholt, eine Barriere aufrechtzuerhalten, um Feuchtigkeit zu halten, wird jedoch leicht durch Elemente beeinträchtigt, die einer Barriere Schaden zufügen können.

Trockene Luft ist eine der Hauptursachen für trockene Hände. Trockene Klimas mit wenig Luftfeuchtigkeit richten auf der äußeren Hautschicht verheerenden Schäden an. Da sie versucht, die inneren Schichten zu schützen, verliert die Epidermis an Feuchtigkeit. Wintermonate und windige Umgebungen trocknen die Hände schneller aus als ein feuchtes Klima. Natürlich wird es den Händen die Feuchtigkeit, die sie versucht zu halten, entziehen, und die natürlichen Öle der Haut reduzieren.

Einige Seifen, besonders wenn sie keine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften haben, entziehen der Haut ihre natürliche Feuchtigkeit. Die Theorie hinter Seife ist, die Haut von Bakterien und schädlichen Stoffen zu reinigen, aber es kann alle verbleibenden Feuchtigkeit entfernen, die den Händen noch bleibt.

Neben Seife und trockener Luft kann auch Wasser die Hände sehr stark austrocknen. Wie oft die Hände gewaschen werden, hängt davon ab, wie viel Feuchtigkeit sie halten können. Je mehr Hände gewaschen werden, desto weniger Feuchtigkeit können sie halten. Bei jeder Wäsche werden natürliche Öle weggeschrubbt, was es schwieriger macht, sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Einige in Produkten enthaltenen Chemikalien können die äußerste Schicht der Haut an den Händen am meisten schaden. Mit nur einer Anwendung kann die Schutzbarriere zum Einhalten der Feuchtigkeit zerstört werden. Eine wiederholte Anwendung kann den Feuchtigkeitsgehalt und die Hautintegrität noch mehr beeinträchtigen.

Kontinuierliche Nutzung, trockene Luft, Wasser, Seifen und Chemikalien werden weiterhin die Öle und Feuchtigkeit in der Haut abbauen. Es ist unvermeidlich, dass die Hände immer wieder auf diese Elemente stoßen. Deshalb ist es wichtig, besondere Vorsicht walten zu lassen, indem Sie Mittel zur Verjüngung der Hände verwenden. Es ist einfach, die Gesundheit Ihrer Hände zu unterstützen, indem man einfache Heilmittel anwendet.

Die Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Seifen kann helfen, die Symptome von trockener, rissiger Haut zu lindern. Achten Sie darauf, Seifen zu verwenden, die feuchtigkeitsspendende Vorteile besitzen, wie Shea, Vitamin E, Himalaya Pinksalz, Aloe Vera und andere Lotionen, die während der Hautreinigung befeuchtet. Andere vorteilhafte Inhaltsstoffe in feuchtigkeitsspendenden Seifen sind Haferflocken, Mandelöl und Ziegenmilch.

Peelen Sie Ihre Hände

Peeling der Haut ist sehr vorteilhaft, weil es die Epidermis von abgestorbenen Hautzellen befreit. Sobald die abgestorbenen Hautzellen entfernt sind, ist es möglich, die Haut mit feuchtigkeitsspendenden Cremen und Lotionen leicht zu durchdringen, die schützen und eine Barriere bilden. Es ist einfach, ein Peeling-Rezept zu entwerfen, das sanft und beruhigend für die Haut ist. Im Folgenden finden Sie vier verschiedene Kombinationen von Inhaltsstoffen, die hilfreich sind, abgestorbene Haut zu entfernen und frische Haut zum Vorschein zu bringen.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Kombinieren Sie die Zutaten wie oben angegeben, bis alles gut vermischt ist. Verwenden Sie eine moderate Menge, um die Hände einmal täglich zu peelen. Bewahren Sie den Rest in einem luftdichten Behälter auf.

Befeuchten Sie Ihre Hände

Achten Sie darauf, nach dem Peeling zu befeuchten, und das täglich. Einige Feuchtigkeitscremen sind wegen ihres Alkoholgehaltes unwirksam. Bei der Auswahl einer Feuchtigkeitscreme, ist es am besten, eine zu kaufen oder selber zu machen, die Zutaten wie Feuchthaltemittel, Okklusiva und Weichmacher enthalten.

Feuchthaltemittel sind notwendig, um Feuchtigkeit in der Haut zurückzuhalten, indem sie Feuchtigkeit aus der Luft ziehen. Einige Beispiele für Feuchthaltemittel sind Honig und Aloe Vera. Okklusiva helfen dabei, eine wasserdichte Schicht auf der Oberfläche der Haut zu bilden. Substanzen wie Vaseline und Lanolin sind wirksame Okklusiva.

Weichmacher sind vorteilhaft, wenn sie auf die Hautoberfläche aufgetragen werden, indem Risse und trockene, raue Stellen eingefüllt werden. Weichmacher helfen, die Hände weicher zu machen und das Aussehen zu verbessern. Sheabutter, Kakaobutter und Avocado sind häufig in Produkten enthaltene Weichmacher, die dazu beitragen, die Hände zu glätten. Ein nützliches und natürliches Rezept, das alle drei wichtigen Komponenten enthält, finden Sie unten.

Zutaten:

Anleitung:

  1. Kombinieren Sie alle oben genannten Zutaten und rühren Sie gründlich, bis alles gut vermischt ist. Verwenden Sie die Mischung als Lotion während des Tages oder als Behandlung über Nacht. In einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Zögern Sie nicht, mehr oder weniger von einer der Zutaten zu benutzen, um es Ihren persönlichen Bedürfnissen anzupassen; zum Beispiel, wenn die Haut sehr rissig ist, kann mehr Mandelöl für die Hände vorteilhaft sein. Um der häufigen Trockenheit abzuhelfen, vergessen Sie nicht, nach jedem Waschen die Hände mit der Feuchtigkeitscreme einzureiben.

Nacht-Behandlung

Es ist wichtig, Ihre Hände vor dem Zubettgehen sorgfältig zu behandeln. Es ist in der Nacht, wenn der Körper Zellen erneuert und sich von der harschen Umwelt erholt. Während des Schlafes beginnt der Körper sich zu erholen und das wieder aufzufüllen, was tagsüber verloren gegangen ist. Tragen Sie die vor dem Schlafengehen Feuchtigkeitscreme auf die Hände auf, um den gesamten Befeuchtungsprozess zu verbessern, die Reparatur zu fördern und die Feuchtigkeit zu speichern. Reiben Sie die Feuchtigkeitscreme ein und ziehen Sie anschließend ein Paar Baumwollhandschuhe oder ein sauberes Paar Baumwollsocken über, um die Hände zu beruhigen, zu heilen und ihnen die außergewöhnlichen Vorteile zu gute kommen zu lassen. Dadurch können Sie jeden Morgen mit weicheren, gesünderen und jünger aussehenden Händen aufwachen.

Viel Wasser trinken

Ein weiterer Schlüssel, um Hände und den Körper hydratisiert zu halten, ist natürlich viel Wasser zu trinken. Wenn der Körper dehydriert ist und nicht genug Feuchtigkeit im Inneren bekommt, tritt die Haut in eine Dürreperiode ein. Wenn man Wasser mit Vitaminen trinkt, wird es einfacher, Nutzen aus den Vorteilen zu ziehen und dem Körper das zu geben, was ihm an Feuchtigkeit und hauterneuernden Nährstoffen fehlt.

Verwenden Sie einen Luftbefeuchter

Verwenden Sie zusätzlich zum Trinkwasser einen Luftbefeuchter, um der Luft Feuchtigkeit zuzuführen. Die in die Luft abgegebene Feuchtigkeit bindet sich an die Haut und hilft dabei, trockene Haut aufzufrischen und dringend benötigte Feuchtigkeit hinzuzufügen.

Essen Sie gesünder

Abgesehen davon, mehr Wasser zu trinken und einen Luftbefeuchter aufzustellen, ist es wichtig sicherzustellen, dass dem Körper gesunde Lebensmittel zugeführt werden. Omega-3 Fettsäuren, Vitamin E, Vitamin A und Zink sollten auf gesunde Niveaus umgesetzt werden. Dies wird auch helfen, trockene, rissige Hände zu heilen und zu schützen.

Verwenden Sie ätherische Öle

Ätherische Öle sind eine weitere sehr effektive Möglichkeit, Hände zu beruhigen und zu heilen. Sie haben jede Menge heilende Vorteile, die in vielen verschiedenen Formen verwendet werden. Einige sehr vorteilhafte ätherische Öle für die Haut sind Lavendel, Sandelholz, Neroli, Geranie, römische Kamille, Rosenholz und Weihrauch. Geben Sie ätherische Öle, Lotionen, Cremes und sogar Wasser in einen Luftbefeuchter oder Diffusor, um die Vorteile zu erweitern.

Die Hände brauchen besondere Pflege, um ein gesundes Aussehen zu erhalten und Schmerzen zu ertragen, die durch raues Wetter, häufiges Wäschen, Austrocknung und einer schlechten Ernährung verursacht werden. Machen Sie sich diese Hausmittel für trockene Hände zur Gewohnheit und geben Sie Ihren Händen mehr Feuchtigkeit, damit sie sich weicher und gesünder anfühlen.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Wellness

Erleben Sie ein neues Gesundheitsgefühl, indem Sie Ihre Mitochondrien aufladen

Wellness

L-Theanin, Gesundheitsvorteile und die kognitive Funktion

Wellness

Können Probiotika und Verdauungsenzyme für Harmonie im Darm sorgen?